Mineralbrunnen Niederselters

Selters (Taunus)
Raum Brunnencomptoir:
Im herzoglich-nassauischen Brunnencomptoir (nach 1866 bis 1918 im königlich-preußischen Brunnencomptoir) wurden die unternehmerischen Entscheidungen am Mineralbrunnen in Niederselters getroffen. Der Brunnendirektor stand an der Spitze des Brunnencomptoirs, dem zudem ein Buchhalter, der Kassierer und ein Gegenschreiber angehörten. Über 100 Jahre wurde der Niederselterser Mineralbrunnen vom Brunnencomptoir (Büro, Verkaufsstelle) aus geleitet, weshalb diese Bezeichnung für den kleineren Veranstaltungsraum gewählt wurde. Hier finden bequem 60 Personen Platz. In diesem Raum stehen zur Verfügung: Mobiliar für 60 Personen, Geschirr und Besteck für 60 Personen, kleine Küche, Terrassenzugang, Mikrofonanlage, Leinwand und Beamer, Rednerpult, WLAN.Raum Seltrisa:
In den ältesten urkundlichen Erwähnungen aus dem 8. Jahrhundert n. Chr. wird Niederselters mit dem Namen „Seltrisa (Seltrise, Seltrissa) genannt, weshalb der Gemeindevorstand diese frühe Namensgebung als geeignete Bezeichnung für den größeren Veranstaltungsraum ansah. Im Raum Seltrisa können Veranstaltungen mit bis zu 199 Personen stattfinden.Mietkonditionen:
Die Räumlichkeiten werden völlig unabhängig von gastronomischen Lieferanten betrieben und können je nach Anspruch und Bedarf genutzt werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.selters-taunus.de oder www.selterswassermuseum.de.

Ausstattung der Tagungsstätte

Beamer, Leinwand, Rednerpult, WLAN

Informationen zu den Tagungsräumen

RaumRaumgröße maximale Personenanzahl
1 unbekannt60
2 unbekannt199

Kontakt

Am Urseltersbrunnen 1 - 3
65618 Selters (Taunus)-Niederselters