Sie befinden sich hier:

Ferienwohnung "Palmbachtal"

F
Aarbergen
Hier in der Natur mit Blick auf den Steinwald mit Eichen, Rotbuchen, Kiefern und das Tälchen, entschleunigen Sie bereits nach kurzer Zeit - garantiert. Sie sehen Milan, Bussard, Falke, Buntspecht, Grünspecht, viele Schmetterlingsarten, im kleinen Teich die Kinderstube der großen Libellen. Wir lassen Natur wachsen, greifen durchdacht und wenig ein. In der Umgebung gibt es viele reizvolle Orte zum Besuchen und Wanderwege für Entdeckungen. Dazu finden Sie Info-Material und Karten. Anfragen können Sie bei Frau Ehrenpfordt-Rehm unter der Telefonnummer (01 51) 61 40 38 25 oder (01 76) 49 26 47 11.

Informationen zur Unterkunft

Sie wohnen in einer gemütlich, geschmackvoll und mit Massivholzmöbeln eingerichteten Ferienwohnung. Sie befindet sich im Obergeschoss eines Privathauses und ist für sechs Personen geeignet. Sie hat ein helles Wohnzimmer, drei Schlafzimmer, eine Küche sowie ein Duschbad/WC. Der Garten mit Grill und eine Sauna steht Ihnen zur Verfügung. Bettwäsche, Handtücher und Geschirrtücher sind vorhanden.

Ausstattung

Badewanne, Garten, Terrasse, TV, separater Wohnraum, separate Küche, Spülmaschine, Waschmaschine

Serviceleistungen

Bettwäsche vorhanden, Handtücher vorhanden, Nichtraucher, WLAN/Internetzugang

Preis pro Woche und Einheit

485,00 €

Anreise

Von der A3 kommend die Abfahrt (45) Idstein nehmen und abbiegen auf L 3274 Richtung Hünstetten über Ober - und Unterauroff nach Görsroth. An der Kreuzung , (links befindet sich eine SHELL Tankstelle) rechts auf die B 417 abbiegen und nach ca. 5 Km die Abfahrt links nach Ketternschwalbach/Aarbergen ( L3031 ) nehmen.
Folgen Sie der L 3031 (Palmbachstraße ) ca. 4 Km und biegen Sie kurz nach dem Ortseingangsschild von Panrod in die erste Straße auf der rechten Seite ab in die Seelbachstraße. Nach 300 Metern haben Sie auf der rechten Seite Ihr Ziel erreicht.

Freizeitangebote in der Nähe

Kirchen
Aarbergen • 1,98 km
Pfarr­kir­che St. Jo­sef
In Aarbergen im Stadtteil Daisbach befindet sich mit der Pfarrkirche St. Josef und dem dazugehörigen Pfarrhaus ein wunderschönes Fachwerkensemble. Es ist eine der wenigen erhaltenen katholischen Fachwerkkirchen in Hessen und zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Untertaunus. Die Fachwerkkirche St. Josef zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Untertaunus. Der Hauptteil der Kirche wurde 1690 erbaut. Er besteht bis heute aus wunderschönem Fachwerk. Die Kirche ist als Fachwerkgemäuer einmalig in Hessen. Trotz der lutherischen Glaubensbekenntnisse um 1540 und dem damit verbundenen Verbot katholischer Religionsausübung, gab es im Aartaunus noch viele Katholiken. Diese waren immer ein großer Teil der Dorfgemeinde gewesen und ihre Anzahl vergrößerte sich im Laufe der Jahre. Aufgrund dessen ließ Freiherr von Galen die Kirche bauen. Ein besonderes Ereignis ist für die Kirchengemeinde die jährlich stattfindende Fronleichnamsprozession, die 1715 eingeführt wurde und bis heute begangen wird. 1739 wurde in der St. Josef -Kirche ein Chor gegründet und dem Gotteshaus ein kleiner Turm aufgesetzt. Ein Jahr später erklangen erstmals zwei Glocken zu Gebets-und Festzeiten der Kirche. Der Chor ist ein wichtiger Bestandteil der Kirche und existiert bis heute. Eine Besonderheit der Kirche ist der Flügelaltar der von zwei Holzfiguren geschmückt wird. Die Holzfiguren zeigen den Schutzpatron Josef sowie die heilige Jungfrau Maria. Die Kirche St. Josef gilt als Schmuckstück.
mehr
Kirchen
Fliegen
Aarbergen • 4,38 km
Flugs­port­club Aar­ber­gen
Im Flugsportclub Aarbergen haben sich derzeit etwa 50 aktive Mitglieder zusammen gefunden, um die eine Sache zu zelebrieren: das Fliegen. Der Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten liegt auf dem Segelfliegen, darüber hinaus kann man aber auch mit Motorflugzeugen abheben. Ich will mal mitfliegen...beim Flugsportclub im Segel- und Motorflugzeug! Schon mal in einem Segel- oder Motorflugzeug mitgeflogen? Nein? Dann wird es aber Zeit! Beim Flugsportclub Aarbergen kann man beides. Die Umgebung des Flugplatzes ist besonders schön - Rhein und Taunus sind nur wenige Flugminuten entfernt. Der Flugsportclub bietet folgende Optionen an: Segelflug im Windenstart, Segelflug im Flugzeugschlepp, Segelkunstflug und Motorflug. Der FC Aarbergen liebt Streckensegelflug und führt Segelkunstflug durch. Auf dem Gelände befinden sich vier Hallen zur Unterbringung von Segel- und Motorflugzeugen. Die Segelflugzeuge werden mit einer Doppeltrommelwinde oder per Flugzeugschlepp gestartet. Der Verein wurde vor über 50 Jahren gegründet und gehört heute zu den bedeutensten Segelfluggeländen in Hessen. Sie haben Lust, beim FC Aarbergen zu fliegen? Können wir gut verstehen! Schauen Sie einfach mal vorbei! Telefonisch ist der Geschäftsführer Hans Flosdorf unter der Woche unter 06126/229112 erreichen. Er gibt gerne Auskunft über alle Dinge, die den Flugplatz und den Verein betreffen. Die Mitglieder des FC Aarbergen sind an Wochenenden und Feiertagen auf dem Platz (sofern nicht Dauerregen das Fliegen unmöglich macht…) und dann unter der Telefonnummer 06120/3622 zu erreichen.
mehr
Fliegen
Wandern
Aarbergen • 4,77 km
Eu­ro­päi­scher Fern­wan­der­weg E1
Der Europäische Fernwanderweg E1, der sich über 7.000 Kilometer vom Nordkap bis ins italienische Salerno erstreckt, verläuft auf seinem deutschen Abschnitt auch durch den Taunus. Von Aarbergen im Untertaunus führt der Wanderweg über rund 70 Kilometer zunächst über Hohenstein nach Idstein. Von dort verläuft er über Glashütten zum Großen Feldberg (881 m) und dann über den Altkönig (798 m) in den Vordertaunus nach Oberursel. Von der Lahn kommend führt der Europäische Fernwanderweg E1 über die hessische Landesgrenze nach Kettenbach, dann geht es über moderate Steigungen bis nach Hennethal, von wo ein Abstecher zur Burg Hohenstein lohnt. Weiter geht es durch den Naturpark Rhein-Taunus nach Idstein. Dort führt der Weg vorbei an malerischen Fachwerkbauten und der mit einem sehenswerten Deckengemälde ausgestatteten Unionskirche, bevor es am Hexenturm vorbei durch die tiefen Wälder des Naturpark Taunus geht. In Schloßborn lockt dann das unweit des Weges gelegene Freibad. Nach Schloßborn beginnt allmählich der Anstieg in Richtung Großer Feldberg, bei dem man die gut sichtbaren Relikten des UNESCO-Welterbe Limes sowie das sog. Feldbergkastell und die Quelle des Flüsschens Weil passiert. Auf dem Gipfelplateau des Großen Feldbergs angekommen, locken der sagenumwobene Brunhildisfelsen und der rund 40 Meter hohe Aussichtsturm mit Fernblicken ins Usinger Land und die Mainebene. Nach dem Abstieg vom Großen Feldberg führt der Europäische Fernwanderweg E1 zunächst zum Fuchstanz (662 m), einem der bekanntesten Taunuspässe, wo sich mit Anitas Fuchstanz und Fuchstanz Meister gleich zwei urige Waldgasthäuser befinden. Nach dem Fuchstanz geht es wieder berauf in Richtung Altkönig (798 m), auf dessen Gipfel keltische Ringwallanlagen beeindrucken. Wenig später führt der Wanderweg vorbei an der Weißen Mauer, einem durch Frostsprengung entstandenen Quarzitfeld. Im weiteren Verlauf führt der Wanderweg am Urselbach entlang talwärts. Dann gelangen Wanderer zum Taunus-Informationszentrum an der Oberurseler Hohemark ("Tor zum Taunus"), in dem sich die Tourist-Information der Region Taunus sowie eine Erlebnisausstellung des Naturpark Taunus befinden. Ebenfalls an der Hohemark befindet sich das sog. Heidetränk Oppidum, das durch den vier Kilometer langen Keltenrundwanderweg erschlossen ist. Beim Verlassen der Hohemark in Richtung Frankfurt am Main verläuft der Wanderweg ein letztes Mal durch ein größeres Waldstück. Dann geht es durch Wiesen und Felder in Richtung der Frankfurter Stadtgrenze, die mit dem ländlich geprägten Stadtteil Niederursel erreicht ist. Der Europäische Fernwanderweg E1 ist markiert mit einem weißen Andreaskreuz auf schwarzem Grund.
mehr
Wandern