Elisabethpfad

Die Elisabethkirche in Marburg ist seit dem 13. Jahrhundert das Ziel vieler Pilger, die aus unterschiedlichen Richtungen über verschiedene Wege anreisten. Der bedeutendste Elisabethpfad (Länge rund 147 Kilometer) ist die Strecke von Frankfurt nach Marburg, die auch heute noch durch den Taunus und Oberhessen führt. Die heilige Elisabeth selbst nutzte einen Abschnitt dieses Weges, um von Marbug zum Kloster Altenberg bei Wetzlar zu reisen und dort ihre jüngste Tochter zu besuchen. Starten Sie in Oberursel (Taunus), um den schönsten Teil der Strecke in innerer Einkehr oder aus reiner Wanderlust zu gehen: von der Hohemark - hier befindet sich das Taunus-Informationszentrum mit großer Tourist-Info und einer Erlebnisausstellung - über das Freilichtmuseum Hessenpark nach Usingen und Waldsolms, vorbei an den Eschbacher Klippen durch das Hüttenberger Land zum Kloster Altenberg im Hessischen Westerwald. Die Route ist so gewählt, dass sie dem Bedürfnis der Pilger gerecht wird, Natur und Schöpfung zu erfahren.Weitere Informationen zum Elisabethpfad durch den Taunus finden Sie auf der Website des Elisabeth e.V. in der Rubrik Elisabethpfade.

Routendetails

Routenlänge
135 km
Routendauer
Aufstieg
1634 hm
Abstieg
1540 hm
Höchs. Punkt
558 m
Tiefst. Punkt
96 m
Schwierigkeit
mittel
Kultur
Landschaft

Routeneigenschaften

Etappenweg, Mit Bus und Bahn erreichbar, Durchgängig beschildert, Einkehrmöglichkeit, Kulturell/historisch, Geheimtipp

Routenverlauf

Höhendiagramm

Anreise Start

Deutschordenskirche
60594
Anfahrt:
Anfahrt zum Taunus-Informationszentrum mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn Linie S5, Ausstieg am Bahnhof Oberursel, von dort weiter mit der U-Bahn Linie U3 bis zur Endstation Oberursel-Hohemark.
Oberursel, Hohemark
U3
Oberursel, Hohemark
50, 51, 57, 245

Anreise Ziel

Elisabethstraße 2
35037

Kontakt

Elisabethpfad e. V.
Bernhard Dietrich (1. Vorsitzender)