Sie befinden sich hier:

Sport & Outdoor

Wer Be­tä­ti­gung im Frei­en liebt, hat im Tau­nus je­de Men­ge Mög­lich­kei­ten. Von kur­zen bis zu mehr­tä­g­i­gen, von leich­ten bis zu an­spruchs­vol­len Wan­de­run­gen. Von sport­li­chen Rad­tou­ren mit dra­ma­ti­schen An­s­tie­gen bis zu ent­spann­ten Tou­ren ent­lang lieb­li­cher Tä­ler mit Renn­rad, Mo­un­tain­bi­ke oder auch ei­nem E-Bi­ke. Vom Klet­tern in Parks und am Fels bis zum Schwim­men in ei­nem der zahl­rei­chen wun­der­sc­hön ge­le­ge­nen Frei­bä­der. Kaum zu glau­ben, dass die­se sc­hö­ne Na­tur so nah an der Groß­stadt liegt und so sch­nell zu er­rei­chen ist.
Aktuelles
Ab sofort erhältlich
Neu­er Ver­an­stal­tungs­ka­len­der des Na­tur­park Tau­nus
Hunde, Bienen und Druiden – der neue Veranstaltungskalender des Naturpark Taunus hält viele spannende Themen bereit. Seit gestern liegt das rund 80 Seiten starke Heftlein vor. Neu ist ein Bonussystem, das treue Wanderer belohnen soll. Ob Wellness für die Seele, Fitness für den Körper oder Geschichten für den Geist: Im Naturpark Taunus findet jeder seine bevorzugte Erholung. Beinahe vor der Haustür kann man sich auf die Spurensuche nach Römern und Druiden begeben, in Waldluft baden oder den Wald im Lichtschein einer Taschenlampe erkunden. Rund 90 Wanderungen laden im neuen Veranstaltungskalender des Naturpark Taunus ein, das Mittelgebirge auf ungewöhnliche Weise zu entdecken.Neu im Programm sind im Jahr 2019 Touren in englischer und spanischer Sprache sowie Wanderungen für Hundefreunde, die zusammen mit ihren Vierbeinern Kräuter suchen können. Freunde guten Essens können gleich bei zwei kulinarischen Wanderungen (im Frühjahr und im Herbst) ihren Gaumen verwöhnen. In der diesjährigen Themenwoche (14. bis 23. Juni) steht die Biene im Fokus. Die Themenwoche umfasst eine Ausstellung, einen Vortrag und mehreren Wanderungen. Schulklassen können die Biene bei individuell geführten Touren am Taunus-Informationszentrum (TIZ) sowie im Institut für Bienenkunde kennenlernen.  Auf dem Speiseplan des Restaurants Waldtraut findet die Bienenwoche ebenfalls Berücksichtigung.Premiere feiert in diesem Jahr das neue Bonussystem „Sammeln Sie Wanderungen“. Damit sollen Vielwanderer belohnt werden. Bereits nach fünf zahlungspflichtigen Wanderungen durch den Naturpark erhalten die Teilnehmer die sechste kostenlos. Nach zehn Wanderungen können sich Vielwanderer auf ein Frühstück für zwei Personen im Freizeitrestaurant Waldtraut freuen. Und wer 24 Mal eine zahlungspflichtige Naturparktour gemacht hat, wird mit einer Wellness-Anwendung im Fünf-Sterne-Hotel Falkenstein Grand Kempinski in Königstein verwöhnt.Neben vielen neuen Touren lädt der Naturpark zu beliebten "Klassikern" ein: Der Weiltalweg-Landschaftsmarathon findet in diesem Jahr am 14. April, die 24-Stunden-Wanderung am 6. und 7. September statt. Die Wochenendwanderung lädt am 12. und 13. Oktober 2019 in das Mittelgebirge ein.Slowenienfans können sich erneut auf eine viertägige Fahrt in den Nationalpark Triglav im September freuen. Weitere Highlights sind die Eröffnungswanderung mit Verpflegung am 7. April, der Hessische Wandertag am 26. Mai mit Besuch des Höfefestes in Bremthal sowie der Familienwandertag am 30. Juni mit Eintracht-Legende Karl-Heinz „Charly“ Körbel in Königstein.Der Download des Veranstaltungskalenders 2019 ist möglich unter: https://naturpark-taunus.de/files/NP_Veranstaltungen_2019_20190214.pdf. Außerdem ist der Kalender über die Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum sowie an verschiedenen Info-Büros im Naturpark-Gebiet erhältlich. Weitere Informationen zum Naturpark unter (0 61 71) 97 90 70, oder unter naturpark-taunus.de. 
mehr
Aktuelles
Radfahren & Mountainbiking
Schmitten im Taunus
Weil­tal­weg Rad- und Wan­der­weg
Die Wegeführung: Der Weiltalweg startet in knapp 700 Metern Höhe am Roten Kreuz in Schmitten . In unmittelbarer Nähe der Weilquelle führt Sie der Weg zunächst entlang des Naturschutzgebietes "Reifenberger Wiesen" nach Oberreifenberg. Kurz danach biegt der Weg ins Weiltal ab. Folgen Sie in Schmitten der entsprechenden Markierung (grünes Eichenblatt auf weißen Hintergrund mit blauem Rahmen), gelangen Sie über Dorfweil, Brombach, Hunoldstal und Treisberg nach Neuweilnau. Von dort geht es über Weilrod und Weilmünster (und den dazu gehörenden Ortsteilen) nach Weilburg an der Lahn. Charakter: Mit einer Gesamtlänge von 47,5 km erstreckt sich der Weg vom Hochtaunus bis zur Residenzstadt Weilburg. Auf dem Weg ist ein Höhenunterschied von 560 m zu bewältigen. Der Höhenunterschied ergibt sich durch das überwiegend sanfte Gefälle, das den Weg bei seinem Verlauf in Richtung Norden charakterisiert. Für Wanderer und Radfahrer ist der Weiltalweg gleichermaßen geeignet. Gut ausgebaut und mit vielen Rastmöglichkeiten versehen, führt er stets an der romantischen Weil entlang. Der erste Teil des Weges im Hochtaunus führt durch tiefen Wald und erfordert hier und da ein wenig Kraft und Kondition. Festes Schuhwerk und eine breitere Bereifung sind daher zu empfehlen. Das eher wellige Terrain des Usinger Landes lässt den Weg gemütlich auslaufen. Der Weg ist gesäumt mit Naturdenkmälern und Sehenswürdigkeiten aller Art. Hinzu kommen atemberaubende Ausblicke. Und auch gastronomisch gesehen kommen Sie voll auf Ihre Kosten: gemütliche Gasthöfe und ausgezeichnete Restaurants warten mit regionalen Spezialitäten auf. An- und Abreise: Den Startpunkt des Weiltalweges erreichen trainierte Sportler über eine Vielzahl gut ausgeschilderter Wander- bzw. Forstwege (eine kostenfreie Übersicht erhalten Sie in der Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum). Wer den Weg zum Roten Kreuz nicht zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen möchte, kann in den Weiltalbus (Linie 245) am Bahnhof in Bad Homburg oder am Taunus-Informationszentrum in Oberursel einsteigen. Der Bus fährt von Mai bis Oktober und ist mit einem Radanhänger ausgestattet. Außerhalb der Saison erreichen Sie den Startpunkt des Weges (Haltestelle "Rotes Kreuz"; Zuführungen: Haltestelle "Sandplacken") natürlich auch mit den regulären Buslinien. Vom Endpunkt des Weges in Weilburg gelangen Sie natürlich auch wieder zurück in den Hochtaunus. Auch dazu können Sie die Linie 245 nutzen. Bitte beachten Sie: Aufgrund der begrenzten Kapazitäten werden Radwandergruppen ab drei Personen um Voranmeldung gebeten. Kontaktdaten und Informationen zu den Fahrzeiten sowie den Haltestellen entnehmen Sie bitte dem Flyer des Rhein-Main Verkehrsverbundes (RMV) zum Weiltalbus. Den Informationsflyer des Taunus Touristik Service können Sie auf dieser Webseite in der Rubrik Broschüren unter "Service und Infos" herunterladen. Eine Printversion und weitere Informationen erhalten Sie im Taunus-Informationszentrum in Oberursel.
mehr
Radfahren & Mountainbiking
Radfahren & Mountainbiking
Idstein
Rhein-Main-Vergnü­gen Rou­te 4: "Durch den Tau­nus bei Id­stein und Bad Cam­berg"
Die Route 4 des Rhein-Main-Vergnügen führt auf einer Länge von 40 Kilometern durch den westlichen Teil des Taunus. Start und Ziel der Tour ist der Idsteiner Bahnhof. Vom malerisch gelegenen Idstein mit seiner historischen Altstadt und dem Hexenturm verläuft die Tour über die Kurstadt Bad Camberg wieder zurück zu ihrem Ausgangspunkt. Die Route beinhaltet mehrere Abschnitte mit über acht Prozent Steigung. Der niedrigste Punkt der Tour liegt bei 205 Meter über NN in Bad Camberg, der höchste Punkt befindet sich in der Nähe des Eichelbacher Hofes mit rund 500 Meter über Normalnull (NN). Wegen der zu absolvierenden Höhenmeter (rund 600) und des hohen Anteils nicht asphaltierter Wege sind Mountain-Bikes oder Trekkingräder für die Fahrt zu empfehlen. Tipp: Die Strecke zwischen Idstein und Bad Camberg lässt sich aufgrund des glatten Belags - mit Ausnahme kurzer Abschnitte in den Ortschaften - auch hervorragend mit Inline-Skates befahren. Kurzbeschreibung der Strecke: Vom Bahnhof in Idstein geht es bergab zum mittelalterlichen Stadtkern mit den liebevoll sanierten und erhaltenen Fachwerkbauten. Nach einem ersten sportlichen Anstieg verläuft die Route einige Meter auf der Straße, bevor eine Abfahrt durch die benachbarten Streuobstwiesen erfolgt. Nach der Abfahrt geht es nach Steinfischbach mit seiner markanten Pfarrkirche. Hinter Steinfischbach steigt die Strecke zum Teil deutlich hinauf zur "Tenne" - ein Auf und Ab mit bis zu 12 Prozent Steigung wartet auf Sie. Nach dem sportlichen Stück, das Sie auf Waldwegen absolvieren, erwartet Sie die verdiente Erholung im Eichelbacher Hof. Dieser ist im Rahmen eines kleinen Abstechers zu erreichen (Achtung: eingeschränkte Öffnungszeiten). Auf der Hauptroute geht es hinab nach Dombach. Dort passiert man das restaurierte alte Rathaus und die Pfarrkirche St. Wendelin. Am Ortsausgang von Dombach biegt die Route in das Dombachtal ein. Nach einem kurzen Stück erreicht man eine Wassertretanlage, in der man sich die Füße kühlen kann, bevor die letzte Steigung auf dem Weg nach Bad Camberg ansteht. Nach dem Anstieg eröffnet sich dem Betrachter ein einmalig schöner Ausblick auf die Landschaft des "Goldenen Grundes", einer Senke, die ihren Namen von dem hier angebauten, goldgelb schimmernden Getreide hat. Von dort führt ein von sieben Stationssteinen ("Sieben Fußfälle") gesäumter Weg hinunter nach Bad Camberg, wo der mittelalterliche Obertorturm, das Wahrzeichen der Stadt, die Blicke auf sich zieht. Nach dem Verlassen der Kurstadt geht es in Richtung Süden über Würges nach Walsdorf. Der bereits 774 urkundlich erwähnte Idsteiner Ortsteil hatte stadtrechtsähnliche Privilegien und war ummauert. Hinter der Ortslage führt ein längerer, leicht ansteigender, windanfälliger Streckenabschnitt auf einen Höhenrücken. Hier stößt man auf die "Hohe Straße", auf der man zurück zum Ausgangsort Idstein gelangt. Die Tour ist in beide Richtungen durchgängig mit dem Piktogramm "Rhein-Main-Vergnügen" (mit der Ziffer 4) markiert. Eine Karte zur Tour können auf der Website des RMV downloaden.
mehr
Radfahren & Mountainbiking
Wandern
Eppstein
Pan­ora­ma­weg Epp­stein
Der rund 7,5 km lange Panoramaweg bietet eine schöne Aussicht auf die Stadt Eppstein und die Landschaft des westlichen Taunus. Auf teilweise größeren Steigungen geht es auf die Höhe und dreimal wieder ins Tal, wie es die Lage der alten Stadt Eppstein nun einmal mit sich bringt. Ihr Wegbegleiter ist der kleine Ritter Gottfried, er war das Festsymbol der 650-Jahrfeier 1968. Ein Tipp: Fotofreunden wird empfohlen, sich den Weg nach dem Stand der Sonne auszuwählen, also morgens die östlichen Höhen zu begehen, mittags die nördlichen und abends die südlichen, dann zeigt sich die Burgstadt jeweils im besten Licht. Rundwanderung beginnend am Bahnhof: Der Weg führt uns über die Bahngleise der S-Bahn 2 (Frankfurt-Niedernhausen), 1875 als Hessische Ludwigsbahn gebaut, der Tunnel durch das Felsmassiv in Richtung Bremthal-Niederjosbach hat eine Länge von 200 m) auf dem Theodor-Fliedner-Weg hinauf zum Malerplatz mit schöner Aussicht auf die alte Stadt (seit 1318 Stadtrechte). Hier haben früher u.a. die Kronberger Maler ihre Staffelei aufgestellt. Bank und Tisch erwarten den Wanderer. Ein besonders schönes Stück des Panoramaweges führt oberhalb der Bahngleise am Rande des Kriegerwaldes nach Süden. Von hier aus kann man die Restaurierungsarbeiten auf Burg Eppstein sehr gutsehen. Seit 1969 hat die Stadt, der Main-Taunus-Kreis und das Land Hessen über 2 Mio. DM für die Sicherungsarbeiten ausgegeben. Das neu geschaffene Stadt- und Burgmuseum hat seit dem Jahre 2000 seine Tore geöffnet. Alsbald erreichen wir den Georg-Sparwasser-Tempel und gehen einige Stufen nach oben. Er wurde im Jahre 1993 vom Verschönerungsverein instandgesetzt und von hier aus haben wir einen umfassenden Blick über das im Sommer üppige Grün hinunter zur Stadt. Vorbei an der Burgvilla Bauer gehen wir über die Rödelbergbrücke hinunter, überqueren die Lorsbacher Straße an der Ampelanlage und die Brücke über dem Schwarzbach und wenden uns dann nach rechts in die Müllerwiese, die entlang des Fischbach verläuft. Rundwanderung beginnend an der Staufenstraße: Nach wenigen Metern gehen wir nach links in die Staufenstraße und weiter zur Straße, über dem Stau fenweg. Nach steilem Aufstieg erreichen wir den Wald und gehen auf dem Sonnenweg in Richtung Kaisertempel. Nach einer guten Viertelstunde erreichen wir den Hauptweg und den Kaisertempel. Der Kaisertempel wurde 1892-1894 vom Verschönerungsverein erbaut. Die Büsten der Reichsgründer und die Beschreibung erklären den geschichtlichen Hintergrund. 1994 feierte der Verschönerungsverein hier das 100-jährige Jubiläum des Tempels. Ihre Spende ist für seine Erhaltung bestimmt. Weit reicht der Blick über Eppstein und den Stadtteilen Vockenhausen nord westlich und Bremthal westlich. Durch das vom Verschönerungsverein aufgestellte Fernrohr erkennen wir den Bahai-Tempel im Süden, den Kellerskopf im Westen und nach Nordwest die Autobahn- sowie ICE-Brücke über dem Theißtal bei Niedernhausen. Nach einer Rast im Restaurant empfehlen wir einen Abstecher zur 100 m entfernten Mendelssohn Gedenkstätte mit Aussichtsplattform und Ruhe bänken. Man sagt, der berühmte Komponist Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847), der oft im Taunus weilte, habe hier das Lied Wer hat dich du schöner Wald aufgebaut so hoch da droben... komponiert. Nochmals zurück fast bis zum Restaurant, wenden wir uns an der Wegkreuzung in Richtung Staufen links dem Weg nach Fischbach zu. Abwärts führt der Weg und bald haben wir einen wunderschönen Blick ins Fischbachtal, vielleicht können wir sogar auf den Feldberggipfel schauen. In der Gimbacher Straße kommen wir wieder in die bebaute Ortslage. Der Blick schweift auf die Villen aus der Gründerzeit. An der Kreuzung Staufenstraße/B 455 gehen wir nach der Fußgängerampel rechts, dann wie der links durch die Fischbacher Straße, den Burkhardweg hinauf bis zur Mendelssohnstraße. Dabei blicken wir zurück auf die Burg, den Kriegerwald und den Neufvilleturm. Schließlich erreichen wir die Berufsgenossenschaftliche Bildungsstätte und gehen dort in den Wald. Der nahe Krekelstempel lädt wieder zur Rast ein. Weiter geht es ein Stück nördlich hinunter in das Wellbachtal und wieder hinauf zum Bienroth. Wir erreichen den Ortsrand von Vockenhausen in Höhe der Sparkassen-Akademie Hessen-Thüringen (Aus- und Weiterbildungsstätte für Mitarbeiter der Sparkassen).
mehr
Wandern

Schon gewusst?

Nutzen Sie die Standortangabe, um sich die Entfernungen zu allen Angeboten anzeigen zu lassen.

Ihr Standort (optional)

Sie haben die Möglichkeit die Entfernung zwischen Ihrem (oder einem beliebigen) Standort und den Angeboten ausrechnen zu lassen. Mit Hilfe eines Smartphones, Tablets oder Laptops mit Mobilfunk, WLAN und/oder GPS-Modul können Sie Ihren Standort automatisch ermitteln lassen. Alternativ können Sie manuell einen Standort als Ausgangspunkt festlegen, indem Sie die entsprechende Adresse angeben.

Ihre Standortdaten werden zu keinem Zeitpunkt bei uns gespeichert oder verwertet. Alle Eingaben sind vollkommen freiwillig und anonym. Für mehr Informationen rufen die bitte die Seite Datenschutz auf.

Wichtiger Hinweis zur Ortung per GPS / Mobilfunk / WLAN
Die Ortung wird ausschließlich von Ihrem Gerät durchgeführt. Der Taunus Toursitik Service e.V. (TTS) hat keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit und Güte dieser Daten. Eine technische Unterstützung für diese Funktion kann daher grundsätzlich nicht angeboten werden. Im Zweifel nutzen sie bitte die manuelle Adresseingabe.

Information schließen

Geben Sie eine Adresse ein, die als Ausgangspunkt dienen soll:

Adresseingabe schließen
Sortieren nach
Orte auswählen
Stichwortsuche
Angebot und Ort
3-Täler-Route Wehrheim
3BurgenWeg Königstein im Taunus
Aar-Höhenweg Aarbergen
Aartalradweg Aarbergen
Aero-Club Bad Nauheim
Angelsportverein Eppstein Eppstein
Angelsportverein Reifenberg Schmitten im Taunus
Angelsportverein Schlossborn Glashütten
Angelverein Würges Bad Camberg
A.S.V. Kelkheim Kelkheim (Taunus)
A.S.V. Waldsolms Waldsolms
Attighof Golf & Country Club Waldsolms
Bad Homburger Eiswinter Bad Homburg v.d. Höhe
Bad Homburger Radrundroute Bad Homburg v.d. Höhe
Bärenfichtenweiher Schmitten im Taunus
Ballonfahrten Taunus Bad Homburg v.d. Höhe
Ballonteam Eppstein Eppstein
Beilstein und Zacken Glashütten
Bike-Route Hohemark – Fuchstanz – Königstein Oberursel (Taunus)
Bikepark Großer Feldberg Schmitten im Taunus
Bonifatiusroute Kriftel
Bootfahrten im Kurpark Bad Nauheim
Boulderwand am Taunus-Informationszentrum Oberursel (Taunus)
Buchfinkenroute Usingen
Deutscher Limes-Radweg Schmitten im Taunus
E-Biken im Taunus Oberursel (Taunus)
E-Bikeroute Wehrheim
Eisfläche an der Schickelhütte Schmitten im Taunus
Eisstadion Bad Nauheim Bad Nauheim
Elisabethpfad Oberursel (Taunus)
Eschbacher Klippen Usingen
Eschbacher Klippentour Wehrheim
Eschborner Laufstrecken: Laufstrecke 1 Eschborn
Eschborner Laufstrecken: Laufstrecke 2 Eschborn
Europäischer Fernwanderweg E1 Aarbergen
Europäischer Fernwanderweg E3 Eppstein
Fahrrad Denfeld: Der Rad-Fachmarkt im Taunus Bad Homburg v.d. Höhe
Fahrteam Christoph Eschborn
Fahrteam Fuchs Oberursel (Taunus)
Flowtrail Großer Feldberg Schmitten im Taunus
Flugsportclub Aarbergen Aarbergen
Flugsportclub "Maikäfer" Heidenrod
Flugsportgruppe Feldberg Glashütten
Freibad Aarbergen Aarbergen
Freibad der Stadt Kelkheim (Taunus) Kelkheim (Taunus)
Freibad Friedrichsdorf Friedrichsdorf
Freibad Glashütten-Schloßborn Glashütten
Freibad Hünfelden-Dauborn Hünfelden
Freibad Hünfelden-Kirberg Hünfelden
Freibad Königstein Königstein im Taunus
Freibad Schmitten Schmitten im Taunus
Freibad Weilmünster Weilmünster
Freibad Weilmünster-Wolfenhausen Weilmünster
FreiBadSoden Bad Soden am Taunus
Freizeit- und Erholungsbad Bad Camberg
Freizeit- und Erlebnisbad Selters (Taunus) Selters (Taunus)
Friedrichsthaler Rodelhang Wehrheim
"Gehen und sehen" Bad Soden am Taunus
Gestüt Lindenhof Weilrod
Golfclub Bad Nauheim Bad Nauheim
Golfclub Taunus Weilrod - Der PANORAMA Platz in Hessen Weilrod
Golfpark Idstein Idstein
Golfplatz des Golf- und Land-Club Kronberg Kronberg im Taunus
Hallenbad im Bürgerhaus "Kurhaus Bad Camberg" Bad Camberg
Hattsteinweiher Usingen
Heisterbacher Hof Neu-Anspach
Hessenparkroute Wehrheim
Hessischer Radfernweg R 6 Usingen
Hessischer Radfernweg R 8 Bad Camberg
Hibike Bär KG Kronberg im Taunus
Himmelsleiter Schmitten im Taunus
Historischer Rundweg Oberursel (Taunus)
Hochseilgarten Idstein Idstein
Hof Hirschberg Usingen
Hof Hirtenberg Weilrod
Hof Löwenheck Wehrheim
Hofgut Hüttenmühle Friedrichsdorf
Hofgut Liederbach Liederbach am Taunus
Holzbachtour Wehrheim
Homburger Golf Club 1899 Old Course Bad Homburg v.d. Höhe
Islandpferdegestüt Akazienhof Schmitten im Taunus
Islandpferdegestüt Hirtenhof Wehrheim
Jubiläumsradtour 850 Jahre Pfaffenwiesbach Wehrheim
Jubiläumsweg "150 Jahre Taunusklub" Oberursel (Taunus)
Kelkheimer Luftsportclub Kelkheim (Taunus)
Klettern im Sportpark Kelkheim Kelkheim (Taunus)
Kletterwald Taunus Friedrichsdorf
Kurbad Königstein Königstein im Taunus
Kurparktour Wehrheim
Kutschfahrten Familie Ruppel Oberursel (Taunus)
Laufpark Taunus Kronberg im Taunus
Laufstrecken im Hardtwald Bad Homburg v.d. Höhe
Lift und Rodelwiese Pechberg Schmitten im Taunus
Lifte an der Jugendherberge Schmitten im Taunus
Lifte in Treisberg Schmitten im Taunus
Limes-Radweg-Tour Wehrheim
Limeserlebnispfad Hochtaunus Schmitten im Taunus
Limesroute Wehrheim
Ludwig-Bender-Bad Wehrheim
Moccasin Tracks Wildnisschule Waldems
Modellflugverein Rossert Kelkheim (Taunus)
Möttauer Weiher Weilmünster
Motor-Cross-Gelände Weilmünster
Mountainbike-Trail Winterstein Ober-Mörlen
Mühlenwanderweg Oberursel (Taunus)
New Course Röderwiesen Bad Homburg v.d. Höhe
Nordic-Walking-Park Bad Camberg Bad Camberg
Nordic-Walking-Park Oberursel Oberursel (Taunus)
Nordic-Walking-Park Usingen-Merzhausen Usingen
Oberurseler Fischereiverein Oberursel (Taunus)
Ökologischer Grünlandbetrieb Dienstbach Weilrod
Ortsteil-Route Wehrheim
Ortsteilroute Wehrheim
Paintball Weilrod Weilrod
Panoramaroute/Schöner Platz Wehrheim
Panoramaweg Eppstein Eppstein
Parkbad Kriftel Kriftel
Pfaffenwiesbacher Rodelhang Wehrheim
Quarzitblickroute Wehrheim
Radroute "Rund um Grävenwiesbach" Grävenwiesbach
Radroute "Rund um Oberursel" Oberursel (Taunus)
Radrundtour Ems- und Wörsbachtal Idstein
Regionalpark-Rundroute Flörsheim am Main
Reit- und Fahrverein Idstein Idstein
Reit- und Voltigierschule Doris Gleichmann Weilrod
Reitbetrieb Birkenhof Usingen
Reiteridylle Hubertushof Selters (Taunus)
Reitschulzentrum Hardtwald Bad Homburg v.d. Höhe
Reitstall Petith Bad Homburg v.d. Höhe
Rhein-Main-Vergnügen Route 4: "Durch den Taunus bei Idstein und Bad Camberg" Idstein
Richard-Hofmann-Weg Eppstein
Rodelhang Am Bügel Wehrheim
Rodelhang am Treisberg Schmitten im Taunus
Rodelhang am Weihersberg Schmitten im Taunus
Rodelhang an der Erbismühle Weilrod
Ruhegeister Schmitten im Taunus
Rundwanderwege am Rettershof Kelkheim (Taunus)
Saalburgroute Wehrheim
Safariroute: Von der Nidda zum Opel-Zoo Kronberg im Taunus
Schinderhannespfad Bad Soden am Taunus
Seedammbad Bad Homburg v.d. Höhe
Seelenrunde Schmitten im Taunus
Segelflugplatz Obernhain Wehrheim
Seilgarten der Jugendherberge Grävenwiesbach Grävenwiesbach
Simone Stiefel: Verleih von Kinderski (70 bis 150 cm), Skistöcken und Skischuhen Wehrheim
Sinus-Coaching Bad Homburg v.d. Höhe
Ski-Club Taunus: Ski-, Snowboard- und Langlaufkurse Schmitten im Taunus
Ski-Club Taunus: Verleih von Langlaufausrüstungen und Alpinski für Kinder und Erwachsene Schmitten im Taunus
Ski- und Snowboardabfahrt "Nordbahnabfahrt" Schmitten im Taunus
Ski- und Snowboardabfahrt und Rodelstrecke "Im Grund" Schmitten im Taunus
Ski- und Snowboardabfahrt "Siegfriedschuss" Schmitten im Taunus
Sport-Insel Maurer Bad, Camberg: Verleih von Alpinski, Skischuhen, Snowboards, Snowboardschuhen Bad Camberg
Sportfliegerclub Riedelbach Weilrod
Sporthaus Taunus, Intersport: Verleih von Alpinski, Skischuhen, Snowboards, Snowboardschuhen Bad Homburg v.d. Höhe
Spurensucher Naturerlebnisschule Taunus Königstein im Taunus
Steinbruch Cratzenbach Weilrod
Stoppomat Großer Feldberg Oberursel (Taunus)
TaunaBad Oberursel (Taunus)
Taunatours Schmitten im Taunus
Taunus-Kutsche Wehrheim
Taunus Outdoor School Bad Soden am Taunus
Taunus Schinderhannes Steig Kelkheim (Taunus)
Taunusbad Usingen
Taunusbahnroute Wehrheim
Taunushöhenweg Eppstein
TaunusPerle Waldsolms
Terrainkurwege Bad Nauheim
thomsen Heli-Service Kelkheim (Taunus)
Tour rund um den Segelflugplatz Wehrheim
Tour zum Großen Feldberg Wehrheim
Tournesol Idstein Idstein
Trimm-dich-Pfad im Hardtwald Bad Homburg v.d. Höhe
Trimm-Dich-Pfad im Hessenpark Neu-Anspach
Usa-Wellenbad Bad Nauheim
Usatal-Radweg Usingen
Usinger-Land-Route Wehrheim
"Von Wehrheim nach Friedrichsdorf-Köppern und zurück" Wehrheim
Vordertaunustour Wehrheim
Waldgeister Schmitten im Taunus
WaldGlasWeg Glashütten
Waldschwimmbad Kronberg Kronberg im Taunus
Waldschwimmbad Neu-Anspach Neu-Anspach
Waldseilgarten Kelkheim (Taunus) Kelkheim (Taunus)
Weilmünster On Ice Weilmünster
Weiltalweg Rad- und Wanderweg Schmitten im Taunus
Wetterautour Wehrheim
Wiesenbad Hallen- und Freibad Eschborn
Wintermühle Neu-Anspach
Winterzauber Eschborn Eschborn
WSC Goldener Grund: Ski-, Snowboard- und Langlaufkurse Bad Camberg