Sie befinden sich hier:

Hotel Hofgut Georgenthal

Hohenstein
Das 4-Ster­ne-Su­pe­rior-Ho­tel Hof­gut Ge­or­gen­thal be­fin­det sich in Ho­hen­stein. 40 ge­sch­mack­voll ein­ge­rich­te­te Zim­mer in­k­lu­si­ve ei­nem ro­man­ti­schem Turm­zim­mer und ei­ner Turm­sui­te, die Ka­min­loun­ge mit Bar und In­nen­hof­ter­ras­se, das Re­stau­rant „Gior­gios“ mit gro­ßer Ter­ras­se, sie­ben Ta­gungs­räu­me von 13 bis 154 qm, ein Well­ness­be­reich mit Schwimm­bad und das Cla­rins Be­au­ty Spa sind un­ter dem Hof­gut-Dach ve­r­eint. Da­zu la­den vie­le Ni­schen, Räu­me und Plät­ze wie das Ka­min­zim­mer mit ei­ge­nem Gar­ten, die Bi­b­lio­thek, der In­nen­hof mit ro­man­ti­scher Ter­ras­se und der ei­ge­ne klei­ne Wei­her zum Träu­men und Ver­wei­len ein.Ver­ges­sen Sie für ei­nen Mo­ment den All­tag und ent­span­nen Sie sich. Ob bei ei­ner Be­au­ty-Be­hand­lung, im Well­ness-Be­reich oder bei ei­ner wohl­tu­en­den Mas­sa­ge – ge­nie­ßen Sie Ih­re Ver­wöhn-Aus­zeit im Hof­gut Ge­or­gen­thal.

Informationen zur Unterkunft

Kleinod im Taunus Die ganz persönliche Gastfreundschaft wird seit nunmehr über 300 Jahren an diesem Ort gepflegt. Es ist unser Anliegen, im Bewusstsein dieser Tradition, eine ganz persönliche und individuelle Wohlfühl-Atmosphäre für unsere Gäste zu schaffen, die ein 4-Sterne-Superior-Hotel verspricht.Das Hofgut Georgenthal, seinerzeit Georgenthaler Hof genannt, wurde 1692 von Graf Georg August Samuel von Nassau-Idstein als sogenannter Zehnthof gegründet.
Danach folgten viele Besitzer.1995 erwarb Heinz Hankammer das Hofgut. Bis zu seiner Eröffnung in 2000 wurde das jetzige 4-Sterne-Superior-Hotel mit viel Liebe zum Detail renoviert und modernisiert.Das familiengeführte Hotel bietet Rückzugsmöglichkeiten und Oasen der Ruhe für Ihre persönliche Auszeit, die Sie traditionell vom Hofgut Georgenthal erwarten dürfen.Das Hofgut beherbergt das Limesinformationszentrum für den Rheingau-Taunus-Kreis (Limes im Hofgut – Regionalmuseum). Hier werden unter anderem auch Originalfunde ausgestellt. Zudem ist ein Lehrpfad zur römischen Besiedlung ausgebaut, welcher unter anderem auch zu drei Turmstellen führt.Der Blick über das Gelände des neuen Golfplatzes am Hofgut Georgenthal ist beeindruckend. Wie in einem Amphietheater erstrecken sich die 18 Spielbahnen rund um das dreihundert Jahre alte, zu einem modernen kuscheligen Wellness-Hotel umgebaute Hofgut. Die ersten neun der 18 Spielbahnen wurden bereits 2014 eröffnet. Seit Anfang 2016 sind auch die restlichen neun Löcher bespielbar

Ausstattung

Badewanne, Dusche, TV

Serviceleistungen

Parkmöglichkeit, Rezeption, Sauna, Schwimmbad, Wellnessbereich, WLAN/Internetzugang

Informationen zur Tagungsstätte

Tagen, dort wo andere Urlaub machenDer Alltag ist weit weg auf dem Hofgut Georgenthal - Ob für die Tagung, das Seminar, ein Meeting, ein Kick-Off, einen Workshop oder Ihre Firmenfeier. Hier finden Sie eine Atmosphäre vor, in der Sie optimal arbeiten und sich sich auf das Wesentliche besinnen können. Das Hofgut bietet Ihnen viele Möglichkeiten kreativer Auszeiten, nutzen Sie diese.Es gibt sechs Tagungsräume. Der 154 qm große Tagungsraum ist teilbar in zwei separate Tagungsräume zu je 77 qm.

Ausstattung der Tagungsstätte

Beamer, Flipchart, Moderatorenkoffer, Leinwand, Rednerpult, WLAN

Informationen zu den Tagungsräumen

RaumRaumgröße maximale Personenanzahl
1 154 m²
2 63 m²
3 19 m²
4 13 m²
5 16 m²
6 25 m²

Freizeitangebote in der Nähe

Galerien & Museen
Hohenstein • 0,00 km
Li­mes­in­for­ma­ti­ons­zen­trum
Im Hofgut Georgenthal befindet sich das Limesinformationszentrum für den Rheingau-Taunus-Kreis ("Limes im Hofgut" – Regionalmuseum Rheingau-Taunus). Das Museum informiert Besucher mit Hilfe von Bildern, Plänen und Texten über die Strecke des Obergermanisch-Raetischen Limes durch den Untertaunus. Ausgestellt sind auch einmalige Originalfundstücke aus der Römerzeit. Der Limes durchzieht den Rheingau-Taunus-Kreis auf einer Länge von rund 42 km. Im Verlauf dieser Strecke durchläuft er nicht nur die Gemarkung der Gemeinde Hohenstein, sondern auch die Kommunen Heidenrod, Bad Schwalbach, Taunusstein, Hünstetten, Idstein und Niedernhausen. Insgesamt sechs Kastelle und 51 Wachtürme sind für den Abschnitt des Grenzwalls durch den Rheingau-Taunus-Kreis nachgewiesen. In Hohenstein befinden sich Spuren des Limes im Gebiet der Ortsteile Breithardt, Born und Steckenroth. Auf einer Strecke von rund 5 km kreuzt der mächtige Grenzwall zahlreiche Höhenrücken und kleine Wasserläufe. Insgesamt acht römische Turmstellen wurden in Hohenstein nachgewiesen. Nördlich des Ortsteils Born zeigt die antike Grenze zudem eine Besonderheit: auf einer Länge von rund 300 Metern verläuft am steilen Hang eine bis zu vier Meter hohe Geländekante. Dort konnten die römischen Grenztruppen aufgrund der Hangneigung vermutlich keinen Graben ausheben und schufen als Annäherungshindernis einen wandartig aufsteigenden Absatz. Neben dem Limesinformationszentrum für den Rheingau-Taunus-Kreis machen z.B. zwei Wanderwege das römische Erbe in Hohenstein erlebbar: der 5,5 km lange „Limesrundweg Georgenthal“ mit sieben Tafeln sowie der mit neun Tafeln ausgestattete "Limesrundweg Hohenstein" (5 km). Ausgangspunkt für beide Wanderungen ist der Parkplatz „Sechsarmiger Stock“ an der Straße zwischen den Breithardt und Born.
mehr
Galerien & Museen