Sie befinden sich hier:

Keltensiedlung Heidetränk-Oppidum

Oberursel (Taunus)
Das Heidetränk-Oppidum lag am nördlichen Rand des keltischen Kulturkreises und war neben dem Dünsberg im 1. Jahrhundert vor Christus das größte spätkeltische Zentrum im heutigen Hessen. Funde aus kleineren Siedlungen auf den Anhöhen "Altenhöfe" und "Goldgrube" beiderseits des Urselbachtals reichen bis in das 5. und 3. Jahrundert vor Christus zurück. Der entscheidende Ausbau zu einer befestigten Siedlung vollzog sich am Ende des 2. Jahrhundert vor Christus. Mit einer mächtigen Umfassungsmauer mit sechs "Zangentoren" vereinte man die Siedlung auf beiden Kuppen zu einer rund 130 Hektar großen Stadt. Die Befestigungsmauer bot Schutz und war Machtsymbol zugleich.Auf dem archäologischen Rundwanderweg über die Goldgrube mit Start am Taunus-Informationszentrum lernen Sie einen wesentlichen Teil dieses größten vorgeschichtlichen Geländedenkmals auf hessichen Boden kennen. Der Weg führt Sie auf einer Strecke von etwa 4,3 Kilometern vorbei an den Stellen der damaligen keltischen Stadt. Folgen Sie dem Rundwanderweg mit Hilfe des abgebildeten Wegesymbols. Dieses zeigt den stilisierten Kopf eines Kelten auf einer hier geprägten Münze, dem so genannten "Nauheimer Quinar". Einen Flyer zum Weg, der auch den genauen Verlauf des Wanderweges aufzeigt, erhalten Sie in der Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum.

Adresse

Hohemarkstraße
61440 Oberursel (Taunus)

Kontakt

Tourist-Information im Vortaunusmuseum

Aktuelles Wetter

4°,
Nieselregen möglich
Wind: 22 km/h
Luftfeuchtigkeit: 88 %
Sichtweite: 12 km
UV-Index: 0

Nächste 24 Stunden

04:00
4°
0,4 mm
56 %
0
22 km/h
06:00
3°
0,6 mm
62 %
0
21 km/h
08:00
4°
0,7 mm
59 %
0
21 km/h
10:00
6°
0,6 mm
50 %
0
21 km/h
12:00
5°
0,1 mm
23 %
1
26 km/h
14:00
5°
0 mm
22 %
0
25 km/h
16:00
5°
0,2 mm
36 %
0
21 km/h
18:00
6°
0,2 mm
29 %
0
25 km/h
20:00
6°
0,1 mm
12 %
0
23 km/h
22:00
5°
0 mm
0 %
0
13 km/h
00:00
5°
0 mm
0 %
0
12 km/h
02:00
5°
0 mm
13 %
0
13 km/h
04:00
6°
0,3 mm
52 %
0
17 km/h

Freizeitangebote in der Nähe

Wandern
• 0,08 km
Wan­dern in und um Bad Schwal­bach
Ob kurze Rundwege durch den Kurpark, die für die ganze Familie geeignet sind, bis hin zu großen Runden mit mehr als 10 km - es gibt ein großes Angebot an ausgeschilderten Wanderwegen rund um Bad Schwalbach, auf denen sich die wunderschöne Natur rund um Bad Schwalbach erfahren lässt. Für einen kurzen Spaziergang bietet sich zum Beispiel der Weg vom Moorbadehaus, vorbei am Minigolfplatz und dem romantischen Golfhaus - mit Café und Restaurationsbetrieb - bis zum Waldsee an. Eine ca. 2 km lange, aber immer wieder gut frequentierte Strecke. Natürlich gibt es für die ambitionierten Wanderer die meisten Routen. Hier ein kurzer Abriss: Die Rundwanderwege "Lust auf ne Runde" bieten rund um Bad Schwalbach eine Bandbreite von 6 bis 11 km. Mit dem "Nassauischen Allgäu" kann man sich auf beliebig in Länge und Schwierigkeitsgrad variierbare Wege begeben. Der Nordic Walking Park bietet im Bad Schwalbacher Stadtwald ein gut ausgeschildertes und ebenfalls beliebig variierbares Wegeangebot. Auch eine Halbmarathonstrecke kann hier gewählt werden. "Schwälbchens Flug" und der "Überhöhische" heißen die vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Rundwanderwege in den Bad Schwalbacher Stadtteilen Langenseifen und Fischbach (10,9 und 16,2 km). Der Aar-Höhenweg verläuft als Streckenweg durch den Stadtteil Adolfseck. Hier kann wunderbar auf die Strecke eingestiegen werden. Zu unten genannten Wandervorschlägen ab Bad Schwalbach sind in der Tourist-Info, Adolfstraße 40, Informationsmaterialien vorhanden und die Dateien auf der Internetseite Bad Schwalbachs im Prospektservice abrufbar. Gerne senden wir die Informationen auch zu, ein Anruf genügt - Tel. (0 61 24) 500 200.
mehr
Wandern