Seelenrunde

Schmitten im Taunus
Auf der 16,7 km langen "Seelenrunde" können Wanderer besonders die abwechslungsreiche Landschaft sowie viele Sehenswürdigkeiten und Ausblicke in Landschaft genießen und beim Wandern einfach mal die Seele baumeln lassen. Dabei führt der Rundweg mit dem Wanderzeichen "Fuchs" durch das Kastell Kleiner Feldberg und an der Burgruine Hattstein vorbei und zeigt Ihnen die Spuren der Römer und Ritter im Taunus. Die reine Gehzeit des Weges beträgt ca. 4,5 Stunden, mit Pausen kann ein ganzer Tag für die Wanderung eingeplant werden. Wanderer müssen auf der Strecke gleich mehrere hundert Höhenmeter bewältigen. Startpunkt der Wanderung ist der REWE Parkplatz / Getränkemarkt in Schmitten, die Wanderung kann aber auch von einem der Wanderparkplätze am Wegesrand gestartet werden. Das Wanderzeichen "Fuchs" führt Sie erst ca. 2 Minuten über die Seelenberger Straße und am Ortsausgangsschild nach rechts. Sie folgen dem Weg durch lichten Wald und durch Wiesen in Richtung des Dorfes Seelenberg. Auf der linken Seite erblicken Sie in der Ferne die Burgruine Oberreifenberg. Sie erreichen den Parkplatz Tuttmannswald nach ca. 40 Minuten. Dieser liegt unterhalb des Islandpferdegestüts Akazienhof. Der Ausblick auf das Panorama vom Großen Feldberg und Oberreifenberg begleitet die Wanderer auf dem gesamten Rundweg. Der Weg führt entlang des Ortsrands von Seelenberg und weiter zum Parkplatz an der Kittelhütte. Hier überqueren Sie die L3023. Begleitet von vielen Aussichtsmöglichkeiten auf Oberreifenberg und den Großen Feldberg geht es ca. 60 Minuten weiter Richtung Großer Zacken. Um den beeindruckenden Panoramablick vom Großen Zacken und vom nahe gelegenen Lümmelfelsen zu genießen, verlassen Sie kurz den Rundweg, denn der Felsen liegt ca. 200 m vom eigentlichen Rundweg entfernt.Zurück auf dem Rundweg geht es nach rechts weiter bis zum Roten Kreuz, wo Sie im Gasthaus Zum Roten Kreuz einkehren können. Auf den Spuren der Römer geht es weiter durch das Limesgebiet bis zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Kastell Kleiner Feldberg (719 m ü. NN.). Weitere Informationen über das Leben der Römer erhalten Sie auf den Informationstafeln des Naturpark Taunus.Vom Römerkastell folgen Sie dem Weg hinab nach Oberreifenberg mit dem Parkplatz Pfarrheckenfeld. Auf dem Weg besteht eine Einkehrmöglichkeit im Naturparkhotel Weilquelle, in Oberreifenberg sind die Pizzeria Toni und das Café Waldschmitt für eine Rast geeignet. Die Gertrudiskapelle in Oberreifenberg sorgt mit ihren vier Himmelsliegen für entspannte Ausblicke auf den Großen Feldberg. Anschließend führt der Weg durch den Ort und an der Burg vorbei zum Weilborn. Das letzte Stück des Weges verläuft ohne große Steigungen von der Burgruine Hattstein zum Leyhäuschen. Hier eröffnet sich zum Abschluss der Wanderung ein schöner Ausblick auf Schmitten und dessen Wiegerfelsen und Kirche. Nach insgesamt 16,7 km kommen Sie wieder an Ihrem Ausgangspunkt, dem REWE Parkplatz in Schmitten, an.

Routendetails

Routenlänge
17,1 km
Routendauer
Aufstieg
512 hm
Abstieg
512 hm
Höchs. Punkt
728 m
Tiefst. Punkt
436 m
Schwierigkeit
mittel/schwer
Kultur
Landschaft

Routenverlauf

Höhendiagramm

Anreise

Seelenberger Straße 8
61389 Schmitten im Taunus
Schmitten Kirche
50/​80/​245
Schmitten Schillerstraße
51

Kontakt

Tourismus- und Kulturverein Schmitten (TKV)
Telefon: (0 60 84) 46 23

Aktuelles Wetter

13°,
Leichter Regen möglich
Wind: 6 km/h
Luftfeuchtigkeit: 100 %
Sichtweite: 14 km
UV-Index: 0

Nächste 24 Stunden

03:00
13°
0,3 mm
31 %
0
6 km/h
05:00
13°
0,3 mm
45 %
0
7 km/h
07:00
14°
0 mm
18 %
0
8 km/h
09:00
15°
0 mm
17 %
2
11 km/h
11:00
17°
0,1 mm
8 %
3
14 km/h
13:00
19°
0 mm
2 %
4
17 km/h
15:00
23°
0 mm
1 %
4
18 km/h
17:00
23°
0 mm
1 %
3
16 km/h
19:00
21°
0 mm
0 %
1
12 km/h
21:00
19°
0 mm
1 %
0
8 km/h
23:00
17°
0 mm
0 %
0
5 km/h
01:00
16°
0 mm
1 %
0
4 km/h
03:00
15°
0 mm
0 %
0
4 km/h