Heilquellen & Brunnen

Wasser als natürliches Heilmittel
Wasser ist Leben. Und so ist es ein Geschenk, dass der Taunus so reich an Quellen ist, aus denen reines Wasser aus oft besonderer Zusammensetzung sprudelt. Viele der Quellen wurden in ihrer medizinischen Wirkung mit der Anerkennung als Heilquelle bestätigt. Heilquellen mit unterschiedlicher Wirkung, die zur Stärkung des Organismus beitragen. Während Ihres Besuchs im Taunus können Sie an vielen Orten der Region Trinkkuren durchführen und frisches Quellwasser trinken. Und das Beste: Zahlreiche Quellen im Taunus sprudeln aus dekorativen Brunnen in sehenswerten Parks und Gärten und sind für jedermann zugänglich (Titelbild: Quellenpark Kronthal).

Angebotssuche

Karte
Filter
22 Ergebnisse
jetzt geöffnet *
11:00 ‒ 20:00 Uhr
Aeskulap Therme Schlangenbad
Schlangenbad
Frisches Quellwasser und pure Natur – mitten im Ort befinden sich die Aeskulap Therme, mit ihrem kieselsäurereichen Thermalwasser. Warme 32°C verführen, die Bahnen geruhsam zu ziehen, sich zu bewegen und zu genießen. Wunderbar wohl tut das Schlangenbader Thermalwasser, macht die Haut seidig weich und die müden Glieder
Auguste-Viktoria-Brunnen
Bad Homburg v.d. Höhe
Der Auguste-Viktoria-Brunnen steht im Kurpark Bad Homburg. Er liegt an der Brunnenallee östlich des Brunnensälchens. Bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich können sie die Heilquelle für eine Trinkkur nutzen oder einfach dem Wasser lauschen.
Champagnerbrunnen
Bad Soden am Taunus
Der Champagnerbrunnen steht mit dem Winkler- und dem Glockenbrunnen im Wilhelmspark von Bad Soden. Das feine kohlensäurehaltige Wasser gab dem Brunnen seinen Namen auch deshalb ist es eine zertifizierte Heilquelle.
Chulalongkornbrunnen am Thai-Sala
Bad Homburg v.d. Höhe
Der Chulalongkornbrunnen im Bad Homburger Kurpark wurde im Jahr 1907 erbohrt und verdankt seinen Namen dem König Chulalongkorn von Siam, der zum Zeitpunkt der Erbohrung zur Kur in Homburg weilte und hier auch Geburtstag feierte. Aus Dankbarkeit schenkte der König der Stadt den Sala Thai, der 1914 über dem Brunnen erbau
Dorfbrunnen Oberems
Glashütten
Nachguss des historischen Dorfbrunnens von 1879 der ehemals selbstständigen Gemeinde Oberems.
Dreiröhrenbrunnen
Bad Soden am Taunus
Der Dreiröhrenbrunnen steht in Bad Soden am Franzesbader Platz. Dort fließen die Quellen des Milchbrunnens, des Justus-von-Liebig-Brunnen und des Warmbrunnens aus einem Brunnen. Der Brunnen wurde 1991 eingeweiht und ist einer der ältesten therapeutisch genutzten Trinkquellen der Stadt.
Elisabethenbrunnen
Bad Homburg v.d. Höhe
Die bedeutendste Quelle im Kurpark Bad Homburg ist der Elisabethenbrunnen. Die herausragende Qualität des Wassers trug einen wesentlichen Anteil zum Aufstieg der Stadt zu dem weltbekannten Heilbad, das es heute ist. Das frische Quellwasser enthält einen großen Anteil an wirksamen Bestandteilen und ist besonders gut bei
Glockenbrunnen im Wilhelmspark
Bad Soden am Taunus
Der Glockenbrunnen (Quelle Nr. XII) ist eine amtlich anerkannte Mineralquelle. Der im Jahr 1906 gefasste Brunnen steht in der Mitte des Wilhelmsparks und gehört zu einer Vielzahl von Heilquellen in der einst international bekannten Kurstadt.
Kronthaler Quellen
Kronberg im Taunus
Im südlichen Teil des Quellenparks Kronthal sprudeln aus einer Trinkanlage aus Bruchsteinen die Nymphenquelle (eisen- und mineralhaltig), die Fürstenbergquelle (Natriumchlorid-Hydrogencarbonat-Säuerling, mineralhaltig) und die Wilhelmsquelle (mineralhaltig).
jetzt geschlossen *
14:00 ‒ 16:00 Uhr
Kurbrunnen im Brunnentempel
Bad Nauheim
Die Gesundheitsstadt Bad Nauheim hat eine Vielzahl an Heilquellen zu bieten. Eine davon sprudelt aus dem Kurbrunnen im Brunnentempel der Trinkkuranlage. Der Brunnen kann für Trinkkuren und medizinische Bäder genutzt werden. So kann der Natrium-Chlorid-Säuerling Schluck für Schluck Ihre Gesundheit stärken. Nach ärztlich
Löwenquelle
Bad Nauheim
Die Löwenquelle liegt eingebettet in einer gepflegten Parkanlage im Bad Nauheimer Ortsteil Schwalheim und ist eine kleine Oase der Ruhe und Entspannung. Auch diese Heilquelle ist wegen ihrem hohen Gehalt an freigelöster Kohlensäure ein Säuerling. Das Heilwasser kann bei Magen- und Darmstörungen sowie bei deren Prophyla
Ludwigsbrunnen
Bad Nauheim
Kraft aus der Quelle: Nach einem Spaziergang durch den Südpark erfrischt ein Schluck Heilwasser aus dem Ludwigsbrunnen. Die beliebte Heilquelle kann direkt am Brunnen oder in der Trinkkuranlage probiert werden.
Quellenpark
Bad Soden am Taunus
Der Quellenpark in Bad Soden wurde ab 1856 angelegt und bis 1872 zu seiner jetzigen Größe mehrfach erweitert. Die Gestaltung wurde größtenteils von Sodener Bürgern unter Leitung des Biebricher Gartendirektors Thelemann übernommen. Der Park liegt sozusagen im Herz der Altstadt ganz in der Nähe der evangelischen Kirc
Sauerbrunnen
Bad Soden am Taunus
Der Sauerbrunnen gehört mit zu einer Vielzahl an Brunnen in der ehemaligen Kurstadt Bad Soden am Taunus. Die erste Erwähnung ist im Jahr 1703 zu verzeichnen. Die ursprünglich holzgefasste und überdachte Quelle erhielt der Brunnen seine heutige Form im Jahr 1995 . Heute ist es eine amtlich anerkannte Mineralquelle.
Sauerbrunnen Schwalheim
Bad Nauheim
Der Sauerbrunnen gehört zu den Schwalheimer Quellen und ist in einer Neufassung des Jahres 1927 erhalten. Im Jahr 1779 wurde der Sauerbrunnen dem Landgrafen von Hessen-Kassel übereignet, der auch das spätbarocke Brunnenwärterhaus errichten ließ. Münzfunde im Brunnen belegen, dass bereits die Römer das Wasser dieser Qu
Schwefelbrunnen
Bad Soden am Taunus
Der Schwefelbrunnen steht im Alten Kurpark beim Standesamt gegenüber des Denkmals Dr. Thilenius und gehört mit zu den zahlreichen Heilquellen in der ehemaligen Kurstadt Bad Soden.
heute geschlossen *
Selterswassermuseum im Niederselterser Mineralbrunnen
Selters (Taunus)
Eine Führung durch das Selterswassermuseum ist nur nach vorheriger Vereinbarung möglich. Die Führung führt durch den restaurierten Brunnentempel, der zwischen 1906-1908 erbaut wurde, den Haustrunkraum – hier kann der Urtyp des Selterswassers probiert werden – und die Parkanlage und dauert eine Stunde und bringt den Tei
Solbrunnen im Quellenpark
Bad Soden am Taunus
Der Solbrunnen im Quellenpark von Bad Soden ist eine von vielen Heilquellen des ehemaligen Kurorts. Die erste Erwähnung des Brunnen geht auf das Jahr 1567 zurück. In diesem Jahr wurde die Solequelle vom Frankfurter Magistrat geprüft. In der Folge ließ man das Wasser zum Gradierwerk der Saline weiterleiten, um dort Salz
Stahlbrunnen
Bad Homburg v.d. Höhe
Der Stahlbrunnen liegt an der Brunnenallee gegenüber des Brunnensälchens im Bad Homburger Kurpark. Der 1841 erbohrte Stahlbrunnen ist sehr reich an kohlensaurem Eisen, weshalb dieser Natrium-Chlorid-Säuerling als Trinkbrunnen bei Blutarmut und zur Blutdruckregulierung empfohlen wird.
Stahlquelle Sauerborn
Bad Soden am Taunus
Die Stahlquelle Sauerborn im Ortsteil Nauenhain in Bad Soden am Taunus ist eine anerkannte Mineralquelle. Der Sauerborn wurde 1828 entdeckt und daraufhin in den Jahren 1831/32 gefasst. Im Jahr 1911 ist die Süßwasserquelle des Sauerborn, der aus mehreren Quelladern besteht, abgespalten worden. Die Stahlquelle, so wie ma
jetzt geöffnet *
10:00 ‒ 18:00 Uhr
Thermalfreibad Schlangenbad
Schlangenbad
Bezaubernde Oase – Schlangenbad und die berühmten kieselsäurereichen Thermalquellen sind eins. Jeden Tag wird das Thermalfreibad mit dem quellfrischen Wasser, herrliche 27°C warm, komplett neu befüllt. Diese Wasserqualität ist in Deutschland einmalig, und so ist es hier seit mehr als 90 Jahren Tradition. Das bezaub
Winklerbrunnen
Bad Soden am Taunus
Der Winklerbrunnen steht am Eingang zum Wilhelmspark der ehemaligen Kurstadt Bad Soden am Taunus. Bei den Gründungsarbeiten der Villa Swiss wurde diese Heilquelle entdeckt und gefasst. Im Jahr 1988 wurde diese neu gestaltet. Der Brunnen gehört zu der Gruppe der erdigen Kohlensäuerlinge.
* Wegen der Corona-Pandemie können abweichende Öffnungszeiten gelten. Bitte informieren Sie sich zum aktuellen Status direkt beim Anbieter.