Sie befinden sich hier:

Lernbauernhof Rhein-Main

Bad Homburg v.d. Höhe
„Die Milch gibt der Automat.“ Das ist einer der vielen modernen Irrtümer, die auf dem Lernbauernhof Rhein-Main berichtigt werden. Besucher lernen neben verschiedenen landwirtschaftlichen Nutztieren, wie Schweinen, Hühner und Kühen, auch die Verfahren des modernen Ackerbaus sowie die Nutzung alter Kulturformen, etwa der Streuobstwiese, kennen.In unmittelbarer Nähe zum Bauernhof gibt es eine Demonstrations- und Projektfläche, um Kindern und Jugendlichen die Unterschiede zwischen den einzelnen Kulturen zeigen zu können. Hier bietet sich die Gelegenheit einmal selbst Hand anzulegen. Auch erwachsene Besucher können hier noch etwas lernen und erleben. Ein spezieller Lehrpfad ermöglicht es, auf eigene Faust mehr über die Arbeit eines Landwirts zu erfahren, die Zusammenhänge landwirtschaftlicher Produktion kennen zu lernen und Einblicke in zeitgemäße Landwirtschaft im Ballungsraum Rhein-Main zu erhalten. An insgesamt 14 Stationen werden jeweils einzelne Aspekte anschaulich dargestellt. Hier kann man selbst Hand anlegen oder auch mal in einen "Hamsterbau" krabbeln.

Preise

Kinder: 3,00 €
Erwachsene: 5,00 €

Adresse

Bienäcker 4
61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Anreise

Mit der U 2 bis Haltestelle „Ober-Eschbach“, ca. 15 min. Fußweg: über Kalbacher Str. – Langwiesenweg – Peterhofer Str. – Bienäcker Nr. 4. Oder vom Bahnhof Bad Homburg mit den Buslinien 2 oder 12 bis Haltestelle
„Albin-Göhring-Halle“, von dort noch 400 Meter zu Fuß.Oder mit dem PKW Anfahrt in Ober-Eschbach über den Pfarrbornweg bis
zum Feldrand, dann rechts in den Bienäcker.

Kontakt

Lernbauernhof Rhein-Main
Gerhard Maurer

Freizeitangebote in der Nähe

Erlebnispfade
Bad Homburg v.d. Höhe • 0,46 km
Bar­fußpfad Fleck­müh­le
Der Barfußpfad Fleckmühle führt als Rundweg durch einen wunderschönen Skulpturenpark an Kräutergarten, Streuobstwiese und Weidenlaube vorbei. Natur bewusst erleben, neue Erfahrungen von Fuß bis Kopf. Nur selten hat man die Möglichkeit, ohne Schuhe unterwegs zu sein. Wir trauen den Fußsohlen nicht mehr viel zu, wollen möglichst schnell vorankommen und vergessen dabei, wie befreiend das Barfußgehen sein kann. Schon der Barfuß-Apostel Sebastian Kneipp empfahl: "Es gibt freilich kein kräftigeres Mittel, die Nerven zu stärken und widerstandsfähig zu machen, als das Barfußgehen." Barfuß laufen ist nicht nur gesund und wichtig für Groß und Klein, sondern ist auch Voraussetzung dafür, dass wir uns glücklich fühlen. Schritt für Schritt ist unser Tastsinn gefragt, sendet über viele kleine Nerven von den Fußsohlen aus neue Impulse an den gesamten Körper und meldet an das Gehirn, wie sich etwas anfühlt, ob es spitz, hart, rau, weich oder kalt ist. Der Bereich in unserem Gehirn, der die Sinneswahrnehmung unserer Füße verarbeitet, ist sehr groß, wird aber nicht wirklich genutzt. Der Barfußpfad in Ober-Eschbach gibt die Gelegenheit dazu. Ein wenig Zeit sollte man für dieses Erlebnis mitbringen, um auf dem PFAD DER SINNE die Ohren zum Sehen und die Füße zum Fühlen zu bringen. Der Barfußpfad ist in der schönen Umgebung der Fleckmühle, durch einen wunderschönen Skulpturenpark, als Rundweg angelegt. Er bietet mit mehr als 120 Fühl- und Balancierstationen auf 3500 m² die Möglichkeit Abstand vom Alltag, vom Stress in der Schule, oder der Arbeit zu bekommen. Man lernt schnell, dass verschiedene Untergründe den Gang verändern, mal angenehm und mal weniger schön sind. Man spürt den Einfluss des Wetters, den warmen oder kalten Boden. Wer gerne den Barfußpfad kennenlernen und erleben möchte, ist herzlich eingeladen die Schuhe auszuziehen, um sich Schritt für Schritt an die 120 verschiedenen Strukturen heranzutasten Das Erlebnis ist unbezahlbar!
mehr
Erlebnispfade