Sie befinden sich hier:

Thai Restaurant Orchidee

Idstein
Ge­müt­li­ches, im thai­län­di­schen Stil ein­ge­rich­te­tes Re­stau­rantSpe­zia­li­tä­ten
Spe­zia­li­tä­ten nach Ori­gi­nal­re­zep­ten. Aus­rich­ten von Fa­mi­li­en- und Fir­men­fei­ern, Lie­fer­ser­vice und Par­ty­ser­vice

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11:30 - 15.00 Uhr und 17:30 - 22:30 Uhr
Samstag 17:30 - 22.30 Uhr
Sonntag 11:30 - 22:30 Uhr

Adresse

Limburger Straße 51
65510 Idstein

Anreise

Von der A 3 kommend die Wiesbadener Straße stadteinwärts fahren. Diese geht über in die Limburger Straße.

Freizeitangebote in der Nähe

Radfahren & Mountainbiking
Idstein • 0,48 km
Ra­drund­tour Ems- und Wörs­bach­tal
Rund 42 Kilometer lang ist die familienfreundliche Rundtour, die über nur wenige kurze Steigungen auf gut befestigten Wegen verläuft. Ein Einstieg in die Route ist nicht nur in Idstein, Bad Camberg und Selters möglich, sondern auch in den übrigen Ortschaften, die entlang der Strecke liegen. Beim Start von Idstein aus geht es in nord-östliche Richtung über die Höhe nach Walsdorf und von dort in nördliche Richtung in den Goldenen Grund, der seinen Namen von den goldgelb schimmernden Getreidefeldern hat. Von Bad Camberg (entlang des Weges R 8) geht es über Selters nach Niederbrechen vor den Toren von Limburg. Dann führt die Strecke wieder in südlicher Richtung durch das wildromantische Wörsbachtal. Neben den landschaftlichen Schönheiten wartet der Rundkurs mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf, etwa dem Hofgut Gnadenthal mit Äbtissinnenhaus, der 1000 Jahre alten Berger Kirche, dem Gefangenenturm und Resten der Stadtmauer in Brechen sowie der historischen Altstadt mit dem alles überragenden Obertorturm von Bad Camberg. Viele Radfahrer machen auch einen Abstecher in den Kneipp-Kurpark und besuchen dort den Kneipprundweg, auf dem die fünf Säulen der Gesundheit nach Sebastian Kneipp dargestellt sind. Die Radrundtour ist an die Fernradwanderwege R 6 und R 8 angeschlossen. Beim Fahrrad-Sonntag im Mai gibt es bei kompletter Umrundung wertvolle Preise zu gewinnen. Weitere Informationen und Kartenmaterial zur Route erhalten Sie auf den touristischen Internetseiten des Landes Hessen und bei den genannten Städten und Gemeinden.
mehr
Radfahren & Mountainbiking
Radfahren & Mountainbiking
Idstein • 0,51 km
Rhein-Main-Vergnü­gen Rou­te 4: "Durch den Tau­nus bei Id­stein und Bad Cam­berg"
Die Route 4 des Rhein-Main-Vergnügen führt auf einer Länge von 40 Kilometern durch den westlichen Teil des Taunus. Start und Ziel der Tour ist der Idsteiner Bahnhof. Vom malerisch gelegenen Idstein mit seiner historischen Altstadt und dem Hexenturm verläuft die Tour über die Kurstadt Bad Camberg wieder zurück zu ihrem Ausgangspunkt. Die Route beinhaltet mehrere Abschnitte mit über acht Prozent Steigung. Der niedrigste Punkt der Tour liegt bei 205 Meter über NN in Bad Camberg, der höchste Punkt befindet sich in der Nähe des Eichelbacher Hofes mit rund 500 Meter über Normalnull (NN). Wegen der zu absolvierenden Höhenmeter (rund 600) und des hohen Anteils nicht asphaltierter Wege sind Mountain-Bikes oder Trekkingräder für die Fahrt zu empfehlen. Tipp: Die Strecke zwischen Idstein und Bad Camberg lässt sich aufgrund des glatten Belags - mit Ausnahme kurzer Abschnitte in den Ortschaften - auch hervorragend mit Inline-Skates befahren. Kurzbeschreibung der Strecke: Vom Bahnhof in Idstein geht es bergab zum mittelalterlichen Stadtkern mit den liebevoll sanierten und erhaltenen Fachwerkbauten. Nach einem ersten sportlichen Anstieg verläuft die Route einige Meter auf der Straße, bevor eine Abfahrt durch die benachbarten Streuobstwiesen erfolgt. Nach der Abfahrt geht es nach Steinfischbach mit seiner markanten Pfarrkirche. Hinter Steinfischbach steigt die Strecke zum Teil deutlich hinauf zur "Tenne" - ein Auf und Ab mit bis zu 12 Prozent Steigung wartet auf Sie. Nach dem sportlichen Stück, das Sie auf Waldwegen absolvieren, erwartet Sie die verdiente Erholung im Eichelbacher Hof. Dieser ist im Rahmen eines kleinen Abstechers zu erreichen (Achtung: eingeschränkte Öffnungszeiten). Auf der Hauptroute geht es hinab nach Dombach. Dort passiert man das restaurierte alte Rathaus und die Pfarrkirche St. Wendelin. Am Ortsausgang von Dombach biegt die Route in das Dombachtal ein. Nach einem kurzen Stück erreicht man eine Wassertretanlage, in der man sich die Füße kühlen kann, bevor die letzte Steigung auf dem Weg nach Bad Camberg ansteht. Nach dem Anstieg eröffnet sich dem Betrachter ein einmalig schöner Ausblick auf die Landschaft des "Goldenen Grundes", einer Senke, die ihren Namen von dem hier angebauten, goldgelb schimmernden Getreide hat. Von dort führt ein von sieben Stationssteinen ("Sieben Fußfälle") gesäumter Weg hinunter nach Bad Camberg, wo der mittelalterliche Obertorturm, das Wahrzeichen der Stadt, die Blicke auf sich zieht. Nach dem Verlassen der Kurstadt geht es in Richtung Süden über Würges nach Walsdorf. Der bereits 774 urkundlich erwähnte Idsteiner Ortsteil hatte stadtrechtsähnliche Privilegien und war ummauert. Hinter der Ortslage führt ein längerer, leicht ansteigender, windanfälliger Streckenabschnitt auf einen Höhenrücken. Hier stößt man auf die "Hohe Straße", auf der man zurück zum Ausgangsort Idstein gelangt. Die Tour ist in beide Richtungen durchgängig mit dem Piktogramm "Rhein-Main-Vergnügen" (mit der Ziffer 4) markiert. Eine Karte zur Tour können auf der Website des RMV downloaden.
mehr
Radfahren & Mountainbiking