Sie befinden sich hier:

Hessischer Radfernweg R 6

Usingen
Der längs­te der hes­si­schen Rad­fern­we­ge führt auf rund 400 Ki­lo­me­tern vom Wal­de­cker Land im Nor­den bis nach Lam­pert­heim im Sü­den. Nach dem Start an der Gren­ze zu Nord­r­hein-West­fa­len geht es vor­bei am Eder­see in Rich­tung Mit­tel­hes­sen, von dort ver­läuft die Rou­te wei­ter in Rich­tung Wet­terau. Es fol­gen der Tau­nus und sch­ließ­lich das Rhein­tal.Die Nord-Süd-Rou­te star­tet in Die­mel­stadt. Über Bad Arol­sen mit sei­nem pracht­vol­len Sch­loss er­rei­chen Sie Wal­deck am Eder­see. Im Tal des We­se­bachs führt die St­re­cke wei­ter durch die mächen­haf­te Mit­tel­ge­birgs­land­schaft des Kel­ler­wal­des. Nach Fran­ken­berg an der Eder ver­läuft der Rad­fern­weg durch den Vo­gels­berg in Rich­tung Wet­terau. Nörd­lich von Bad Nau­heim es wei­ter durch den Tau­nus, wo zu­nächst die ehe­ma­li­ge Re­si­denz­stadt Usin­gen und im wei­te­ren Ver­lauf Weil­rod, Bad Cam­berg und Id­stein pas­siert wer­den. Im letz­ten Teil der Rou­te geht es öst­lich der Lan­des­haupt­stadt Wies­ba­den über den Main und spä­ter am Rhein ent­lang durch das Wein­an­bau­ge­biet Berg­stra­ße. Durch sei­nen Ver­lauf durch klas­si­sche Mit­tel­ge­birgs­land­schaf­ten weist der Rad­fern­weg ei­ne Rei­he kräf­ti­ger Berg- und Tal­fahr­ten auf. Die St­re­cke durch den Tau­nus darf in die­sem Zu­sam­men­hang als "Kö­n­igsge­tap­pe" be­zeich­net wer­den. Durch die Über­que­rung des Ho­hen Tau­nus und den wei­te­ren Ver­lauf in Rich­tung Id­stei­ner Sen­ke sind auf ei­ner Län­ge von ca. 75 Ki­lo­me­tern über 1.400 Höh­en­me­ter zu be­wäl­ti­gen! Ge­müt­li­ches Ra­deln ist vor al­lem nach der Über­que­rung des Mains mög­lich. Dann ver­läuft der R6 durch das fla­che Hes­si­sche Ried bis Lam­pert­heim un­weit der Lan­des­g­ren­ze zu Ba­den-Würt­tem­berg.Der hes­si­sche Rad­fern­weg R 6 ver­läuft zu ei­nem gro­ßen Teil ab­seits von Bun­des- oder Land­stra­ßen. Er ver­läuft fast aus­sch­ließ­lich auf as­phal­tier­tem Un­ter­grund. Un­be­fes­tig­te Wald- oder Forst­we­ge sind nur ve­r­ein­zelt vor­zu­fin­den.

Adresse

Blücherstraße
61250 Usingen

Kontakt

Taunus Touristik Service e.V.

Freizeitangebote in der Nähe

Radfahren
Usingen • 0,29 km
Buch­fin­ken­rou­te
Usingen, die alte Residenz- und Kreisstadt im Buchfinkenland, liegt inmitten des schönen Taunus. Rund um das kleine Städtchen bietet die malerische Landschaft des Mittelgebirges ein perfektes Terrain für Entdeckungen der verschiedensten Art. Aus diesem Grund hat die Stadt Usingen auf Anregung und in Zusammenarbeit mit dem ADFC Usinger Land eine Fahrradroute rund um die Buchfinkenstadt zusammengestellt, die Buchfinkenroute. Auf der ca. 37 km langen beschilderten Strecke durch alle Stadtteile der Buchfinkenstadt besteht die Möglichkeit, Abstecher zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu machen. Zu den Highlights der Tour gehören das EU-Badegewässer Hattsteinweiher, die bizarr anmutenden Eschbacher Klippen sowie die historische Altstadt Usingens und das Kransberger Schloss. Ebenfalls auf der Route passiert werden der idyllisch gelegene Grünwiesenweiher (Pausenmöglichkeit) und eine im Wald verborgene Kreuzkapelle. Südlich der Kernstadt sowie zwischen den Ortsteilen Wernborn und Kransberg ist die Buchfinkenroute verknüpft mit dem Usatalweg. Über ihn besteht Anschluss in das Weiltal (Weiltalweg), die Wetterau oder den Goldenen Grund (auf dem Hessischen Radfernweg R6 vorbei an Bad Camberg oder Idstein). Die Buchfinkenroute charakterisiert ein stetiges Auf und Ab, sie ist von Taleinschnitten und einer Wegführung über Höhenzüge geprägt. Weite Abschnitte verlaufen durch Waldgebiete oder an Waldrändern. Insgesamt sind 741 Höhenmeter zu bewältigen. Den Flyer der Buchfinkenroute finden sie auf der Website der Stadt Usingen in der Rubrik Radroutenplaner.
mehr
Radfahren