Startseite

Aktuelles
Urkundenübergabe auf der CMT in Stuttgart
Tau­nus Schin­der­han­nes Steig er­neut aus­ge­zeich­net 
Der Taunus Touristik Service e.V. ist in das neue Messejahr gestartet: Gemeinsam mit dem Naturpark Taunus hat sich der Dachverband für die Freizeitregion Taunus am vergangenen Wochenende auf der Stuttgarter Urlaubsmesse ‚Caravaning Motor Touristik‘ (CMT) präsentiert. Im Rahmen der Messe erhielt der Naturpark Taunus vom Deutschen Wanderverband die Urkunde zur Rezertifizierung des „Taunus Schinderhannes Steigs“ als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.Ein großer Erfolg und eine Auszeichnung mit Strahlkraft über die Region hinaus, sind sich Landrat Ulrich Krebs als Vorsitzender des Naturparks und TTS-Vorsitzender Roland Seel einig. Mit dem Wandersiegel werde dem Taunus Schinderhannes Steig eine hohe Qualität bescheinigt.Die CMT in Stuttgart begann an ihrem ersten Wochenende mit einem neuen Besucherrekord: Rund 90.000 Besucher informierten sich über verschiedenste Urlaubsmöglichkeiten. Viele Interessenten fanden ihren Weg zum Taunus-Stand und informierten sich zu den Angeboten aus der Region, u. a. zu Rad- und Wandermöglichkeiten, der Campingbroschüre oder Ausflugszielen. Auch der neu aufgelegte Flyer zum Taunus Schinderhannes Steig erfreute sich großer Beliebtheit. Insgesamt konnte der Taunus mit seiner Kultur- und Geschichtsvielfalt mit Besonderheiten wie dem UNESCO Welterbe Limes sowie mit seiner Natur überzeugen. Immerhin liegen gleich zwei Naturparke (Naturpark Taunus und Naturpark Rhein-Taunus) in der Region, die zusammen viele Hundert Kilometer Wanderwege bereitstellen.Im Naturpark Taunus gibt es zwei ausgezeichnete Qualitätswanderwege: Den nun rezertifizierten „Taunus Schinderhannes Steig“, der auf 38,5 km als eigenständiger Wanderweg entdeckt werden kann, aber auch ein Teil des insgesamt 180 km langen Schinderhannespfads ist, sowie den Limeserlebnispfad Hochtaunus, der sich im Naturpark Rhein-Taunus als Limeserlebnispfad Untertaunus fortführt und mit diesem zusammen 86 km lang ist.Der Taunus Schinderhannes Steig kann in beide Richtungen gewandert werden und beginnt dementsprechend entweder am Gimbacher Hof in Kelkheim oder an der Kirchruine Landstein in Weilrod. In der neu aufgelegten Broschüre des Naturpark Taunus ist der Weg in vier Etappen unterteilt, die auch zu längeren Touren kombiniert werden können. Eine ÖPNV-Anbindung ist ebenfalls gegeben, so dass die einzelnen Etappen auch als Tagesstrecken gewandert werden können.Benannt wurde der Weg nach dem berühmt-berüchtigten „Schinderhannes“. Bei diesem handelt es sich den Räuber Johannes Bückler, der um 1800 in den Wäldern von Taunus und Hunsrück gelebt und dort Angst und Schrecken verbreitet hat. In den Erzählungen hat er zwei Gesichter: Einerseits ein historischer Schwerverbrecher, andererseits eine Art Robin Hood, der seine Beute von reichen Leuten an die Armen verteilt haben soll. Für diese Sicht der Dinge gibt es aber keine Belege, wahrscheinlicher ist, dass er es lediglich auf Beute aus war, unabhängig von der Herkunft seiner Opfer. 1803 wurde er für seine Taten zusammen mit 19 anderen Verbrechern vor den Toren von Mainz hingerichtet.Von dieser düsteren Vergangenheit ist im Taunus heute nichts mehr zu spüren, aber der waldreiche Steig lässt erahnen, dass die Taunus-Wälder dem Schinderhannes reichlich Unterschlupfmöglichkeiten geboten hat. Der Taunus Schinderhannes Steig wurde 2013 erstmals zertifiziert und 2016 und 2019/2020 jeweils rezertifiziert. Diese Auszeichnung bescheinigt dem Weg eine durchgehend hohe Qualität, die sich u.a. in der Zuverlässigkeit der Beschilderung und den Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand zeigt. Der beliebte Wanderweg bietet alles, was man für eine gelungene Wanderung braucht: besondere Naturmomente, einzigartige Ausblicke auf den Taunus und die Rhein-Main-Ebene sowie eine abwechslungsreiche Wegeführung.
mehr
Aktuelles
Theater & Bühnen
19.01.2020
Vi­va Va­rie­té 2020
Das neue Programm
Jeton - Moderation Der wortgewandte Conferencier und weltbekannte Jongleur mit Engagements rund um den Globus ist ein Gentleman der alten Schule und präsentiert unglaubliches immer mit einem Augenzwinkern. Begleitet wird er von seiner charmanten Assistentin Carmen und gemeinsam gelingt ihnen eine kurzweilige Überleitung von einem Act zum nächsten. www.jeton.info Duo Elja - Strapaten Die eineiigen Zwillinge Julia und Ele waren bereits mit dem Cirque du Soleil auf Welttournee. Bei ihrem Debüt vor 11 Jahren beim European Youth Circus Festival haben sie als einzige in der Geschichte des Festivals alle Preise gewonnen, die in ihrer Klasse zu gewinnen waren. Bei uns glänzen sie mit ihrem neuen Showact als Duo an den Strapaten. www.elja-artistik.de   Carmen Lück – Cyr Wheel Eine zierliche Frau zeigt, was eine Vollblutartistin alles mit einem 20 kg schweren Stahlring machen kann. Nicht umsonst ist sie amtierende Weltmeisterin in dieser Disziplin. www.carmen-lueck.com Kaleidos – Duo Akrobatik Mit ihrem Partner zeigt Carmen einen spielerisch-akrobatischen Pas de deux mit Höchstschwierigkeiten, dargeboten voller Leichtigkeit. Sie entführen das Publikum in eine Welt, in der die Schwerkraft ausgeschaltet scheint. Markus Furtner – Devilsticks & Leuchtshow Markus Furtner ist ein unangefochtener Meister mit seinem Requisit. In seiner Nummer zeigt er einige der schwierigsten Tricks, die je mit einem Devilstick vorgeführt wurden. Allerdings zeigt er sie mit zwei Devilsticks gleichzeitig! Der Artist war mit dem Cirque du Soleil auf Welttournee und ist seit vielen Jahren inoffizieller Weltmeister des DevilSticks. Rosalie Held – Handstandequilibristik und mehr Als Tochter zweier Artisten absolvierte sie mit Bravour die Staatliche Artistenschule und ist seitdem mit ihren Showacts auf den Varietébühnen der Welt unterwegs. Mit ihrer wunderschönen, technisch hochklassigen Handstandshow erobert sie die Herzen des Publikums im Sturm! www.rosalieheld.de Programmänderungen vorbehalten.
mehr
Theater & Bühnen
Reiten
Neu-Anspach
He­is­ter­ba­cher Hof
Der Heisterbacher Hof in Neu-Anspach liegt rund 30 km von Frankfurt am Main entfernt in der wunderbaren Taunuslandschaft inmitten von Wiesen und Wäldern. Mensch und Tier finden bei dem von Familie Schütz geführten Hof eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Der Hof verfügt über: - helle, großzügige Innen- und Außenboxen - große Reithalle (20 m x 50 m) - kleinere Reithalle (15 m x 35 m) - Dressurplatz (20 m x 60 m) - Springplatz (40 m x 80 m) - Longierplatz - ca. 25 ha Weiden - Führanlage - Solarium - Waschbox - Sattelkammern - Reiterstübchen - Hängerparkplatz Die Reitschule des Heisterbacher Hofs wurde nach den verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen der Reitschüler, nach deren Alter und Ausbildungsstand strukturiert: Für Kinder ab 7 Jahren und erwachsene Reitanfänger bietet der Hof Longenunterricht unter erfahrener Leitung an. Dieser erfolgt als Einzelunterricht und beträgt 30 Minunten pro Unterrichtseinheit. Das Putzen und Satteln vor dem Unterricht geschieht unter fachgerechter Aufsicht der Reitlehrerin oder des Pflegepersonals. Nach der Grundausbildung an der Longe lernen Reitanfänger auf dem Heisterbacher Hof in Einzelstunden ihre Kenntnisse mit und auf verschiedenen Pferden zu vertiefen. Danach wechseln sie in den Gruppenunterricht (maximal fünf Reitschüler). Dieser dauert 60 Minuten pro Unterrichtseinheit und findet entweder in einer der Reithallen oder auf einem der Reitplätze statt. Es werden wechselnd Dressur- und Springkenntnisse vermittelt.
mehr
Reiten
Ferienwohnungen
Wehrheim
Nie­dern­hai­ner Hof (Er­leb­nis­hof)
Dieser Aussiedlerhof bietet Familien mit Kindern viel Gelegenheit zum Spielen, Relaxen und zu vielfältigen Freizeitaktivitäten. Auf dem Erlebnishof leben Kühe, Schweine, Ziegen, Hasen, Hühner und Pferde, die auch gerne mal gestreichelt werden können. Je nach Saison bietet das Landleben ein aktives Miteinander: Kartoffel setzen und ernten, Mithilfe bei der Getreidearbeit, Versorgung der Tiere und Ausmisten der Ställe, Mitfahren auf einem Traktor und vieles mehr, das den kleinen und großen Gästen Abwechslung und Spaß während ihres Aufenthaltes bereitet. Außerdem bietet der Niedernhainer Hof ein Praktikum im Landschaftsbau an. Nähere Informationen hierzu unter www.forstbetrieb-keller.de. Der Erlebnishof bietet zwei Ferienwohnungen an: Die komfortable Ferienwohnung "Der Kuhstall" (65 - 100 m²) bietet je nach gemieteter Wohnfläche (65 m² mit einem Schlafzimmer, 75 m² mit zwei Schlafzimmern, 90 m² mit drei Schlafzimmern sowie einer Schlafnische) bis zu neun Schlafplätze an. Die Ferienwohnung "Das Hühnerhaus" (65 – 80 m²) bietet je nach gemieteter Wohnfläche (65 m² mit einem Schlafzimmer, 80 m² mit zwei Schlafzimmern sowie Schlafnische) bis zu sieben Schlafplätze an. Integriert in beiden Ferienwohnungen sind eine voll ausgestattete Küche, ein schöner Wohn- und Essbereich, Bad/Dusche und Gästetoilette. Die Ferienwohnungen sind außerdem mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Weiterhin werden angeboten: WLAN, SAT-TV mit Internetverbindung, DVD und Bluetooth. Im separaten Wirtschaftsraum können Waschmaschine, Bügelbrett mit Bügeleisen und Wäscheständer benutzt werden. Ebenfalls wird eine kostenlose Kleinkindausstattung mit Reisebett, Hochstuhl etc. zur Verfügung gestellt. Vom Balkon der Ferienwohnungen können die Gäste die schöne Taunuslandschaft genießen. Weiterhin können die Gäste einen Grillplatz, Tischkicker und -tennis benutzen. Auf Anfrage: Sauna und Ponyreiten. Preise können auf der Webseite des Niedernhainer Hofes eingesehen werden.
mehr
Ferienwohnungen