Sie befinden sich hier:

Neue Wassertretanlage in Bad Camberg eröffnet

veröffentlicht am 11.04.2019
Gesundheit nach Kneipp steht im staatlich anerkannten und prädikatisierten Kneipp-Heilbad Bad Camberg hoch im Kurs.  Neben dem Kneipp-Kurpark mit altem Baumbestand und dem Kneipp-Kräutergarten sind Wassertretanlagen ein wichtiger Baustein in der Gesundheitslehre nach Kneipp. Eine dieser Anlagen – die Wassertretanlage „Eichbornsbach“ im Stadtwald – wurde nun umfangreich erneuert. Ein Tretbecken sowie ein Armbad sorgen ab sofort für gesunde Abkühlung.

Zur Einweihung der neuen Anlage fanden sich Vertreter der Stadt Bad Camberg, des Vereins Wir für Bad Camberg e.V., des Naturpark Taunus und des Taunus Touristik Service e. V. ein, die sich über die Erneuerung der Wassertretanlage begeistert zeigten und sie direkt ausprobierten. Vor Ort waren u.a. Taunus Touristik Service Geschäftsführerin Daniel Krebs, Bad Cambergs Bürgermeister Jens-Peter Vogel, der Vorsitzende des Vereins Wir für Bad Camberg Wolfgang Erk, der Kreisbeigeordnete des Landkreises Limburg-Weilburg Karl-Heinz Stoll und Uwe Hartmann vom Naturpark Taunus.  Die Erneuerung der Kneipp-Anlage wurde vom Naturpark Taunus umgesetzt, finanziell unterstützt wurde er dabei von der Stadt Bad Camberg und dem Verein Wir für Bad Camberg e.V. 

Die erneuerte Anlage soll ein idyllisch gelegener Anlaufpunkt für Bürger der Stadt Bad Camberg, Kurgäste und Touristen werden. Besucher haben mit der Anlage die Möglichkeit, im Bad Camberger Stadtwald etwas für ihre Gesundheit zu tun. Wassertreten regt Kreislauf, Durchblutung und Stoffwechsel an. Eine Infotafel, die ebenfalls bald erneuert wird, erklärt das richtige Kneippen. Das Becken sollte im Storchengang durchquert, das Bein also ganz aus dem Wasser gehoben werden, mit der Fußspitze nach unten. Sobald ein starker Kältereiz eintritt, sollte das Wassertreten beendet werden. Die Füße werden nicht abgetrocknet, sondern abgestreift. Beim anschließenden Herumgehen trocknen die Füße und erwärmen sich wieder. Ähnlich verhält es sich auch beim Armbad, bei dem erst der rechte, dann der linke Arm bis zur Mitte des Oberarms eingetaucht wird und anschließend ebenfalls an der Luft trocknet.

Die Kneippanlagen der Region sowie viele weitere Gesundheits- und Entspannungsmöglichkeiten im Taunus hat der Taunus Touristik Service e. V. in seiner Themenbroschüre Wellness & Entspannung zusammengefasst. Derzeit ist eine Neuauflage in Bearbeitung, die im Sommer erscheint und natürlich auch die erneuerte Kneipptretanlage im Bad Camberger Stadtwald sowie die weiteren Kneipp-Anlagen der Stadt vorstellt.