Startseite

Aktuelles
Neuschnee im hohen Taunus
Ers­tes Schnee-Wo­che­n­en­de in der Re­gi­on
Liebe Winterfreunde,im Taunus hat es am gestrigen Donnerstag und in der vergangenen Nacht geschneit. Auf dem knapp 900 Meter hohen Gipfel des Großen Feldbergs liegen rund 10 cm Schnee. Somit herrschen hier ausreichend gute Bedingungen zum Rodeln. Abseits des Berges sind die Schneehöhen deutlich geringer. Rodeln sowie Abfahrtski und Langlauf sind dort noch nicht möglich. Wohl aber ausgedehnte Schneewanderungen.Näheres zu den aktuellen Wintersportbedingungen im Taunus erhalten Sie auf der Seite Wintersportbedingungen und Schneehöhen im Menüpunkt Wetter. Tipps für eine Wanderung auf den verschneiten Taunushöhen finden Sie in der Rubrik Wandern. Bitte nutzen Sie bei einer Fahrt ins Feldberggebiet auch die Parkplätze an der Siegriedstraße in Richtung Oberreifenberg, am Roten Kreuz und an der Grundschule in Niederreifenberg (siehe Karte in der Rubrik Wintersport). Bitte beachten Sie, dass es bei einem hohen Verkehrsaufkommen und ausgelasteten Parkplätzen zu Straßensperrungen rund um den Großen Feldberg kommen kann. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Feldbergregion:  Mit der U-Bahn-Linie U3 (Frankfurt Südbahnhof über Hauptwache und Heddernheim nach Oberursel) bis zur Endstation "Oberursel Hohemark", von dort weiter mit der Buslinie 57 in Richtung Große Kurve, Sandplacken, Oberreifenberg und Großer Feldberg Mit der S-Bahn-Linie S5 (Frankfurt Südbahnhof über Hauptbahnhof und Rödelheim nach Bad Homburg/Friedrichsdorf) bis zum Oberurseler Bahnhof, von dort mit der U-Bahn-Linie U3 bis zur Endstation "Oberursel-Hohemark", dann weiter mit der Buslinie 57 (siehe oben) Mit der S-Bahn-Linie S5 bis zum Bad Homburger Bahnhof, von dort mit der Buslinie 57 in Richtung Große Kurve, Sandplacken, Oberreifenberg und Großer FeldbergFahrpläne der o.g. Linien erhalten Sie in der Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum an der Oberurseler Hohemark (Endstation der U-Bahn-Linie U3). Wir wünschen Ihnen viel Spaß im winterlichen Taunus!
mehr
Aktuelles
Theater & Bühnen
20.01.2019
Vi­va Va­rie­té 2019
Das neue Programm
Detlef Winterberg - Moderation Klassische Varietékunst verbindet sich stilsicher mit schrägem Humor und temperamentvoller Musik. Absurde Situationskomik trifft auf handfeste Körperbeherrschung. Lachen im Sekundentakt mit einem modernen Clown, der es versteht, seine Zuschauer immer wieder aufs Neue zu überraschen. Mit einer hervorragenden Mischung aus Stand Up-, Magic - und Non Verbaler Comedy führt Detlef Winterberg elegant durch das Programm. www.detlef-winterberg.de monalaura - Luftartistik und „Cube“-Akrobatik Nordisch-frisch, modern und liebenswert wie ihre Heimatstadt Hamburg - so sind Mona Tesch und Laura Borkowski. Ob am Vertikaltuch in der Luft oder an einem großen Kubus am Boden, die beiden jungen Künstlerinnen suchen in der Artistik immer auch die Innovation. Das rot-blonde Duo spielt mit den Kontrasten, mit dem Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz, Konflikt und Harmonie. Voller Dynamik verbinden sie eine herausragende Technik mit Eleganz und Originalität zu einem perfekten Ganzen! www.monalaura.de TJ-WHEELS Rollschuh-Show TJ-WHEELS hat eine Rollschuhshow entwickelt, die weltweit einmalig ist. Seine waghalsigen Rollschuhmanöver fährt er auf einer 60 cm breiten Half-Pipe, dreht lässig Pirouetten, kombiniert diese mit Jonglagen, Balancen und lächelt dabei ganz charmant ins Publikum. Seine charmant-freundliche Art, die TJ-WHEELS in seiner Darbietung lebt, und die dazu passende moderne Musik, machen diese Rollschuhnummer außergewöhnlich, einmalig und garantiert zu einem Höhepunkt.   2 Trux - Partnerakrobatik & Comedy „Ein Tango auf Händen“ Bei dieser einmaligen Akrobatik-Show übernimmt „SIE“ die tragende Figur. Auf 8 cm hohen Highheels und zu erotischen Tangoklängen stemmt sie ihren Partner lässig, scheinbar mühelos, in ungeahnte Höhen. Nicht nur ihre Maße von 90-60-90 überzeugen, sondern die absolute Körperbeherrschung. Eine perfekte Symbiose aus Partner- und Handstandakrobatik, die einmalig ist. www.2trux.de TJ-WHEELS Rola Rola Equilibristik Rola Rola Equilibristik – die Kunst des Gleichgewichtes TJ-WHEELS stapelt verschiedene, frei bewegliche Rollen und Bretter übereinander und versteht es, diese mit Händen und Füßen gekonnt in Balance zu halten. www.tj-wheels.de Carola Kärcher - Handschattenspiel Die Darmstädter Künstlerin Carola Kärcher hat sich der Handschattenspielkunst verschrieben. Mit bloßen Händen zaubert sie eine magische Welt aus ihrem Schattenkoffer. Zwischen Licht und Leinwand entstehen Momente und Geschichten voller Poesie und Komik. Magic Lights - Lichtperformance Die mitreißende Choreographie und die fantastischen Effekte der Lichtperformance „MAGIC LIGHTS" sind zum großen Teil einzigartig und speziell für diesen Abend programmiert. Sekundenbruchteilgenau umgesetzt mit modernsten LED-Requisiten und perfekt getimt auf die Musik erscheinen fantastisch leuchtende Licht- & Grafik-Effekte und nahezu dreidimensional wirkende Bilder in der Luft um den Artisten herum. Ein faszinierendes Erlebnis und ein spannender „Wie geht denn das!?"-Effekt, der lange im Gedächtnis bleibt! www.magic-lights.net
mehr
Theater & Bühnen
Wellness
Bad Homburg v.d. Höhe
Kur-Royal Day Spa
Kur-Royal bietet Erholung in reizvoller Lage mitten im Kurpark von Bad Homburg. Flucht aus dem Alltag und Urlaubsgefühle in mediterranem Ambiente – in Salzwasser relaxen, sommerliche Düfte einatmen, warmen Sand durch die Finger rieseln lassen, Meeresrauschen lauschen – herrlich! Für diese pure Entspannung ist keine lange Reise in den Süden erforderlich, das Ziel liegt viel mehr mitten im Bad Homburger Kurpark, wo das Kur-Royal Day Spa im historischen und denkmalgeschützten Kaiser-Wilhelms-Bad alle Urlaubswünsche erfüllt. Ein Besuch des Day-Spa bedeutet Genuss pur. Einfach zwischendurch, um zu regenerieren und neue Energie für den Alltag zu tanken. Die glanzvolle Architektur des Kaiser-Wilhelms-Bades mit zahlreichen, liebevollen Details schafft eine Atmosphäre, die alle Sinne anspricht: Weite, hohe Räume, geschmückt mit kostbaren Fliesen und Mosaiken, vermitteln ein Gefühl luxuriöser Großzügigkeit. Warme Farben und köstliche Düfte sind genau die richtige Umgebung, um die wohltuenden Body Care-Angebote zu genießen – das 34 °C warme Sole-Entspannungsbassin, edle Wärmebäder mit mildem Saunaeffekt, Aromatherapie im Odorium, das Strandgefühl im Sand-Licht-Bad, das Römische Dampfbad „Caldarium“ oder den erfrischenden Eisbrunnen. Hinzu kommen orientalische Reinigungs- und Pflegerituale wie Rasul oder Seifenbürstenmassage, japanisches Reiki, eine Vielzahl von klassischen und fernöstlichen Massagearten und prickelnde Ganzkörperpackungen. An Sommertagen lädt zudem unser neugestalteter Spa Garden im abgeschirmten Außenbereich zum Genießen und Sonnenbaden ein.
mehr
Wellness
Burgen & Schlösser
Kronberg im Taunus
Burg Kron­berg
Burg Kronberg ist ein eindrucksvolles Beispiel mittelalterlicher Baukunst, anhand dessen sich der Wandel von einer Verteidigungsanlage zur Wohnburg nachvollziehen lässt. Das weiträumige Außengelände mit Prinzengarten, Lehrergarten und Eibenhain ist für Naturliebhaber ein besonderes Erlebnis. Im Hof der Oberburg steht Hessens größter kartierter Weißdorn. In den drei Sälen des restaurierten "Großen Hauses" finden während der Saison von Ostern bis Ende Oktober verschiedene kulturelle Veranstaltungen statt. Das Burgmuseum ist der Geschichte der Burg und ihrer Eigentümer gewidmet. Hier geht es zum Imagefilm der Burg Kronberg. Geschichte: Der Bau der Oberburg mit dem später aufgestockten Bergfried begann etwa in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts, durch eine in Eschborn ansässige, in Reichsdiensten stehende Familie.1230 ist erstmalig der Name von Kronberg erwähnt. Die später entstandene Unterburg ist bis auf Torhaus und Burgkapelle untergegangen. Ab etwa 1320 errichteten die Herren von Kronberg die sogenannte Mittelburg als Wohnburg für den Kronenstamm. Zunächst entstand das Große Haus, Mitte des 15. Jh. den Nordflügel, der heute das Burgmuseum beherbergt. lzwei große Wohnhäuser, benannt nach den Familienzweigen Kronenstamm- und Flügelstammhaus. Mit dem Erlöschen des Geschlechts von Kronberg 1704 gelangte die Burg in kurmainzisches Eigentum. 1892 schenkte Kaiser Wilhelm II. die dem Preußischen Staat gehörende und verfallende Burg seiner in Kronberg auf Schloss Friedrichshof lebenden Mutter, Victoria Kaiserin Friedrich, die sie ergänzend und historisierend restaurieren ließ. 1912 wurde als jüngster Bau der sogenannte Prinzenturm errichtet. Im selben Jahr wurde die Burg als Museum zugänglich gemacht. 1992 erwarb die Stadt Kronberg die Burg Kronberg von der Hessischen Hausstiftung, bis auf die im Zweiten Weltkrieg zerstörte und nur teilweise wiederhergestellte Burgkapelle. Sie ist die Grablege des Hauses Hessen und nicht öffentlich zugänglich .Seit 1994 betreiben die Stadt und die Bürger Kronbergs gemeinsam im Rahmen der Stiftung Burg Kronberg im Taunus die Burg mit dem Ziel, das Baudenkmal zu erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nach auswändiger Restaurierung konnte 2008 im Nordflügel der Mittelburg das Burgmuseum eröffnet werden. Zwei der drei Säle im Westflügel, dem Großen Haus, sind restauriert und werden für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Besonderheiten: Gotische Küche mit vielen Gerätschaften, Burgmuseum, Freiturm
mehr
Burgen & Schlösser