O! Johann Christian Friedrich Hölderlin

Installationen und Performances der Hochschule für Gestaltung Offenbach
Bad Homburg v.d. Höhe,
Zum 250. Geburtstag Hölderlins lädt die Stadt Bad Homburg junge Künstler*innen der Hochschule für Gestaltung in Offenbach ein, sich mit dem Werk des großen Dichters zu befassen und in Form von Installationen und performativen Ereignissen die Stadt und ihre Besucher zum Betrachten, Staunen und Nachdenken zu bringen. Die Besucher*innen erwartet eine Art Schatzsuche für die auch eine entsprechende Karte zur Verfügung steht. Mit ihrer Hilfe können geheime Orte und erstaunliche Gestalten entdeckt werden: Wir begegnen Hölderlin in einer Grube, aus deren Erde körpernahe Figuren entstehen. Wir folgen dem geheimen Pfad im Wald: ihn kreuzt ein Geländer, mit der Versuchung, den Pfad zu verlassen, das Wilde zu suchen. An lichter Stelle findet sich eine Gruppe abstrakter Skulpturen, Metaphern für die Stiftung des Seins. Hölderlin verbrachte bekanntlich das Ende seines Lebens in einem Turmzimmer: In einer Kapelle im Gustavsgarten finden wir uns unmittelbar in einem Zimmer unter dem Dach wieder und gelangen in einen geheimnisvollen Kellerraum. Auf unserem Spaziergang treffen wir seltsame Passant*innen, deren Kleidung zum Einen an die Zeit Hölderlins erinnert, zum Anderen uns aber auch das Maßregeln, Wegsperren und Fixieren jener Menschen vor Augen führt, die gesellschaftliche Normen nicht erfüllen. Zur Eröffnung begegnen wir der ‚Zweckgemeinschaft Hölderlin‘ einer wilden, freigeistigen Lebensgemeinschaft: An der Remise im Gustavsgarten lässt sie uns teilhaben an ihren Ideen, Riten und Heilsversprechen … Die sechs Stationen der Schatzsuche führen uns in verschiedensten Facetten die Aktualität Hölderlins vor Augen, seine Anschlussfähigkeit an die heutige Zeit und unsere heutigen Leben: Es ist Zeit, das O! zurückzubringen - wie arm wäre die Welt doch ohne O!

Veranstaltungsort

Gustavsgarten
Tannenwaldallee 50
61350 Bad Homburg v.d. Höhe