Sie befinden sich hier:

Europäischer Fernwanderweg E3

Eppstein
Der meh­re­re tau­send Ki­lo­me­ter lan­ge Fern­wan­der­weg E3 durch­qu­ert das eu­ro­päi­sche Fest­land von West nach Ost. Auf sei­nem Weg von Fran­k­reich nach Tsche­chi­en pas­siert der Weg auch den Tau­nus. Von Epp­stein geht es über 70 Ki­lo­me­ter vor­bei am Gro­ßen Feld­berg zur Saal­burg. Der Start in den Tau­nus be­ginnt auf dem E3 mit ei­nem Auf­s­tieg aus dem Rhein­tal. Von Kaub führt der Weg über die im­po­san­te Sau­er­burg ins Rhein­gau­ge­bir­ge. Hier pas­sie­ren Sie mit der Kal­ten Her­ber­ge (619 m) den höchs­ten Berg des Rhein­gaus. Wei­ter geht es durch Hes­sens größ­tes zu­sam­men­hän­gen­des Wald­ge­biet im Na­tur­park Rhein-Tau­nus in Rich­tung Vor­der­tau­nus. Hier lohnt ein Be­such der Alt­stadt von Epp­stein , die von der se­hens­wer­ten Burg aus dem 14. Jahr­hun­dert über­ragt wird. Von der Epp­stei­ner Alt­stadt führt der Wan­der­weg hin­auf zum Kai­ser­tem­pel, von dem man ei­nen be­ein­dru­cken­den Aus­blick auf den west­li­chen Tau­nus ge­nießt. Dann schlän­gelt sich der Weg durch Fisch­bach hin­durch in den Luft­ku­r­ort Ep­pen­hain, wo der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg auf dem At­zel­berg (507 m, höchs­te Er­he­bung im Main-Tau­nus-Kreis), ver­läuft. Durch Rup­perts­hain - hier war­tet der "Zau­ber­berg" - und Sch­loß­b­orn hin­durch geht es nach Glas­hüt­ten.Am Gast­haus Ro­tes Kreuz führt der Weg - stets berg­auf - am Li­mes und am sog. Feld­berg­ka­s­tell vor­bei zum Gip­fel des Gro­ßen Feld­bergs (881 m), wo es mit dem Feld­berg­hof ei­ne wei­te­re be­kann­te Ein­kehr­mög­lich­keit gibt. Am Feld­berg­gip­fel loh­nen der Brun­hil­dis­fel­sen und der rund 40 Me­ter ho­he, be­s­teig­ba­re Turm als Aus­sichts­punk­te. Vom Feld­berg­pla­teau geht es da­nach ber­g­ab in Rich­tung Sand­pla­cken (669 m) mit dem gleich­na­mi­gen Re­stau­rant. Wei­ter geht es durch die dich­ten Wäl­der des Na­tur­park Tau­nus zur Saal­burg, dem ein­zi­gem voll­stän­dig re­kon­stru­ier­ten Rö­mer­ka­s­tell welt­weit. Im wei­te­ren Ver­lauf führt der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg E3 vor­bei am Ka­s­tell Ka­pers­burg und an Sch­loss Krans­berg in Rich­tung Wet­terau, wo sich das Land­schafts­bild än­dert und ei­ne fla­che Etap­pe auf Wan­de­rer war­tet.Der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg E3 ist mar­kiert mit ei­nem blau­en And­reas­k­reuz auf wei­ßem Grund.

Adresse

Burg Eppstein
65817 Eppstein

Kontakt

Taunus Touristik Service
Taunus-Informationszentrum

Routendetails

70 km (Taunus-Abschnitt)

Freizeitangebote in der Nähe