Sie befinden sich hier:

Philipp-Reis-Haus - Städtisches Museum

Friedrichsdorf
Sehen, Hören, Erleben
Das ehemalige Haus des Telefonerfinders Philipp Reis in der Hugenottenstraße wurde 1952 auf Initiative des Friedrichsdorfer Professors Willy Wagner zum Museum gestaltet. „Auf Draht“
Das Erdgeschoss des Museums widmet sich dem Leben und den Erfindungen von Philipp Reis. Originales Mobiliar aus seinem Haushalt geben einen lebhaften Eindruck von seinem Wohnumfeld und anschauliche Modelle verdeutlichen seine größte Erfindung – das Telefon.

„Die Friedrichsdorfer treiben es bunt!“
Im Obergeschoss des Museums finden sich Zeugnisse der abwechslungsreichen Wirtschaftsgeschichte der ehemaligen „colonie française“. Besonderes Augenmerk liegt auf der Färberei. Die seit 1685 aus Frankreich geflohenen Hugenotten brachten neben neuen Fertigungsmethoden auch bislang unbekannte Materialien zum Färben von Stoffen mit in die Landgrafschaft Hessen-Homburg. Zahlreiche Färberpflanzen werden ausführlich erläutert und ein bis ins Detail eingerichtetes Modell eines Färbhäuschens lässt ein lebendiges Bild des Handwerks entstehen.

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag 09:00-16:00 Uhr
Für Gruppen auch andere Öffnungszeiten auf Anfrage.

Preise

Eintritt frei, Führungen außerhalb der Arbeitszeiten 21,00 €

Adresse

Hugenottenstraße 93
61381 Friedrichsdorf

Freizeitangebote in der Nähe