Sie befinden sich hier:

Portal Hohemark

Die am Por­tal Ho­he­mark star­ten­den Heil­k­li­ma-Wan­der­we­ge wei­sen nicht nur be­züg­lich ih­rer Ge­stal­tung, son­dern auch hin­sicht­lich des Kli­mas ei­ne gro­ße Viel­falt auf. Ihr Aus­gangs­punkt liegt mit 300 Me­ter Höhe recht nie­d­rig, so dass hier im Som­mer Wär­m­e­be­las­tung dem Wan­de­rer ge­le­gent­lich zu schaf­fen ma­chen kann. An den üb­ri­gen Ta­gen – be­son­ders bei ge­rin­ger Be­wöl­kung – wirkt sich der Wech­sel von Son­ne und Schat­ten in dem zum Teil sehr lich­ten Wald eher sti­mu­lie­rend aus.
Rundweg HM 1

Durch die tiefe Höhenlage entwickelt der HM 1 im Sommer eine Neigung zur Wärmebelastung, während sein Streckenprofil aber eher geringe Anforderungen an den Wanderer stellt.


Länge: 2,5 Kilometer.
Dauer: 35 Minuten.
Familienfreundlich.


Anforderungen aufgrund des Weges: gering.

  • Kurzer Rundweg mit geringem Höhenunterschied. Überwiegend leichte Steigungen.
  • Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 140 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Stimulierend durch Wechsel von Schatten und Sonne in oftmals lichtem Wald. Im Sommer erhöhte Neigung zu Wärmebelastung entlang des gesamten Weges.
Rundweg HM 2

Der 5,6 Kilometer lange HM 2 wirkt aufgrund der Wechsel zwischen geschützten und offenen Abschnitten stimulierend. Dabei besteht im Sommer eine Neigung zur Wärmebelastung.


Länge: 5,6 Kilometer.
Dauer: 85 Minuten.
Familienfreundlich.


Anforderungen aufgrund des Weges: mittel.

  • Rundweg mittlerer Länge mit etwa 100 m Höhenunterschied. Überwiegend leichte, zum Teil aber auch mäßige Steigungen.
  • Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 320 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Stimulierend durch Wechsel von Schatten und Sonne in lichtem Wald oder auf breiten Wegen. Im Sommer erhöhte Neigung zu Wärmebelastung entlang des gesamten Weges.
Rundweg HM 3

Der HM 3 bietet dem Wanderer aufgrund seiner Höhenunterschiede sowohl wärmere als auch kühlere thermische Bedingungen.


Länge: 8,7 Kilometer.
Dauer: 130 Minuten.
Anspruchsvoll.


Anforderungen aufgrund des Weges: hoch.

  • Langer Rundweg mit 200 m Höhenunterschied. Überwiegend leichte und mäßige Steigungen.
  • Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 570 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Weitgehend vor Sonne und Wind geschützter Weg; Änderung der Reizintensität im Wesentlichen durch den Höhenverlauf bestimmt. Im Sommer in den unteren Lagen erhöhte Neigung zu Wärmebelastung; nach oben hin spürbare Abnahme der gefühlten Temperatur und zunehmend entlastende Bedingungen.
Rundweg HM 4

Die Wechsel der Reizintensitäten entstehen beim HM 4 vorwiegend durch die Höhenunterschiede auf dem Weg.


Länge: 11,3 Kilometer.
Dauer: 170 Minuten.
Anspruchsvoll.


Anforderungen aufgrund des Weges: hoch.

  • Langer Rundweg mit großem Höhenunterschied. Überwiegend leichte und mäßige, zum Teil aber auch starke Steigungen.
  • Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 730 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Weitgehend vor Sonne und Wind geschützter Weg; Änderung der Reizintensität im Wesentlichen durch den Höhenverlauf bestimmt. Im Sommer in den unteren Lagen erhöhte Neigung zu Wärmebelastung; nach oben hin spürbare Abnahme der gefühlten Temperatur und zunehmend entlastende Bedingungen.
Rundweg HM 5

Mit 12,9 Kilometern ist der HM 5 der längste Rundweg unter den Heilklimaparkwegen.


Länge: 12,9 Kilometer.
Dauer: 195 Minuten.
Anspruchsvoll.


Anforderungen aufgrund des Weges: hoch.

  • Langer Rundweg mit großem Höhenunterschied. Überwiegend leichte und mäßige, zum Teil aber auch starke Steigungen.
  • Durchschnittlicher Energieverbrauch bei 75 kg Körpergewicht: ca. 810 kcal.

Anforderungen aufgrund des Klimas: mittel.

  • Weitgehend vor Sonne und Wind geschützter Weg. Erhöhte Reizintensität durch große Unterschiede in den thermischen Bedingungen zwischen den tief- und hochgelegenen Wegabschnitten. In tieferen Lagen im Sommer erhöhte Neigung zu Wärmebelastung.