Sie befinden sich hier:

Portal Reichenbachtal

Für ei­ne Wan­de­rung in und um das Rei­chen­bach­tal sind die ther­mi­schen Be­din­gun­gen meist gut ge­eig­net. Wär­m­e­be­las­tung tritt nur sel­ten auf, am ehes­ten inn­er­halb von Fal­ken­stein. An käl­te­ren Ta­gen wird die­ses Weg­stück auf­grund der ge­rin­gen Ab­schir­mung als sti­mu­lie­rend emp­fun­den. Auch im lich­ten Wald be­sitzt der Wech­sel von Son­ne und Schat­ten ei­ne an­re­gen­de Wir­kung. Im Win­ter gibt es ent­lang der We­ge reich­lich Käl­te­rei­ze, de­ren In­ten­si­tät im Schutz des Wal­des aber ge­dämpft wird.
Rundweg RB 1

Dieser 3,9 Kilometer lange Weg bietet wenig Wärmebelastung, stimuliert stattdessen durch Kältereize.


Länge: 3,9 Kilometer.
Dauer: 60 Minuten.
Familienfreundlich.


Anforderungen aufgrund des Weges: mittel.

  • Kurzer Rundweg mit etwa 150 Metern Höhenunterschied. Überwiegend mäßige Steigungen.
  • Durchschnittlicher Kalorienverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 260 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Stimulierend durch Wechsel von Sonne und Schatten auf Wegabschnitten durch lichten Wald; sonst geschützter Weg mit geringer Variation der Reizintensität.
Rundweg RB 2

Der 8,3 Kilometer lang RB 2 ist ein Heilklimaparkweg mit wenig Wärmebelastung, er stimuliert jedoch, vor allem in der kühlen Jahreszeit, durch Kältereize.


Länge: 8,3 Kilometer.
Dauer: 125 Minuten.
Anspruchsvoll.


Anforderungen aufgrund des Weges: hoch.

  • Rundweg mittlerer Länge mit mehr als 200 m Höhenunterschied. Überwiegend mäßige, zum Teil auch starke Steigungen.
  • Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 440 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Erhöhte Reizvariabilität sowohl durch sonnen- und windexponierte Wegstrecken als auch durch die spürbare Abnahme der gefühlten Temperatur mit der Höhe. Im Sommer auf den tiefer gelegenen Wegstrecken – besonders in den Ortslagen – erhöhte Neigung zu Wärmebelastung; nach oben hin zunehmend entlastende thermische Bedingungen.