Sie befinden sich hier:

Ferienwohnung Wolf

Königstein im Taunus
Elegant und einladend eingerichtete Nichtraucher-Ferienwohnung, ruhig gelegen im Stadtteil Falkenstein. Ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen in den naheliegenden Taunus, auf die Falkensteiner Burg oder für Ausflüge in die Region.

Die Ferienwohnung befindet sich auf der ersten Etage einer altehrwürdigen Villa in einer ruhigen Seitenstraße. Die Wohnung ist geräumig und harmonisch eingerichtet. Eine große Couch im Wohnzimmer lädt zum Entspannen ein und bietet als Schlafcouch zusätzlichen Platz für zwei Personen. Das Speisezimmer trumpft mit einem massiven Tisch, der ausziehbar ist.Die Küche bietet jede Menge Handlungsraum und lässt mit Ofen und Geschirrspülmaschine keine Wünsche offen. Das Schlafzimmer wartet mit einem gemütlichen Bett und jede Menge Stauraum auf und im Badezimmer beginnt jeder Tag mit sonnengleicher Freude - auch wenn es mal regnet ...Alles in allem eine Ferienwohnung in der man sich gleich wie zuhause fühlt und vom ersten Moment an die Seele baumeln lassen kann.

Ausstattung

Badewanne, Balkon, Dusche, TV, separater Wohnraum, separate Küche, Spülmaschine

Serviceleistungen

Bettwäsche vorhanden, Handtücher vorhanden, Nichtraucher

Preis pro Woche und Einheit

510,00 €

Kontakt

Gartenstraße 5
61462 Königstein im Taunus-Falkenstein

Freizeitangebote in der Nähe

Burgen & Schlösser
Königstein im Taunus • 0,29 km
Burg­rui­ne Fal­ken­stein
Um 1100 errichteten die Grafen von Nürings auf dem Falkensteiner Burgberg einen Wohnsitz. Nach Aussterben der männlichen Linie wurde die Grafschaft Nürings zunächst von den Herren von Münzenberg und anschließend von den Herren von Bolanden-Falkenstein übernommen. Philipp I. von Falkenstein ließ einige Meter östlich von der alten Nüringer Turmburg eine neue Burg - nach dem Stammsitz der Familie in der Pfalz zunächst „Neu Falkenstein“ genannt - erbauen. Die Burg, deren weithin sichtbarer Burgturm aus dem 15. Jahrhundert stammt, wird 1364 das erste Mal urkundlich erwähnt. Bereits vor 1418 gelangte die Burg in den Besitz der Herren von Nassau-Weilburg, die sie mit der alten Grafschaft Nürings als Lehen vergaben. In Folge hatten mehrere adelige Familien Anteile an der Burg Falkenstein, darunter die Herren von Kronberg, von Staffel und von Hattstein. Letztere waren als Raubritter bekannt, die die Lage der Burg als idealen Ausgangspunkt für Überfälle nutzten. Ab 1679 waren für drei Generationen die Freiherren von Bettendorf die Lehnsherren über Burg und Dorf Falkenstein, das noch lange den Namen Nürings trug. Der häufige Besitzerwechsel schadete allerdings der Anlage. 1784 musste das alte Wohngebäude der Burg niedergelegt werden. Burg Falkenstein diente zunehmend Obdachlosen als Unterkunft und nach 1800 der Falkensteiner Bevölkerung als Steinbruch. Mitte des 19. Jahrhunderts erwirkte der Frankfurter Kaufmann Osterrieth ein Abrissverbot. Im Jahr 1954 erwarb die Gemeinde Falkenstein die Burgruine. Seit der Eingemeindung Falkensteins gehört sie zur Stadt Königstein. Tipp: Burg Falkenstein ist zwar nur ein "bisschen Burg", doch man muss sie einfach in das Herz schließen. Geradezu spektakulär ist die Aussicht über die sanften Hügel des Taunus bis weit in die Rhein-Main-Ebene. (Quelle: www.kur-koenigstein.de)
mehr
Burgen & Schlösser