Limeserlebnispfad Taunus

Holzhausen an der Haide
Der im Jahr 2021 zum wiederholten Mal als Qualitätsweg "Wanderbares Deutschland" ausgezeichnete Limeserlebnispfad folgt auf einer Gesamtstrecke von ca. 86 km dem Taunus-Abschnitt des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischer Limes und erschließt diesen einstigen römischen Grenzwall, der das Römische Reich vom freien Germanien trennte, für Wanderinnen und Wanderer. Der Weg verläuft von West nach Ost entlang des Taunus-Hauptkammes und ist mit einem stilisierten schwarzen Wachturm gekennzeichnet.

Der Limeserlebnispfad Taunus verbindet die beiden Naturparke der Freizeitregion: Nach seinem Start in Rheinland-Pfalz führt der Weg am Grauen Kopf (543 m) vorbei über die Landesgrenze nach Hessen. Auf überwiegend naturnahem Untergrund geht es durch die abwechslungsreichen Landschaften des Naturpark Rhein-Taunus nach Heidenrod, dann folgen das Aartal und die Gemarkungen von Bad Schwalbach, Hohenstein und Taunusstein. Im weiteren Verlauf passiert der Weg die Ortsteile der Fachwerkstadt Idstein, wo der Weg schließlich den Naturpark Taunus erreicht.

In der Zeit der Römer befanden sich in diesem Abschnitt des Limes sechs Kastelle und 51 Wachtürme. Heute sind zwei davon rekonstruiert und befinden sich an der Strecke – das Kastell Zugmantel in Taunusstein-Orlen und der Limesturm in Idstein-Dasbach. Ein weiterer Höhepunkt ist das Hofgut Georgenthal in Hohenstein mit dem angeschlossenen Limesinformationszentrum. Hier können Besucher alles über den Obergermanisch-Raetischen Limes im Untertaunus lernen und Originalfundstücke aus der Zeit der Römer entdecken.

Der Strecke durch den Naturpark Taunus, die wegen des hier besonders gut sichtbaren Grenzwalls gerne als "Königsstrecke" bezeichnet wird, startet am Info-Portal für den Limes im Hochtaunus. Von dort geht es am Nordhang des Großen Feldbergs (881 m) entlang zum Pass Sandplacken. Im weiteren Verlauf schlängelt sich der Limeserlebnispfad durch alte Buchenwälder zum Kastell Saalburg, dem einzigen vollständig rekonstruierten Römerkastell weltweit.

Vor allem die Reste der kleinen und großen Kastelle sowie die zahlreichen Wachtürme gilt auf dem Abschnitt im Hochtaunus zu entdecken. Insgesamt sorgen rund ein Dutzend Bauwerke dafür, dass Geschichte lebendig wird. Hinzu kommen zahlreiche Info-Tafeln sowie das Museum der Saalburg, das mit einzigartigen Exponaten und einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm besticht.

Der Limeserlebnispfad ist über Zuführungen zu erreichen. Diese Wege sind in der Regel zwischen zwei und sechs Kilometer lang und führen unter anderem vom Taunus-Informationszentrum in Richtung des Taunus-Hauptkammes. Am Großen Feldberg führt eine Schleife am sagenumwobenen Brunhildisfelsen vorbei.

Routendetails

Routenlänge
86,1 km
Routendauer
ca. 4 Tagesetappen
Aufstieg
1994 hm
Abstieg
2196 hm
Höchs. Punkt
777 m
Tiefst. Punkt
200 m
Schwierigkeit
mittel/schwer
Kultur
Landschaft

Routeneigenschaften

Etappenweg, Mit Bus und Bahn erreichbar, Durchgängig beschildert, Einkehrmöglichkeit, Kulturell/historisch

Zertifizierungen

Diese Route wurde als "Qualitätsweg" ausgezeichnet. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.wanderbares-deutschland.de.

Routenverlauf

Angebote
Sonstiges

Anreise Start

Ringstraße 1
56357 Holzhausen an der Haide
Holzhausen (Haide), Bäderstraße
201, 275, X76

Anreise Ziel

Am Schloßberg 1
61239 Ober-Mörlen
Ober-Mörlen-Langenhain-Ziegenberg, Ziegenberg
FB-35

Kontakt

Taunus Touristik Service e.V.
Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum

Aktuelles Wetter

22°,
Überwiegend bewölkt
Wind: 16 km/h
Luftfeuchtigkeit: 51 %
Sichtweite: 16 km
UV-Index: 4

Nächste 24 Stunden

15:00
23°
0 mm
0 %
4
17 km/h
17:00
21°
0 mm
2 %
2
14 km/h
19:00
20°
0 mm
4 %
1
12 km/h
21:00
17°
0 mm
5 %
0
8 km/h
23:00
15°
0,1 mm
8 %
0
6 km/h
01:00
14°
0 mm
7 %
0
6 km/h
03:00
12°
0 mm
0 %
0
4 km/h
05:00
11°
0 mm
0 %
0
4 km/h
07:00
12°
0 mm
0 %
0
4 km/h
09:00
15°
0 mm
0 %
1
5 km/h
11:00
18°
0 mm
0 %
3
10 km/h
13:00
19°
0 mm
4 %
4
11 km/h
15:00
21°
0 mm
6 %
3
9 km/h