Sie befinden sich hier:
Bad Soden am Taunus
Der Qu­el­len­park in Bad So­den wur­de ab 1856 an­ge­legt und bis 1872 zu sei­ner jet­zi­gen Grö­ße mehr­fach er­wei­tert. Die Ge­stal­tung wur­de größ­t­en­teils von So­de­ner Bür­gern un­ter Lei­tung des Bie­bri­cher Gar­ten­di­rek­tors Th­e­le­mann über­nom­men. Der Park liegt so­zu­sa­gen im Herz der Alt­stadt ganz in der Nähe der evan­ge­li­schen Kir­che und der 1883 er­bau­ten ers­ten höl­zer­nen Trink­hal­le, die 1955 durch ei­ne glä­s­er­ne er­setzt wur­de. Die­se di­ent seit Auf­ga­be der Kur 2001 als Tanz­schu­le. Auch das ers­te Ba­de- und Lo­gier­haus am heu­ti­gen Fran­zens­ba­der Platz, das heu­te Teil des Hun­dert­was­s­er­hau­ses ist, be­fin­det sich in un­mit­tel­ba­rer Nähe des Qu­el­len­parks. Im Qu­el­len­park be­fin­det sich die Sol­qu­el­le (Nr. IV), die schon 1567 durch den Frank­fur­ter Ma­gi­s­t­rat ge­prüft wur­de. Die Qu­el­le di­en­te zu­sam­men mit dem na­he ge­le­ge­nen Wie­sen­brun­nen zur Salz­ge­win­nung im frühe­ren Gra­dier­werk der Sa­li­ne. 1856 wur­de die Qu­el­le neu ge­fasst; 30 Jah­re spä­ter ent­stand über ihr der So­de­nia-Pa­vil­lon, der mit der So­de­nia als Qu­ell­göt­tin Wahr­zei­chen der Stadt Bad So­den am Tau­nus ist. 1890 wur­de dem zwei Jah­re zu­vor ver­s­tor­be­nen Sani­täts­rat Dr. Köh­ler im Mit­tel­bau der höl­zer­nen Trink­hal­le ein Denk­mal ge­setzt, das sich heu­te in der Nähe des nörd­li­chen Parkein­gangs be­fin­det. Der So­de­nia-Pa­vil­lon wur­de im Jahr 2017 re­stau­riert.Be­son­der­hei­ten:
Be­son­ders se­hens­wert ist die So­de­nia-Sta­tue im So­de­nia-Pa­vil­li­on, ei­nes der Wahr­zei­chen der Stadt Bad So­den.

Adresse

Zum Quellenpark
65812 Bad Soden am Taunus

Kontakt

Stadt Bad Soden am Taunus

Freizeitangebote in der Nähe