Backen und Kochen durch die Epochen

Bad Homburg v.d. Höhe,
Es ist in der Saalburg schon Tradition, dass sich am Pfingstwochenende alles um die antike Esskultur dreht. Wer mit der römischen Küche vertraut ist, kennt natürlich "Moretum", einen Frischkäse mit vielen Kräutern oder "Puls", den römischen Getreideeintopf.

In diesem Jahr möchten wir den zeitlichen Horizont erweitern und den Blick auch auf die Epochen vor und nach den Römern lenken : Woher stammen die frühesten Nachweise für das Bierbrauen, wie kocht man eigentlich ohne Kochgeschirr in einer Kochgrube und welche Rezepte für Krapfen und andere Leckereien gibt es aus dem Mittelalter ? Passend dazu präsentiert Peter Walter in seinem Vortrag über die Jahrtausend alte Geschichte des Bieres, die von der Urgeschichte bis in die Neuzeit reicht.

Die römische Küche ist selbstverständlich auch in vielerei Form vertreten - Brot aus dem Lehmkuppelofen, Tontöpfe über dem offenen Feuer und sogar das beeindruckende Modell einer römischen Weinkelter werden bei dieser Veranstaltung im Einsatz sein.

Für alle, die mit allen Sinnen die historische Kochkunst erleben und sich davon inspirieren lassen wollen, ist dies eine einmalige Gelegenheit.

Treffpunkt

Römerkastell Saalburg Archäologischer Park
Am Römerkastell 1
61350 Bad Homburg v.d. Höhe

Preise

Erwachsene: 7,00 €
Kinder: 5,00 €