Sie befinden sich hier:

Café Restaurant Schrank

heute geschlossen
Taunusstein
Herzlich Willkommen in dem kinderfreundlichen Familienbetrieb mit langjähriger Tradition in Taunusstein-Wehen! Genießen Sie die gemütliche Atmosphäre mit vielen alten Radios und Schallplatten. Im Angebot steht eine reichhaltige Frühstücksauswahl und ein gutbürgerlicher, regionaler Mittagstisch. Außerdem können Sie verschiedenste Kuchen und Torten aus der eigenen Konditorei verzehren, da großer Wert auf selbstgemachte Produkte gelegt wird. Des Weiteren befindet sich ein kostenloser Parkplatz direkt am Haus. Ab dem 11.11. stehen Gänse- und Wildgerichte als Spezialität auf der Speisekarte.

Adresse

Aarstraße 218
65232 Taunusstein-Wehen

Kontakt

Café Restaurant Schrank
Frau Barbara Schneider

Öffnungszeiten

Montag
Geschlossen
Dienstag
Geschlossen
Mittwoch
08:30 ‒ 18:00 Uhr
Donnerstag
08:30 ‒ 18:00 Uhr
Freitag
08:30 ‒ 18:00 Uhr
Samstag
Geschlossen
Sonntag
10:00 ‒ 18:00 Uhr

Aktuelles Wetter

8°,
Leichter Regen möglich
Wind: 21 km/h
Luftfeuchtigkeit: 88 %
Sichtweite: 16 km
UV-Index: 0

Nächste 24 Stunden

01:00
8°
0,6 mm
46 %
0
21 km/h
03:00
8°
0,2 mm
44 %
0
20 km/h
05:00
8°
0,1 mm
42 %
0
19 km/h
07:00
7°
0,2 mm
53 %
0
19 km/h
09:00
6°
0,5 mm
69 %
0
19 km/h
11:00
6°
0,3 mm
50 %
1
18 km/h
13:00
5°
0 mm
25 %
2
18 km/h
15:00
5°
0,1 mm
29 %
1
19 km/h
17:00
5°
0,1 mm
34 %
0
18 km/h
19:00
4°
0,1 mm
35 %
0
15 km/h
21:00
4°
0,1 mm
48 %
0
16 km/h
23:00
4°
0,2 mm
55 %
0
15 km/h
01:00
3°
0,5 mm
68 %
0
14 km/h

Freizeitangebote in der Nähe

Galerien & Museen
Hohenstein • 4,06 km
Li­mes­in­for­ma­ti­ons­zen­trum
Im Hofgut Georgenthal befindet sich das Limesinformationszentrum für den Rheingau-Taunus-Kreis ("Limes im Hofgut" – Regionalmuseum Rheingau-Taunus). Das Museum informiert Besucher mit Hilfe von Bildern, Plänen und Texten über die Strecke des Obergermanisch-Raetischen Limes durch den Untertaunus. Ausgestellt sind auch einmalige Originalfundstücke aus der Römerzeit. Der Limes durchzieht den Rheingau-Taunus-Kreis auf einer Länge von rund 42 km. Im Verlauf dieser Strecke durchläuft er nicht nur die Gemarkung der Gemeinde Hohenstein, sondern auch die Kommunen Heidenrod, Bad Schwalbach, Taunusstein, Hünstetten, Idstein und Niedernhausen. Insgesamt sechs Kastelle und 51 Wachtürme sind für den Abschnitt des Grenzwalls durch den Rheingau-Taunus-Kreis nachgewiesen. In Hohenstein befinden sich Spuren des Limes im Gebiet der Ortsteile Breithardt, Born und Steckenroth. Auf einer Strecke von rund 5 km kreuzt der mächtige Grenzwall zahlreiche Höhenrücken und kleine Wasserläufe. Insgesamt acht römische Turmstellen wurden in Hohenstein nachgewiesen. Nördlich des Ortsteils Born zeigt die antike Grenze zudem eine Besonderheit: auf einer Länge von rund 300 Metern verläuft am steilen Hang eine bis zu vier Meter hohe Geländekante. Dort konnten die römischen Grenztruppen aufgrund der Hangneigung vermutlich keinen Graben ausheben und schufen als Annäherungshindernis einen wandartig aufsteigenden Absatz. Neben dem Limesinformationszentrum für den Rheingau-Taunus-Kreis machen z.B. zwei Wanderwege das römische Erbe in Hohenstein erlebbar: der 5,5 km lange „Limesrundweg Georgenthal“ mit sieben Tafeln sowie der mit neun Tafeln ausgestattete "Limesrundweg Hohenstein" (5 km). Ausgangspunkt für beide Wanderungen ist der Parkplatz „Sechsarmiger Stock“ an der Straße zwischen den Breithardt und Born.
mehr
Galerien & Museen