Sie befinden sich hier:

Europäischer Fernwanderweg E1

Aarbergen
Der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg E1, der sich über 7.000 Ki­lo­me­ter vom Nord­kap bis ins ita­lie­ni­sche Sa­ler­no er­st­reckt, ver­läuft auf sei­nem deut­schen Ab­schnitt auch durch den Tau­nus. Von Aar­ber­gen im Un­ter­tau­nus führt der Wan­der­weg über rund 70 Ki­lo­me­ter zu­nächst über Ho­hen­stein nach Id­stein. Von dort ver­läuft er über Glas­hüt­ten zum Gro­ßen Feld­berg (881 m) und dann über den Alt­kö­n­ig (798 m) in den Vor­der­tau­nus nach Ober­ur­sel.Von der Lahn kom­mend führt der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg E1 über die hes­si­sche Lan­des­g­ren­ze nach Ket­ten­bach, dann geht es über mo­de­ra­te Stei­gun­gen bis nach Hen­ne­thal, von wo ein Ab­s­te­cher zur Burg Ho­hen­stein lohnt. Wei­ter geht es durch den Na­tur­park Rhein-Tau­nus nach Id­stein. Dort führt der Weg vor­bei an ma­le­ri­schen Fach­werk­bau­ten und der mit ei­nem se­hens­wer­ten De­cken­ge­mäl­de aus­ge­stat­te­ten Uni­ons­kir­che, be­vor es am He­xen­turm vor­bei durch die tie­fen Wäl­der des Na­tur­park Tau­nus geht. In Sch­loß­b­orn lockt dann das un­weit des We­ges ge­le­ge­ne Frei­bad. Nach Sch­loß­b­orn be­ginnt all­mäh­lich der An­s­tieg in Rich­tung Gro­ßer Feld­berg, bei dem man die gut sicht­ba­ren Re­lik­ten des UNES­CO-Wel­ter­be Li­mes so­wie das sog. Feld­berg­ka­s­tell und die Qu­el­le des Flüs­schens Weil pas­siert. Auf dem Gip­fel­pla­teau des Gro­ßen Feld­bergs an­ge­kom­men, lo­cken der sa­ge­n­um­wo­be­ne Brun­hil­dis­fel­sen und der rund 40 Me­ter ho­he Aus­sicht­s­turm mit Fern­bli­cken ins Usin­ger Land und die Mai­n­e­be­ne. Nach dem Ab­s­tieg vom Gro­ßen Feld­berg führt der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg E1 zu­nächst zum Fuch­stanz (662 m), ei­nem der be­kann­tes­ten Tau­nu­späs­se, wo sich mit Ani­tas Fuch­stanz und Fuch­stanz Meis­ter gleich zwei uri­ge Wald­gast­häu­ser be­fin­den. Nach dem Fuch­stanz geht es wie­der ber­auf in Rich­tung Alt­kö­n­ig (798 m), auf des­sen Gip­fel kel­ti­sche Ring­wall­an­la­gen be­ein­dru­cken. We­nig spä­ter führt der Wan­der­weg vor­bei an der Wei­ßen Mau­er, ei­nem durch Frost­sp­ren­gung ent­stan­de­nen Quar­zit­feld.Im wei­te­ren Ver­lauf führt der Wan­der­weg am Ur­sel­bach ent­lang tal­wärts. Dann ge­lan­gen Wan­de­rer zum Tau­nus-In­for­ma­ti­ons­zen­trum an der Ober­ur­se­ler Ho­he­mark ("Tor zum Tau­nus"), in dem sich die Tou­rist-In­for­ma­ti­on der Re­gi­on Tau­nus so­wie ei­ne Er­leb­nis­aus­stel­lung des Na­tur­park Tau­nus be­fin­den. Eben­falls an der Ho­he­mark be­fin­det sich das sog. Hei­de­tränk Op­pi­dum, das durch den vier Ki­lo­me­ter lan­gen Kel­ten­rund­wan­der­weg er­sch­los­sen ist. Beim Ver­las­sen der Ho­he­mark in Rich­tung Frank­furt am Main ver­läuft der Wan­der­weg ein letz­tes Mal durch ein grö­ße­res Wald­stück. Dann geht es durch Wie­sen und Fel­der in Rich­tung der Frank­fur­ter Stadt­g­ren­ze, die mit dem länd­lich ge­präg­ten Stadt­teil Nie­der­ur­sel er­reicht ist.Der Eu­ro­päi­sche Fern­wan­der­weg E1 ist mar­kiert mit ei­nem wei­ßen And­reas­k­reuz auf schwar­zem Grund.

Adresse

Kontakt

Taunus Touristik Service e.V.
Taunus-Informationszentrum

Routendetails

70 km (Taunus-Abschnitt)

Freizeitangebote in der Nähe

Fliegen
Aarbergen • 1,68 km
Flugs­port­club Aar­ber­gen
Im Flugsportclub Aarbergen haben sich derzeit etwa 50 aktive Mitglieder zusammen gefunden, um die eine Sache zu zelebrieren: das Fliegen. Der Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten liegt auf dem Segelfliegen, darüber hinaus kann man aber auch mit Motorflugzeugen abheben. Ich will mal mitfliegen...beim Flugsportclub im Segel- und Motorflugzeug! Schon mal in einem Segel- oder Motorflugzeug mitgeflogen? Nein? Dann wird es aber Zeit! Beim Flugsportclub Aarbergen kann man beides. Die Umgebung des Flugplatzes ist besonders schön - Rhein und Taunus sind nur wenige Flugminuten entfernt. Der Flugsportclub bietet folgende Optionen an: Segelflug im Windenstart, Segelflug im Flugzeugschlepp, Segelkunstflug und Motorflug. Der FC Aarbergen liebt Streckensegelflug und führt Segelkunstflug durch. Auf dem Gelände befinden sich vier Hallen zur Unterbringung von Segel- und Motorflugzeugen. Die Segelflugzeuge werden mit einer Doppeltrommelwinde oder per Flugzeugschlepp gestartet. Der Verein wurde vor über 50 Jahren gegründet und gehört heute zu den bedeutensten Segelfluggeländen in Hessen. Sie haben Lust, beim FC Aarbergen zu fliegen? Können wir gut verstehen! Schauen Sie einfach mal vorbei! Telefonisch ist der Geschäftsführer Hans Flosdorf unter der Woche unter 06126/229112 erreichen. Er gibt gerne Auskunft über alle Dinge, die den Flugplatz und den Verein betreffen. Die Mitglieder des FC Aarbergen sind an Wochenenden und Feiertagen auf dem Platz (sofern nicht Dauerregen das Fliegen unmöglich macht…) und dann unter der Telefonnummer 06120/3622 zu erreichen.
mehr
Fliegen
Kirchen
Aarbergen • 2,90 km
Pfarr­kir­che St. Jo­sef
In Aarbergen im Stadtteil Daisbach befindet sich mit der Pfarrkirche St. Josef und dem dazugehörigen Pfarrhaus ein wunderschönes Fachwerkensemble. Es ist eine der wenigen erhaltenen katholischen Fachwerkkirchen in Hessen und zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Untertaunus. Die Fachwerkkirche St. Josef zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Untertaunus. Der Hauptteil der Kirche wurde 1690 erbaut. Er besteht bis heute aus wunderschönem Fachwerk. Die Kirche ist als Fachwerkgemäuer einmalig in Hessen. Trotz der lutherischen Glaubensbekenntnisse um 1540 und dem damit verbundenen Verbot katholischer Religionsausübung, gab es im Aartaunus noch viele Katholiken. Diese waren immer ein großer Teil der Dorfgemeinde gewesen und ihre Anzahl vergrößerte sich im Laufe der Jahre. Aufgrund dessen ließ Freiherr von Galen die Kirche bauen. Ein besonderes Ereignis ist für die Kirchengemeinde die jährlich stattfindende Fronleichnamsprozession, die 1715 eingeführt wurde und bis heute begangen wird. 1739 wurde in der St. Josef -Kirche ein Chor gegründet und dem Gotteshaus ein kleiner Turm aufgesetzt. Ein Jahr später erklangen erstmals zwei Glocken zu Gebets-und Festzeiten der Kirche. Der Chor ist ein wichtiger Bestandteil der Kirche und existiert bis heute. Eine Besonderheit der Kirche ist der Flügelaltar der von zwei Holzfiguren geschmückt wird. Die Holzfiguren zeigen den Schutzpatron Josef sowie die heilige Jungfrau Maria. Die Kirche St. Josef gilt als Schmuckstück.
mehr
Kirchen