Europäischer Fernwanderweg E1

Aarbergen
Der Europäische Fernwanderweg E1, der sich über 7.000 Kilometer vom Nordkap bis ins italienische Salerno erstreckt, verläuft auf seinem deutschen Abschnitt auch durch den Taunus. Von Aarbergen im Untertaunus führt der Wanderweg über rund 70 Kilometer zunächst über Hohenstein nach Idstein. Von dort verläuft er über Glashütten zum Großen Feldberg (881 m) und dann über den Altkönig (798 m) in den Vordertaunus nach Oberursel.Von der Lahn kommend führt der Europäische Fernwanderweg E1 über die hessische Landesgrenze nach Kettenbach, dann geht es über moderate Steigungen bis nach Hennethal, von wo ein Abstecher zur Burg Hohenstein lohnt. Weiter geht es durch den Naturpark Rhein-Taunus nach Idstein. Dort führt der Weg vorbei an malerischen Fachwerkbauten und der mit einem sehenswerten Deckengemälde ausgestatteten Unionskirche, bevor es am Hexenturm vorbei durch die tiefen Wälder des Naturpark Taunus geht. In Schloßborn lockt dann das unweit des Weges gelegene Freibad. Nach Schloßborn beginnt allmählich der Anstieg in Richtung Großer Feldberg, bei dem man die gut sichtbaren Relikten des UNESCO-Welterbe Limes sowie das sog. Feldbergkastell und die Quelle des Flüsschens Weil passiert. Auf dem Gipfelplateau des Großen Feldbergs angekommen, locken der sagenumwobene Brunhildisfelsen und der rund 40 Meter hohe Aussichtsturm mit Fernblicken ins Usinger Land und die Mainebene. Nach dem Abstieg vom Großen Feldberg führt der Europäische Fernwanderweg E1 zunächst zum Fuchstanz (662 m), einem der bekanntesten Taunuspässe, wo sich mit Anitas Fuchstanz und Fuchstanz Meister gleich zwei urige Waldgasthäuser befinden. Nach dem Fuchstanz geht es wieder berauf in Richtung Altkönig (798 m), auf dessen Gipfel keltische Ringwallanlagen beeindrucken. Wenig später führt der Wanderweg vorbei an der Weißen Mauer, einem durch Frostsprengung entstandenen Quarzitfeld.Im weiteren Verlauf führt der Wanderweg am Urselbach entlang talwärts. Dann gelangen Wanderer zum Taunus-Informationszentrum an der Oberurseler Hohemark ("Tor zum Taunus"), in dem sich die Tourist-Information der Region Taunus sowie eine Erlebnisausstellung des Naturpark Taunus befinden. Ebenfalls an der Hohemark befindet sich das sog. Heidetränk Oppidum, das durch den vier Kilometer langen Keltenrundwanderweg erschlossen ist. Beim Verlassen der Hohemark in Richtung Frankfurt am Main verläuft der Wanderweg ein letztes Mal durch ein größeres Waldstück. Dann geht es durch Wiesen und Felder in Richtung der Frankfurter Stadtgrenze, die mit dem ländlich geprägten Stadtteil Niederursel erreicht ist.Der Europäische Fernwanderweg E1 ist markiert mit einem weißen Andreaskreuz auf schwarzem Grund.

Routendetails

Routenlänge
59,5 km
Routendauer
3 bis 4 Tagesetappen
Aufstieg
1215 hm
Abstieg
1231 hm
Höchs. Punkt
869 m
Tiefst. Punkt
169 m
Schwierigkeit
mittel/schwer
Kultur
Landschaft

Routeneigenschaften

Mit Bus und Bahn erreichbar, Aussichtsreich, Besondere Naturerlebnisse, Durchgängig beschildert, Einkehrmöglichkeit, Heilklima, Kulturell/historisch, Gipfel-Tour

Routenverlauf

Höhendiagramm

Anreise Start

Scheidertalstraße 19
65326 Aarbergen
Aarbergen-Kettenbach, Bahnhof
207, 245, 248, 249, 567

Anreise Ziel

Bahnhof
61440 Oberursel (Taunus)-Weißkirchen
Oberursel-Weißkirchen/Steinbach, Bahnhof

Kontakt

Taunus Touristik Service e.V.
Taunus-Informationszentrum

Aktuelles Wetter

11°,
Stark bewölkt
Wind: 9 km/h
Luftfeuchtigkeit: 92 %
Sichtweite: 14 km
UV-Index: 0

Nächste 24 Stunden

22:00
11°
0,1 mm
5 %
0
9 km/h
00:00
11°
0,3 mm
15 %
0
9 km/h
02:00
11°
0,1 mm
6 %
0
10 km/h
04:00
12°
0 mm
2 %
0
11 km/h
06:00
12°
0,1 mm
23 %
0
10 km/h
08:00
12°
0,4 mm
64 %
0
11 km/h
10:00
12°
0,3 mm
59 %
1
14 km/h
12:00
13°
0,1 mm
38 %
1
14 km/h
14:00
13°
0,3 mm
52 %
1
16 km/h
16:00
14°
0,2 mm
40 %
0
18 km/h
18:00
15°
0,3 mm
36 %
0
16 km/h
20:00
15°
0,7 mm
42 %
0
14 km/h
22:00
14°
1,0 mm
37 %
0
13 km/h