Dein Tag im Usinger Land

Von der Kurstadt Bad Homburg geht es über den wohl bekanntesten Taunuspass am Römerkastell Saalburg zum Freilichtmuseum Hessenpark nach Neu-Anspach, wo auf 60 Hektar über 100 Originalbauten aus dem gesamten Bundesland errichtet wurden. Danach lockt die ehemalige Residenzstadt Usingen. Hier können bei einer Radtour auf der Buchfinkenroute das einzige natürlichen Badegewässer der Region und die bizarr anmutenden Eschbacher Klippen besucht werden.

Bad Homburg, Champagnerluft und Tradition
Ausgangspunkt für Ihre Tour durch das Usinger Land ist die Kurstadt Bad Homburg. Bei einem Bummel durch die Straßen und Parks der Stadt bekommen Sie einen Eindruck davon, warum Fürsten und Könige einst aus aller Herren Länder anreisten, um sich hier zu erholen, zu entspannen und um neue Energie zu schöpfen. Sogar der Kaiser schätzte den idyllischen Kurort am Fuße des Taunus, die "Champagnerluft" und das exklusive Ambiente rund um den Kurpark. Für Bad Homburg sollten Sie sich ein wenig Zeit lassen. Die Liste der Sehenswürdigkeiten in der Kurstadt ist lang.

Freilichtmuseum Hessenpark, 400 Jahre ländliches Leben auf 60 Hektar
Vom Bad Homburger Bahnhof geht es mit der Taunusbahn zum Bahnhof in Wehrheim, von wo Sie mit dem Bus zum Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach gelangen (Achtung: Für Fans römischer Geschichte lohnt der Ausstieg an der Haltestelle davor. Von dort geht es nämlich zu Fuß rund 45 Minuten entlang des Limes zur Saalburg, dem einzigen vollständig rekonstruierten Römerkastell weltweit!). Das Freilichtmuseum gewährt Ihnen einen Einblick in 400 Jahre ländliches Dasein. Auf 60 Hektar Freifläche und in über 100 Original-Gebäuden wird ihnen deutlich gemacht, unter welchen Bedingungen die Menschen früher wohnten und arbeiteten. Nach einem Rundgang locken regionale Anbieter mit leckeren hessischen Spezialitäten. Eine Einkehr ist im Wirtshaus Zum Adler möglich. 

Usingen, Buchfinken- und ehemalige Residenzstadt
Vom Hessenpark ist es nicht mehr weit bis nach Usingen, der ehemaligen Residenzstadt, in der mit dem Schlossgarten ein lauschiges Plätzchen auf Sie wartet. Einen Besuch wert ist auch die evangelische Laurentiuskirche, das Wahrzeichen Usingens, die im 15. Jahrhundert im spätgotischen Stil erbaut wurde. Nicht weit entfernt von Schlossgarten und Laurentiuskirche ist das Schlosscafé Keth, das mit hausgemachten Kuchen und Eis aus eigener Herstellung zu einem Zwischenstopp einlädt. Infos zu einem "historischen" Stadtrundgang erhalten Sie auf der Website der Stadt Usingen


Buchfinkenroute, auf dem Rad durchs Usinger Land
Wer's sportlich mag, kann das Usinger Land auf dem Rad erleben: Mit der Buchfinkenroute führt eine rund 37 Kilometer lange Rundtour einmal um Usingen herum. Die Route streift die Usinger Kernstadt im Süden und führt dann im Uhrzeigersinn über Wiesen und Felder durch ländliche Idylle und alle Usinger Stadtteile. Im Sommer lohnt ein Abstecher zum Hattsteinweiher, dem einzigen natürlichen Badegewässer im Taunus. Weitere schöne Orte zum Rasten sind die Eschbacher Klippen und Schloss Kransberg.

Hattsteinweiher, Baden in der Natur
Der Usinger Hattsteinweiher ist das einzige natürliche Badegewässer im Taunus. An den rund zwei Hektar großen See, der über einen abgetrennten Nichtschwimmerbereich verfügt, schließt ein kleiner Sandstrand zum Sonnenbaden an. Unweit des Sees befindet sich das Restaurant Neumann mit seiner idyllischen Außenterrasse. Und wer noch eine Runde wandern mag: Rundwege des Naturpark Taunus starten und enden ebenfalls am Hattsteinweiher

Eschbacher Klippen, bizarres Naturdenkmal
Ob mit Rad oder ohne: die Eschbacher Klippen sind ein Besuch wert. Völlig unvermittelt ragen sie unweit des gleichnamigen Usinger Ortsteils bis zu 12 Meter empor, mystisch und bizarr. Die Klippen sind ein eingetragenes Naturdenkmal und als solches geschützt. Dennoch ist es erlaubt, an den Felsen zu Klettern oder zu Bouldern. Wer es geruhsamer mag, kann auf einer der Bänke in der Umgebung Platz nehmen. Oder aber dem nahen Erlebnispfad folgen. Letzterer wurde im Frühjahr 2018 um "Blickfenster" erweitert.

Für den Abschluss Ihrer Tour durch das Usinger Land gibt es in Usingen und seinen dörflichen Stadtteilen zahlreiche gemütliche Einkehrmöglichkeiten.