Sie befinden sich hier:

Villa Borgnis Kurhaus im Park

Königstein im Taunus
Haupt­säch­lich Spei­sen der me­di­ter­ra­nen Küche wer­den an­ge­bo­ten. Tel­ler­ge­rich­te und Snacks er­gän­zen das An­ge­bot eben­so wie Sa­la­te und Trend­ge­rich­te für ge­sund­heits­be­wuss­te Gäs­te. Ei­ne be­son­de­re Eis­kar­te mit au­ßer­ge­wöhn­li­chen Krea­tio­nen und ein um­fang­rei­ches Ku­chen­an­ge­bot ver­führt zum Ge­nie­ßen. Je­den ers­ten und drit­ten Sonn­tag im Mo­nat Brunch­büf­fet.Spe­zia­li­tä­ten:
Sai­son­spei­sen wie leich­te Früh­lings­ge­rich­te, Spar­gel, Pfif­fer­lin­ge, Ste­ak­kar­te, Wild­ge­rich­te, Grün­kohl, GansRä­um­lich­kei­ten:
90 Sitz­plät­ze im Re­stau­rant-Ca­fe Ga­le­rie
30 Sitz­plät­ze im Re­stau­rant Ga­le­rie
20 Sitz­plät­ze auf der West­ter­ras­se
60 Sitz­plät­ze im Wein­kel­ler, je­weils 30 in je­dem Ge­wöl­be
50 Sitz­plät­ze im Bal­kon­zim­mer
120 Sitz­plät­ze auf der Som­mer­ter­ras­se

Öffnungszeiten

Montag Ruhetag
Dienstag-Samstag 10:00-23.00 Uhr durchgehend
Sonntag 11:00-18:00 Uhr
Nikolauskeller im November und Dezember, dienstags bis samstags ab 18:00 Uhr

Adresse

Hauptstraße 21c
61462 Königstein im Taunus

Anreise

Ab Königsteiner Kreisel
Aus dem Kreisverkehr in die Frankfurter Straße, Richtung Stadtmitte, einfahren. Nach rund 500 m rechts in die Adelheidstraße, gleich wieder links in die Klosterstraße und die nächste wiederlinks in die Georg-Pingler-Straße abbiegen. Sie parken Ihr Fahrzeug am besten auf dem großen Parkplatz an der Georg-Pingler-Straße gegenüber den Bushaltestellen. Die Villa Borgnis finden Sie im Kurpark, rund zwei Gehminuten ab oben genanntem Parkplatz.

Kontakt

Ventura-Restaurant
Anke und Carsten Brauns

Freizeitangebote in der Nähe

Burgen & Schlösser
Königstein im Taunus • 0,23 km
Burg­rui­ne Kö­n­ig­stein
Die ältesten sichtbaren Mauerteile von Burg Königstein stammen aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Sie stehen im „Fischgrätmauerwerk“ im Süden und Westen der Befestigungsanlage. Die Burg wurde vermutlich im 11. Jahrhundert zur Sicherung der wichtigen Reichstraße Frankfurt - Köln erbaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Burg immer wieder umgestaltet und ausgebaut. Die Herren von Falkenstein (1255-1418) errichteten beispielsweise die unteren Geschosse des Burgturms und den Palas. Im Reichskrieg 1364 wurde die stark beschädigte Burg zur Residenz ausgebaut (durch die späteren Grafen von Eppstein). Zu ihren Baumaßnahmen gehörten u.a. die Gewölbeküche, der Sternensaal und die Burgkirche. Aufgrund der Zerstörung durch die Franzosen Ende des 18. Jahrhunderts erscheint die Burg heute als Ruine. Die zweitgrößte Festungsruine Deutschlands bietet ein großartiges Panorama mit Blick über die Rhein-Main-Ebene und in die Taunuswälder. Seit September 2015 ziert eine sogenannte Stauferstele den Innenhof der impasanten Anlage. Stauferstelen sind oktogonale Gedenksteine, die im Rahmen eines Projekts des Komitees der Stauferfreunde "an Europas herausragendsten Stauferstätten" installiert wurden. Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt findet das große Königsteiner Ritterturnier auf der Burganlage statt. Das Burgfest mit Umzug wird 2016 vom 3. bis 5. Juni gefeiert. Geführte Touren: Burgführungen mit dem Minnesänger Cuno von Königstein oder anderen erfahrenen Stadtführern können Sie über die Kur- und Stadtinformation buchen.
mehr
Burgen & Schlösser