Sie befinden sich hier:

Burg Kronberg

Kronberg im Taunus
Burg Kron­berg ist ein ein­drucks­vol­les Bei­spiel mit­telal­ter­li­cher Bau­kunst, an­hand des­sen sich der Wan­del von ei­ner Ver­tei­di­gungs­an­la­ge zur Wohn­burg nach­voll­zie­hen lässt. Das wei­träu­mi­ge Au­ßen­ge­län­de mit Prin­zen­gar­ten, Leh­r­er­gar­ten und Ei­ben­hain ist für Na­tur­lieb­ha­ber ein be­son­de­res Er­leb­nis. Im Hof der Ober­burg steht Hes­sens größ­ter kar­tier­ter Weißd­orn. In den drei Sä­len des re­stau­rier­ten "Gro­ßen Hau­ses" fin­den wäh­rend der Sai­son von Os­tern bis En­de Ok­tober ver­schie­de­ne kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen statt. Das Burg­mu­se­um ist der Ge­schich­te der Burg und ih­rer Ei­gen­tü­mer ge­wid­met.Hier geht es zum Ima­ge­film der Burg Kron­berg.Ge­schich­te:
Der Bau der Ober­burg mit dem spä­ter auf­ge­stock­ten Berg­fried be­gann et­wa in der zwei­ten Hälf­te des 12. Jahr­hun­derts, durch ei­ne in Esch­born an­säs­si­ge, in Reichs­di­ens­ten ste­hen­de Fa­mi­lie.1230 ist erst­ma­lig der Na­me von Kron­berg er­wähnt. Die spä­ter ent­stan­de­ne Un­ter­burg ist bis auf Tor­haus und Burg­ka­pel­le un­ter­ge­gan­gen. Ab et­wa 1320 er­rich­te­ten die Her­ren von Kron­berg die so­ge­nann­te Mit­tel­burg als Wohn­burg für den Kro­nen­stamm. Zu­nächst ent­stand das Gro­ße Haus, Mit­te des 15. Jh. den Nord­flü­gel, der heu­te das Burg­mu­se­um be­her­bergt. lz­wei gro­ße Wohn­häu­ser, be­nannt nach den Fa­mi­li­en­zwei­gen Kro­nen­stamm- und Flü­gel­stamm­haus. Mit dem Er­lö­schen des Ge­sch­lechts von Kron­berg 1704 ge­lang­te die Burg in kur­main­zi­sches Ei­gen­tum.1892 schenk­te Kai­ser Wil­helm II. die dem Preu­ßi­schen Staat ge­hö­ren­de und ver­fal­len­de Burg sei­ner in Kron­berg auf Sch­loss Fried­richs­hof le­ben­den Mut­ter, Vic­to­ria Kai­se­rin Fried­rich, die sie er­gän­zend und his­to­ri­sie­rend re­stau­rie­ren ließ. 1912 wur­de als jüngs­ter Bau der so­ge­nann­te Prin­zen­turm er­rich­tet. Im sel­ben Jahr wur­de die Burg als Mu­se­um zu­gäng­lich ge­macht.1992 er­warb die Stadt Kron­berg die Burg Kron­berg von der Hes­si­schen Haus­s­tif­tung, bis auf die im Zwei­ten Welt­krieg zer­stör­te und nur teil­wei­se wie­der­her­ge­s­tell­te Burg­ka­pel­le. Sie ist die Grab­le­ge des Hau­ses Hes­sen und nicht öf­f­ent­lich zu­gäng­lich .Seit 1994 be­t­rei­ben die Stadt und die Bür­ger Kron­bergs ge­mein­sam im Rah­men der Stif­tung Burg Kron­berg im Tau­nus die Burg mit dem Ziel, das Bau­denk­mal zu er­hal­ten und für die Öf­f­ent­lich­keit zu­gäng­lich zu ma­chen. Nach aus­wän­di­ger Re­stau­rie­rung konn­te 2008 im Nord­flü­gel der Mit­tel­burg das Burg­mu­se­um er­öff­net wer­den. Zwei der drei Sä­le im West­flü­gel, dem Gro­ßen Haus, sind re­stau­riert und wer­den für kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen ge­nutzt.Be­son­der­hei­ten:
Go­ti­sche Küche mit vie­len Ge­rät­schaf­ten, Burg­mu­se­um, Frei­turm

Öffnungszeiten

Zwei Wochen vor Ostern bis Ende Oktober:
Mittwoch, Donnerstag, Freitag* und Samstag 13:00-17:00 Uhr
Sonntag 11:00-18:00 Uhr
Feiertag 11:00-18:00 Uhr
Die Innenräume (Burgmuseum und Wappensaal) sind nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen.
Mittwoch, Donnerstag, Freitag* und Samstag 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertags stündlich 13 bis 17 Uhr*) Mitte Juni bis Mitte September

Preise

Burggelände:
4,00 €
2,00 € ermäßigt
8,00 € Familie

Einschließlich Führung durch die Innenräume (Museum):
6,00 €
3,00 € ermäßigt
12,00 € Familie

Adresse

Schlossstraße 10-12
61476 Kronberg im Taunus

Anreise

Aus Richtung Frankfurt Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S4 bis Kronberg Bahnhof (Endstation). Zu Fuß (in Fahrtrichtung) über die Bleichstraße oder mit dem Stadtbus zum Berliner Platz. Von dort die Friedrich-Ebert-Straße hinauf der Ausschilderung folgen. Mit dem Auto:Schnellstraße L 3005 über Eschborn nach Kronberg. in Kronberg geradeaus bis zum Parkhaus am Berliner Platz. Von dort zu Fuß Ri. Altstadt, über Friedrich-Ebert-Str. und Obere Höllgasse zur Schlossstraße (Ausschilderung beachten)Aus Richtung Königstein/Oberursel/Bad Homburg Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus Nr. 261 bis Berliner Platz, von dort zu Fuß durch die Friedrich-Ebert-Straße den Ausschilderungen folgen. Mit dem Auto: Über die B 455 bis zur Abfahrt nach Kronberg/Zentrum (Falkensteiner Stock) über die Merianstraße, Jaminstraße und Hainstraße zum Parkhaus Berliner Platz. Zu Fuß Ri. Altstadt über Friedrich-Ebert-Str. und Obere Höllgasse zur Schlossstraße (Ausschilderung beachten)

Kontakt

Stiftung Burg Kronberg im Taunus

Freizeitangebote in der Nähe