Sie befinden sich hier:

Hof Löwenheck

Wehrheim
Hof Löw­en­heck liegt 30 km ent­fernt von der Main­me­tro­po­le Frank­furt, um­ge­ben von Wei­den und Fel­dern und dem wun­der­sc­hö­nen Pan­ora­ma der Tau­nus­land­schaft. Die Schwer­punk­te des seit Ge­ne­ra­tio­nen land­wirt­schaft­lich ge­präg­ten Be­trie­bes lie­gen heu­te in der Pen­si­onsp­fer­de­hal­tung so­wie der Zucht und Auf­zucht von Pfer­den.„Zucht und Auf­zuch­t“
Stall- und Hal­tungs­for­men sind auf Hof Löw­en­heck so aus­ge­legt, dass so­wohl die tra­gen­de Stu­te, das be­reits ab­ge­setz­te Foh­len als auch die Jungp­fer­de opti­ma­le Be­din­gun­gen vor­fin­den. Gro­ße Of­fen­lauf­stäl­le für Grup­pen­hal­tun­gen, mehr als 20 ha holz­ge­zä­un­te Wei­de­flächen, täg­li­che Ge­sund­heits­kon­trol­le so­wie be­darfs­ge­rech­te Füt­te­rung aus ei­ge­ner Pro­duk­ti­on bie­ten den per­fek­ten Rah­men für das Her­an­wach­sen der Jungp­fer­de. Aber auch das be­tag­te­re, äl­te­re Pferd kann auf Hof Löw­en­heck in der pas­sen­den Grup­pe ent­spannt sei­nen Le­bens­a­bend ver­brin­gen.„Pen­si­onsp­fer­de­hal­tung“
Auf Hof Löw­en­heck sind al­le Pen­si­onsp­fer­de in hel­len, großz­ü­g­i­gen Bo­xen un­ter­ge­bracht. Die Bau­wei­se der Stäl­le er­mög­licht ein ganz­jäh­rig ge­sun­des Stall­k­li­ma. Es ste­hen Ih­nen meh­re­re Au­ßen­plät­ze für Dres­sur und Sprin­gen, Pad­docks, und ei­ne Führ­an­la­ge zur Ver­fü­gung. Die Reit­hal­le mit ge­müt­li­chem Rei­terst­üb­chen ga­ran­tiert auch bei sch­lech­ter Wit­te­rung an­ge­neh­me Reit­be­din­gun­gen. Wäh­rend der Wei­de­sai­son kom­men die Pfer­de täg­lich auf ei­ne der vie­len hol­z­um­zä­un­ten Wei­den, und zum Ab­schal­ten von Pferd und Rei­ter lädt das Ge­län­de rund um den Hof Löw­en­heck zu aus­gie­bi­gen Aus­rit­ten und Spa­zier­gän­gen ein.„Land­wirt­schaf­t“
Hof Löw­en­heck ist mehr als nur ein Pfer­de­be­trieb. Sei­ne Wur­zeln sind seit Ge­ne­ra­tio­nen in der Land­wirt­schaft ver­an­kert. Mo­der­ne An­bau­me­tho­den und der ho­he Qua­li­täts­an­spruch ge­währ­leis­ten die Pro­duk­ti­on von erst­klas­si­gem wirt­schafts­ei­ge­nem Fut­ter wie Ha­fer, Heu und Stroh.Qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter küm­mern sich kom­pe­tent um al­le Be­lan­ge von Pferd und Rei­ter und fin­den für fast al­le An­lie­gen ei­ne Lö­sung.Kom­men Sie doch ein­fach mal vor­bei – wir freu­en uns!
Ga­brie­le Lee­ger und das Team Löw­en­heck

Öffnungszeiten

Die Reitanlage ist geöffnet:
Montags bis Freitags 08:00-21:30 Uhr
Samstags und Sonntags 08:00- 17:00 Uhr

Adresse

Hof Löwenheck
61273 Wehrheim

Kontakt

Hof Löwenheck
Mathias Rapp

Freizeitangebote in der Nähe

Reiten
Neu-Anspach • 1,35 km
He­is­ter­ba­cher Hof
Der Heisterbacher Hof in Neu-Anspach liegt rund 30 km von Frankfurt am Main entfernt in der wunderbaren Taunuslandschaft inmitten von Wiesen und Wäldern. Mensch und Tier finden bei dem von Familie Schütz geführten Hof eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Der Hof verfügt über: - helle, großzügige Innen- und Außenboxen - große Reithalle (20 m x 50 m) - kleinere Reithalle (15 m x 35 m) - Dressurplatz (20 m x 60 m) - Springplatz (40 m x 80 m) - Longierplatz - ca. 25 ha Weiden - Führanlage - Solarium - Waschbox - Sattelkammern - Reiterstübchen - Hängerparkplatz Die Reitschule des Heisterbacher Hofs wurde nach den verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen der Reitschüler, nach deren Alter und Ausbildungsstand strukturiert: Für Kinder ab 7 Jahren und erwachsene Reitanfänger bietet der Hof Longenunterricht unter erfahrener Leitung an. Dieser erfolgt als Einzelunterricht und beträgt 30 Minunten pro Unterrichtseinheit. Das Putzen und Satteln vor dem Unterricht geschieht unter fachgerechter Aufsicht der Reitlehrerin oder des Pflegepersonals. Nach der Grundausbildung an der Longe lernen Reitanfänger auf dem Heisterbacher Hof in Einzelstunden ihre Kenntnisse mit und auf verschiedenen Pferden zu vertiefen. Danach wechseln sie in den Gruppenunterricht (maximal fünf Reitschüler). Dieser dauert 60 Minuten pro Unterrichtseinheit und findet entweder in einer der Reithallen oder auf einem der Reitplätze statt. Es werden wechselnd Dressur- und Springkenntnisse vermittelt.
mehr
Reiten
Bauernhöfe
Wehrheim • 1,70 km
Er­leb­nis-Hof Köp­pel­wie­se (Kel­lers La­byrinth)
Der Hof Köppelwiese von Familie Keller ist ein Spiel- und Erlebnisbauernhof mit vielen kleinen und großen Outdoor-Attraktionen auf fast 100.000 m². Die überregional bekannte Hauptattraktion des Hofes ist ein 3 ha großer Irrgarten aus Topinambur (Sonnenblumen), der einen Durchmesser von 200 m und ein Wegenetz von 2,5 km aufweist. Bei diesem Rundgang sollten ca. 40 Minuten eingeplant werden. Der Irrgarten ist zwischen Juli und Oktober geöffnet. Eintrittskarten hierfür sind im Hofladen bzw. bei Familie Keller erhältlich. Am Irrgarten befindet sich auch ein Rasenlabyrinth für Fahrräder und Mountainbikes mit einem Rundkurs von 300 m Länge. Dieser besteht aus Erdwällen und ist bei sportlichen Fahrern sehr beliebt. Fahrräder, Mountainbikes und Helme können vor Ort geliehen werden. Informationen und Eintrittskarten erhältlich in der Straußenwirtschaft. Weiterhin sind viele Freizeit- und Sportaktivitäten auf dem Spielbereich des Hofes vorhanden: Kletterbäume, Strohballen, Fußballtore, Boulebahnen, Volleyballfeld, Schreifässer, KellerGolf® sowie Fußballgolf u.v.m. Natürlich wollen auch die vielen Hoftiere besucht werden: Minipony, Ziegen, Minischweine, Hühner, Hasen, Esel sowie Karpfen in ihrem Fischteich. Der Hofladen ist ab 15. April auf Anmeldung bereits geöffnet, ansonsten während der Irrgartensaison von Juli bis Oktober jeweils von Freitag bis Sonntag (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr). Hier können die Besucher frische Landprodukte erwerben, die auf dem Hof produziert werden z.B. Topinambur, Schnittblumen, hausmacher Wurst, Hofschnäpse, Honig aus eigener Herstellung sowie Kürbisse, Zucchinis etc. solange der Vorrat reicht. Bei all dem Aktivangebot auf dem Hof besteht hier die Gelegenheit, kleine Snacks und Getränke (besonders zu empfehlen sind der selbst gekelterte Apfelwein und Apfelsaft) zu sich zu nehmen ebenso wie Kaffee und Kuchen. Selbst gekelterter Apfelwein und frisch gepresster Apfelsaft als köstliche Erfrischung werden während der Saison auch in der Straußenwirtschaft mit überdachtem schattigen Außenbereich angeboten, neben anderen Getränken sowie Kaffee und Kuchen. Wer es kulinarisch rustikal mag, kann auf den Grills, die in verschiedenen Größen den Gästen zur Verfügung stehen, sein mitgebrachtes Verzehr braten. Allerdings ist zu beachten, dass Getränke stets vor Ort erworben werden. Für Veranstaltungen (Kindergeburtstage, private und Familienfeiern, Klassenfeten, Vereins- und sonstige Feiern) steht u.a. auch eine beheizbare Feierhalle mit Bühne (ca. 80 Personen) oder der Apfelweingarten mit 100 m² bis morgens um 01:00 Uhr zur Verfügung. Der Hof ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
mehr
Bauernhöfe
Kirchen
Wehrheim • 1,75 km
Ka­tho­li­sche Kir­che St. Mi­cha­el Wehr­heim
Die Katholische Kirche St. Michael wurde 1712/13 unter dem Erzbischof von Trier auf den Resten der Wehrheimer Burganlage erbaut. Sechs hohe spitzbogige Fenster verzieren auf beiden Seiten den einschiffigen Kirchenraum. Die Kirchendecke ist mit alten kunstvollen und in Hand gearbeiteten Stuckmotiven im Barockstil verziert. Im Altarraum sind drei Spitzbogenfenster mit folgenden Motiven zu sehen: Auf dem linken Fenster ist der Heilige Josef, der Schutzpatron der Gesamtkirche, mit Jesuskind zu sehen. In der Mitte sieht der Betrachter eine Darstellung der Dreifaltigkeit umrankt von einem Weinstock. Das rechte Fenster zeigt den Heiligen Erzengel Michael, seit 1744 Namenspatron dieser Kirche, im Lanzenkampf mit dem Drachen als Symbol des Bösen. Der Altar ist aus dunklem Travertin gehauen. Er beinhaltet Reliquien von Märtyrern der Thebäischen Legion (22. römische Legion), Trierer Märtyrern und vom Heiligen Lubentius. Das Taufbecken aus Marmor stammt aus dem Jahre 1726. Das Kreuz, das über dem Altar hängt, stammt aus dem Jahre 1694 und wurde damals der katholischen Kirchengemeinde vom Trierer Erzbischof geschenkt. Die Orgel hat 3 Manuale und 14 Register. Bei der Renovierung im Jahre 1973 wurden zum Teil Pfeifen der alten Orgel aus dem Jahre 1895 eingebaut. Dabei konnte der alte Silbermann-Klang erhalten werden. Die Aloysius-Glocke (106 kg) und die Michaelsglocke (157 kg) stammen aus dem Jahre 1925. Die Michaelsglocke läutet täglich um 12:00 Uhr und 18:00 Uhr zum „Engel des Herrn“ sowie werktags vor gottesdienstlichen Handlungen. Beide Glocken laden an Sonn- und Feiertagen zur Eucharistiefeier ein.
mehr
Kirchen
Radfahren & Mountainbiking
Wehrheim • 1,75 km
Wet­ter­au­tour
Die Rad-/Wanderroute beginnt in der Wehrheimer Mitte (Rathaus) an der Tourist-Info. Im Bereich der Wehrheimer Mitte gibt es folgende Verpflegungsmöglichkeiten: Cafe Klatsch, Metzgerei Haas, Bachbäcker, Rewe-Bäcker, Käsehaus und Obstladen. Die Strecke führt über die Usinger Straße bis zum Baustoffhandel Eckhard. Hier rechts abbiegen und über die Straße Am Kappengraben aus Wehrheim hinausfahren. Entlang einer Apfelallee überquert man den Kreuzsteinweg und wird nun von den Radwegeschildern weiter nach Kransberg geführt. Am Waldrand zweimal links abbiegen in Richtung Kransberg. Nach Überquerung einer Straße wird schließlich Kransberg erreicht. Hier weiterfahren zum Usatalradweg (Ober-Mörlen). Auf diesem Radweg (Hessischer Radfernweg R6) fährt man bis Ober-Mörlen weiter (am Sportplatz links halten). An einer ortsauswärts gelegenen Kapelle die Straße nach Bad Nauheim überqueren und weiterfahren in Richtung Friedhof. Auf der Gartenstraße und der Friedberger Straße aus dem Ort hinausfahren. Zwischen den Kleingärten biegt man rechts ab und gelangt zum Kreisel am Usacenter (Rastmöglichkeit). Bergan führt der Weg an der Raststätte Wetterau vorbei. An der Autobahnunterführung rechts abbiegen in Richtung Winterstein. Bergan weiter bis zur Gaststätte Winterstein. Nun zunächst geradeaus, dann rechts halten bis zum Deutschen Limesradweg. Hier fährt man links in Richtung Saalburg. Auf der Wehrheimer Bahn weiter bis zum Bizzenbachtal. Am Radwegeschild 3,7 km Wehrheim führt der Weg an der Schaffarm vorbei durch das Bizzenbachtal. Bergab, an den Feuchtbiotopen des Naturschutzgebietes vorbei, weiter in Richtung Wehrheimer Schwimmbad (Gaststätte Bizzenbachtal). Auf einer wenig befahrenen Straße geht es zurück zur Wehrheimer Mitte. Länge: 31,63 km (Rundkurs)
mehr
Radfahren & Mountainbiking