Sie befinden sich hier:

Ferienwohnung Peter Böhm

Neu-Anspach
Ei­ne Fe­ri­en­woh­nung (Ein EZ, zwei DZ, ma­xi­mal 5 Per­so­nen), Ver­mie­tung ta­ge­wei­se und ganz­jäh­rig mög­lich, Zim­mer­grö­ße: 65 m², Zim­me­r­aus­stat­tung: WC, Kom­bi­nier­ter Wohn-/Schlafraum, se­pa­ra­ter Ein­gang, ent­we­der Du­sche/Ba­de­wan­ne, ÖPNV An­schluss vor­han­den, ca. 2 km vom Zen­trum ent­fernt

Ausstattung

Kochnische/Pantryküche, separater Wohnraum

Serviceleistungen

Bettwäsche vorhanden, Kinderbett, Nichtraucher

Preis pro Woche und Einheit

250,00 €

Kontakt

Freizeitangebote in der Nähe

Reiten
Neu-Anspach • 1,48 km
He­is­ter­ba­cher Hof
Der Heisterbacher Hof in Neu-Anspach liegt rund 30 km von Frankfurt am Main entfernt in der wunderbaren Taunuslandschaft inmitten von Wiesen und Wäldern. Mensch und Tier finden bei dem von Familie Schütz geführten Hof eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Der Hof verfügt über: - helle, großzügige Innen- und Außenboxen - große Reithalle (20 m x 50 m) - kleinere Reithalle (15 m x 35 m) - Dressurplatz (20 m x 60 m) - Springplatz (40 m x 80 m) - Longierplatz - ca. 25 ha Weiden - Führanlage - Solarium - Waschbox - Sattelkammern - Reiterstübchen - Hängerparkplatz Die Reitschule des Heisterbacher Hofs wurde nach den verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen der Reitschüler, nach deren Alter und Ausbildungsstand strukturiert: Für Kinder ab 7 Jahren und erwachsene Reitanfänger bietet der Hof Longenunterricht unter erfahrener Leitung an. Dieser erfolgt als Einzelunterricht und beträgt 30 Minunten pro Unterrichtseinheit. Das Putzen und Satteln vor dem Unterricht geschieht unter fachgerechter Aufsicht der Reitlehrerin oder des Pflegepersonals. Nach der Grundausbildung an der Longe lernen Reitanfänger auf dem Heisterbacher Hof in Einzelstunden ihre Kenntnisse mit und auf verschiedenen Pferden zu vertiefen. Danach wechseln sie in den Gruppenunterricht (maximal fünf Reitschüler). Dieser dauert 60 Minuten pro Unterrichtseinheit und findet entweder in einer der Reithallen oder auf einem der Reitplätze statt. Es werden wechselnd Dressur- und Springkenntnisse vermittelt.
mehr
Reiten
Reiten
Wehrheim • 1,91 km
Hof Löw­en­heck
Hof Löwenheck liegt 30 km entfernt von der Mainmetropole Frankfurt, umgeben von Weiden und Feldern und dem wunderschönen Panorama der Taunuslandschaft. Die Schwerpunkte des seit Generationen landwirtschaftlich geprägten Betriebes liegen heute in der Pensionspferdehaltung sowie der Zucht und Aufzucht von Pferden. „Zucht und Aufzucht“ Stall- und Haltungsformen sind auf Hof Löwenheck so ausgelegt, dass sowohl die tragende Stute, das bereits abgesetzte Fohlen als auch die Jungpferde optimale Bedingungen vorfinden. Große Offenlaufställe für Gruppenhaltungen, mehr als 20 ha holzgezäunte Weideflächen, tägliche Gesundheitskontrolle sowie bedarfsgerechte Fütterung aus eigener Produktion bieten den perfekten Rahmen für das Heranwachsen der Jungpferde. Aber auch das betagtere, ältere Pferd kann auf Hof Löwenheck in der passenden Gruppe entspannt seinen Lebensabend verbringen. „Pensionspferdehaltung“ Auf Hof Löwenheck sind alle Pensionspferde in hellen, großzügigen Boxen untergebracht. Die Bauweise der Ställe ermöglicht ein ganzjährig gesundes Stallklima. Es stehen Ihnen mehrere Außenplätze für Dressur und Springen, Paddocks, und eine Führanlage zur Verfügung. Die Reithalle mit gemütlichem Reiterstübchen garantiert auch bei schlechter Witterung angenehme Reitbedingungen. Während der Weidesaison kommen die Pferde täglich auf eine der vielen holzumzäunten Weiden, und zum Abschalten von Pferd und Reiter lädt das Gelände rund um den Hof Löwenheck zu ausgiebigen Ausritten und Spaziergängen ein. „Landwirtschaft“ Hof Löwenheck ist mehr als nur ein Pferdebetrieb. Seine Wurzeln sind seit Generationen in der Landwirtschaft verankert. Moderne Anbaumethoden und der hohe Qualitätsanspruch gewährleisten die Produktion von erstklassigem wirtschaftseigenem Futter wie Hafer, Heu und Stroh. Qualifizierte Mitarbeiter kümmern sich kompetent um alle Belange von Pferd und Reiter und finden für fast alle Anliegen eine Lösung. Kommen Sie doch einfach mal vorbei – wir freuen uns! Gabriele Leeger und das Team Löwenheck
mehr
Reiten
Radfahren & Mountainbiking
Usingen • 2,23 km
Buch­fin­ken­rou­te
Usingen, die alte Residenz- und Kreisstadt im Buchfinkenland, liegt inmitten des schönen Taunus. Rund um das kleine Städtchen bietet die malerische Landschaft des Mittelgebirges ein perfektes Terrain für Entdeckungen der verschiedensten Art. Aus diesem Grund hat die Stadt Usingen auf Anregung und in Zusammenarbeit mit dem ADFC Usinger Land eine Fahrradroute rund um die Buchfinkenstadt zusammengestellt, die Buchfinkenroute. Auf der ca. 37 km langen beschilderten Strecke durch alle Stadtteile der Buchfinkenstadt besteht die Möglichkeit, Abstecher zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu machen. Zu den Highlights der Tour gehören das EU-Badegewässer Hattsteinweiher, die bizarr anmutenden Eschbacher Klippen sowie die historische Altstadt Usingens und das Kransberger Schloss. Ebenfalls auf der Route passiert werden der idyllisch gelegene Grünwiesenweiher (Pausenmöglichkeit) und eine im Wald verborgene Kreuzkapelle. Südlich der Kernstadt sowie zwischen den Ortsteilen Wernborn und Kransberg ist die Buchfinkenroute verknüpft mit dem Usatalweg. Über ihn besteht Anschluss in das Weiltal (Weiltalweg), die Wetterau oder den Goldenen Grund (auf dem Hessischen Radfernweg R6 vorbei an Bad Camberg oder Idstein). Die Buchfinkenroute charakterisiert ein stetiges Auf und Ab, sie ist von Taleinschnitten und einer Wegführung über Höhenzüge geprägt. Weite Abschnitte verlaufen durch Waldgebiete oder an Waldrändern. Insgesamt sind 741 Höhenmeter zu bewältigen. Den Flyer der Buchfinkenroute finden sie auf der Website der Stadt Usingen in der Rubrik Radroutenplaner.
mehr
Radfahren & Mountainbiking
Radfahren & Mountainbiking
Usingen • 2,28 km
Hes­si­scher Rad­fern­weg R 6
Der längste der hessischen Radfernwege führt auf rund 400 Kilometern vom Waldecker Land im Norden bis nach Lampertheim im Süden. Nach dem Start an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen geht es vorbei am Edersee in Richtung Mittelhessen, von dort verläuft die Route weiter in Richtung Wetterau. Es folgen der Taunus und schließlich das Rheintal. Die Nord-Süd-Route startet in Diemelstadt. Über Bad Arolsen mit seinem prachtvollen Schloss erreichen Sie Waldeck am Edersee. Im Tal des Wesebachs führt die Strecke weiter durch die mächenhafte Mittelgebirgslandschaft des Kellerwaldes. Nach Frankenberg an der Eder verläuft der Radfernweg durch den Vogelsberg in Richtung Wetterau. Nördlich von Bad Nauheim es weiter durch den Taunus, wo zunächst die ehemalige Residenzstadt Usingen und im weiteren Verlauf Weilrod, Bad Camberg und Idstein passiert werden. Im letzten Teil der Route geht es östlich der Landeshauptstadt Wiesbaden über den Main und später am Rhein entlang durch das Weinanbaugebiet Bergstraße. Durch seinen Verlauf durch klassische Mittelgebirgslandschaften weist der Radfernweg eine Reihe kräftiger Berg- und Talfahrten auf. Die Strecke durch den Taunus darf in diesem Zusammenhang als "Königsgetappe" bezeichnet werden. Durch die Überquerung des Hohen Taunus und den weiteren Verlauf in Richtung Idsteiner Senke sind auf einer Länge von ca. 75 Kilometern über 1.400 Höhenmeter zu bewältigen! Gemütliches Radeln ist vor allem nach der Überquerung des Mains möglich. Dann verläuft der R6 durch das flache Hessische Ried bis Lampertheim unweit der Landesgrenze zu Baden-Württemberg. Der hessische Radfernweg R 6 verläuft zu einem großen Teil abseits von Bundes- oder Landstraßen. Er verläuft fast ausschließlich auf asphaltiertem Untergrund. Unbefestigte Wald- oder Forstwege sind nur vereinzelt vorzufinden.
mehr
Radfahren & Mountainbiking