Startseite

Aktuelles
Jetzt teilnehmen
Wan­der­moni­tor 2019 – Be­fra­gung zum Wan­der­ver­hal­ten
Wandern gehört zu den beliebtesten Urlaubs- und Tagesausflugsaktivitäten der Deutschen. Die Natur zu erleben, sich zu bewegen und aktiv zu sein sowie die Region besser kennenzulernen sind dabei die Hauptanlässe für eine Wanderung. Viele Wanderer möchten aber auch etwas für ihre Gesundheit tun, den Kopf frei bekommen und durch Abstand zum Alltag Stress abbauen.Besonders der Taunus lädt zu fantastischen Wandertouren ein. Viele Wanderer kommen mit der U3 am Taunus-Informationszentrum an der Hohemark in Oberursel an und starten hier ihre Wanderung in die Feldbergregion und hinauf bis zum Großen Feldberg. Auch im Usinger Land lädt ein vielseitiges Wegenetz zu einer Wandertour ein. Dabei verlaufen die Wege durch eine abwechslungsreiche Landschaft und ermöglichen es den Wanderern, die Region von ihrer schönsten Seite kennenzulernen und geschichtliche Spuren am Wegesrand zu entdecken.Um das Wanderangebot stetig verbessern und an die sich verändernden Bedürfnisse von Wanderern anpassen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie Sie als Wanderer ticken. Die Ostfalia Hochschule führt mit dem Wandermonitor 2019 eine deutschlandweite Befragung durch mit dem Ziel, die Wanderer und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen. Die Daten dienen vielen Regionen als Grundlage für Entscheidungen zur Wanderinfrastruktur.Helfen Sie uns, in dem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen und den Onlinefragebogen ausfüllen. Den Fragebogen finden Sie unter: http://www.unipark.de/uc/wandermonitor/.
mehr
Aktuelles
Burgen & Schlösser
Königstein im Taunus
Burg­rui­ne Fal­ken­stein
Um 1100 errichteten die Grafen von Nürings auf dem Falkensteiner Burgberg einen Wohnsitz. Nach Aussterben der männlichen Linie wurde die Grafschaft Nürings zunächst von den Herren von Münzenberg und anschließend von den Herren von Bolanden-Falkenstein übernommen. Philipp I. von Falkenstein ließ einige Meter östlich von der alten Nüringer Turmburg eine neue Burg - nach dem Stammsitz der Familie in der Pfalz zunächst „Neu Falkenstein“ genannt - erbauen. Die Burg, deren weithin sichtbarer Burgturm aus dem 15. Jahrhundert stammt, wird 1364 das erste Mal urkundlich erwähnt. Bereits vor 1418 gelangte die Burg in den Besitz der Herren von Nassau-Weilburg, die sie mit der alten Grafschaft Nürings als Lehen vergaben. In Folge hatten mehrere adelige Familien Anteile an der Burg Falkenstein, darunter die Herren von Kronberg, von Staffel und von Hattstein. Letztere waren als Raubritter bekannt, die die Lage der Burg als idealen Ausgangspunkt für Überfälle nutzten. Ab 1679 waren für drei Generationen die Freiherren von Bettendorf die Lehnsherren über Burg und Dorf Falkenstein, das noch lange den Namen Nürings trug. Der häufige Besitzerwechsel schadete allerdings der Anlage. 1784 musste das alte Wohngebäude der Burg niedergelegt werden. Burg Falkenstein diente zunehmend Obdachlosen als Unterkunft und nach 1800 der Falkensteiner Bevölkerung als Steinbruch. Mitte des 19. Jahrhunderts erwirkte der Frankfurter Kaufmann Osterrieth ein Abrissverbot. Im Jahr 1954 erwarb die Gemeinde Falkenstein die Burgruine. Seit der Eingemeindung Falkensteins gehört sie zur Stadt Königstein. Tipp: Burg Falkenstein ist zwar nur ein "bisschen Burg", doch man muss sie einfach in das Herz schließen. Geradezu spektakulär ist die Aussicht über die sanften Hügel des Taunus bis weit in die Rhein-Main-Ebene. (Quelle: www.kur-koenigstein.de)
mehr
Burgen & Schlösser
Kur- und Erholungsorte
Bad Soden am Taunus
Bad So­den am Tau­nus
Windgeschützt und idyllisch am Südhang des Taunus gelegen, präsentiert sich Bad Soden am Taunus als weltoffene Stadt, die kulturelle Akzente setzt. Und das mit gutem Grund. Schon im 19. Jahrhundert zog es Musiker und Literaten wie Richard Wagner, Felix Mendelssohn Bartholdy, Peter Tschaikowsky, Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Iwan Turgenjew und die Gebrüder Tolstoi in die Badestadt und machten sie zu einem berühmten Treffpunkt für Künstler. Bad Soden am Taunus bietet eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Zahlreiche Feste locken Besucher aus nah und fern in die traditionsreiche Badestadt. Ein Höhepunkt ist das Sommernachtsfest am dritten Samstag im August, das Bad Soden am Taunus zu einer großen Festmeile macht. Musik und Verkaufsstände zaubern ein südländisches Flair in die Straßen der Stadt. Jazzfans kommen bei der beliebten Konzertreihe „Jazz am Quellenpark“ voll auf ihre Kosten, Klassikliebhaber freuen sich im September auf die Mendelssohn Tage der Musik. Ärzte aller Fachrichtungen, die Kliniken des Main-Taunus-Kreises, die Main-Taunus-Privatklinik und das Medico-Palais mit Inhalations- und Sauerstoffzentrum sowie Derma-Zentrum machen Bad Soden am Taunus zu einem der Top-Gesundheitsstandorte der Region. Frei zugängig sind die einmaligen und gesundheitsfördernden Heilquellen, die Erholungsuchende in den Parks der Stadt finden. Das Freibad Bad Soden, ein schönes modernes Bad, das optisch und technologisch auf dem neuesten Stand ist, lädt ein zum Schwimmen in der schönen Natur des Altenhainer Tales.
mehr
Kur- und Erholungsorte
Hotels
Glashütten
A&A Glas­hüt­ten Re­stau­rant und Ho­tel
Das familiär geführte Hotel-Restaurant mit Wohl-Fühl-Atmosphäre befindet sich im Herzen der Gemeinde Glashütten im Naturpark Taunus und ist umgeben von drei Gipfeln des Taunuskamms: dem Butznickel, dem Glaskopf und dem Kleinen Feldberg. Das Hotel und Restaurant A&A Glashütten ist nur 30 Minuten von der Mainmetropole Frankfurt am Main entfernt und durch seine hervorragende Verkehrsanbindung ein optimaler Tagungsort im Rhein-Main-Gebiet. Ein mit modernster Tagungstechnik ausgestatteter Seminarraum steht Tagungsgästen zu kreativen Nutzung zur Verfügung. Jedes der individuell und freundlich ausgestatteten Einzelzimmer, Doppelzimmer, Zweibettzimmer und Dreibettzimmer verfügt über TV, Wasserkocher (Kaffee und Tee kostenlos), Mini-Kühlschrank, Bügeleisen und ein eigenes Bad mit Haartrockner. Im ganzen Haus steht dem Gast kostenloses WLAN zur Verfügung. Im Hotelrestaurant gibt es für Gäste ein reichhaltiges und frisches Frühstücksbuffet. Die Auswahl reicht von internationalen bis hin zu regionalen Spezialitäten. Das gastorientierte Personal unterstützt Sie komplett bei Tagungen und Seminaren, EDV-Schulungen, Familienfeiern und Hochzeiten, Jubiläen und Betriebsfesten. Zudem werden Wanderausflüge und Wanderferien angeboten. Das Hotel und Restaurant A&A Glashütten ist der perfekte Ort um Ruhe sowie Entspannung zu finden und auf weitverzweigten Wanderwegen den herrlichen Taunuswald zu genießen.
mehr
Hotels