Nussecken und Tangoklänge Das Trio Esquinas de Nuez in Heidenrod

Heidenrod,
Die Kulturvereinigung Heidenrod lädt am 5. April um 20.00h zu einem beschwingten und besonderen Frühlingskonzert mit „Nussecken und Tangoklängen“ in die schöne Katharinenkirche nach Heidenrod-Kemel ein. Dort spielen drei Musiker mit einem musikalisch sehr eingehenden Programm von Klezmer, Tango, Latin und Swing auf und erfüllen die Kirche mit Akkordeon, Gitarre, Karinette und Sax. Das Trio Esquinas de Nuez (zu Deutsch „Nussecken“) formt auf eine spielerische Art und Weise vorhandene Strukturen in der Musik zu etwas Neuem. Mit der Ästhetik des Tangos und des Jazz, sowie Einflüssen aus dem Klezmer und der Musik des Balkans gelingt es ihnen, die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen. Die Tanzbarkeit steht dabei genauso im Fokus, wie das Interesse an der Ausgestaltung der Musik. Die Mitglieder Axel Schmitt (Klarinette/Saxofon), Andrii Fesenko (Akkordeon) und Jeremy Fast (Gitarre) sind allesamt studierte Musiker mit langjähriger Bühnenerfahrung innerhalb und außerhalb Deutschlands. Die Lust am Entwickeln neuer Klangbilder ist das, was die drei Instrumentalisten vereint. Die Kulturvereinigung knüpft damit an die Konzerte aus 2023 in der Kirche an, die auf große Resonanz gestoßen waren. Die Kirche befindet sich in der Bäderstraße 40 in Kemel.

Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte am Schluss des Konzertes wird gebeten.

Veranstaltungsort

Evangelische Kirchengemeinde Kemel / Springen
Bäderstraße 10
65321 Heidenrod-Kemel