Sie befinden sich hier:

Golfpark Idstein

Idstein
Sanft geschwungene, kunstreich angelegte Wiesen und Hänge bestimmen das Gelände des Idsteiner Golfparks. Für Abwechslung auf dem offenen Platz sorgen Büsche, Heister, Feldgehölze, Hochgewächse und nicht zuletzt ein extrem hohes Hardrough, das die Spielbahnen nicht nur optisch voneinander trennt.
Wasserhindernisse und die Windverhältnisse sorgen für besondere spielerische Herausforderungen, bei denen man zugleich eine herrliche Aussicht auf den Taunus genießen kann.Spielbahnen: 18 Löcher Nordkurs / 18 Löcher Südkurs
Herren: (gelb) Slope: 130 / CR 72,6 / Par 72
Damen: (rot) Slope: 129 / CR 74,1 / Par 72
Handicapvorlage: Platzreife erforderlich (HCP 54)
Gastronomie: ja

Öffnungszeiten

Sommerzeit: täglich 09:00-18:00 Uhr
Winterzeit: täglich 10:00-18:00 Uhr

Preise

Südkurs Nordkurs
Montag – Freitag 18 Loch 50,00 € 40,00 €
Montag – Freitag 9 Loch 30,00 € 25,00 €
Samstag/Sonntag/Feiertag 18 Loch 65,00 € 55,00 €
Samstag/Sonntag/Feiertag 9 Loch 40,00 € 30,00 €

Adresse

Am Nassen Berg
65510 Idstein

Anreise

Von der A3 kommend auf die B275 Richtung Bad Schwalbach, dann Richtung Usingen, Idstein-Wörsdorf. Durch Wörsdorf die Hauptstraße entlang bis zur Kreuzung kurz vor dem Ortsausgang fahren, hier der Beschilderung Südkurs Gut Henriettenthal (rechts abbiegen) oder Nordkurs Goldener Grund Richtung Walsdorf folgen. Mit Buslinie 225 bis Haltestelle Idstein-Wörsdorf ScheidgrabenMit Bahnlinie R21 und RB20 von Wiesbaden kommend bis Haltestelle Idstein-Wörsdorf Bahnhof

Kontakt

Freizeitangebote in der Nähe

Radfahren
Idstein • 3,31 km
Ra­drund­tour Ems- und Wörs­bach­tal
Rund 42 Kilometer lang ist die familienfreundliche Rundtour, die über nur wenige kurze Steigungen auf gut befestigten Wegen verläuft. Ein Einstieg in die Route ist nicht nur in Idstein, Bad Camberg und Selters möglich, sondern auch in den übrigen Ortschaften, die entlang der Strecke liegen. Nach dem Start in Idstein, mit seinem Hexenturm und den zahlreichen sorgsam restaurierten Fachwerkhäusern, geht es in nord-östliche Richtung über die Höhe nach Walsdorf und von dort in nördlicher Richtung in den Goldenen Grund, der seinen Namen von den goldgelb schimmernden Getreidefeldern hat. Von Bad Camberg geht es (entlang des Hessischen Radfernweges R 8) über Selters nach Niederbrechen vor den Toren von Limburg. Dann führt die Strecke wieder in südlicher Richtung durch das wildromantische Wörsbachtal. Neben den landschaftlichen Schönheiten wartet der Rundkurs mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf, etwa dem Hofgut Gnadenthal mit Äbtissinnenhaus, der 1000 Jahre alten Berger Kirche, dem Gefangenenturm und Resten der Stadtmauer in Brechen sowie der historischen Altstadt mit dem alles überragenden Obertorturm von Bad Camberg. Viele Radfahrer machen auch einen Abstecher in den Kneipp-Kurpark und besuchen dort den Kneipprundweg, auf dem die fünf Säulen der Gesundheit nach Sebastian Kneipp dargestellt sind. Die Radrundtour ist an die Fernradwanderwege R 6 und R 8 angeschlossen. Beim Fahrrad-Sonntag im Mai gibt es bei kompletter Umrundung wertvolle Preise zu gewinnen.
mehr
Radfahren