Sie befinden sich hier:

Vom Rheingau über den Taunus zur Landesgartenschau

veröffentlicht am 03.04.2018
Die hr4 Radtour kommt in den den Taunus: Vom 26. bis 29. Juli führt die beliebte wie bekannte Tour von Rüdesheim im Rheingau durch den Taunus nach Bad Homburg und weiter bis zur Landesgartenschau in Bad Schwalbach. An jedem Tourentag sorgt ein buntes Rahmenprogramm für Unterhaltung. Und abends wird gefeiert. 

Frei nach dem Motto "Gemeinsam radelt es sich schöner" startet die diesjährige hr4 Radtour am 27. Juli mit vielen Teilnehmern entlang der Weinberge des Rheingaus. Nach einer Auftaktparty auf dem Rüdesheimer Marktplatz  führt die Tour über die sanften Höhenzüge des Vordertaunus über Hofheim (1. Pause) und Oberursel (2. Pause) ins pittoreske Bad Homburg, das mit einem der bekanntesten Sommerfestivals in der Rhein-Main-Region, dem Bad Homburger Sommer, aufwartet. Am Ende der Etappe liegen rund 71 Kilometer hinter den Teilnehmern. 

Die zweite Etappe der Tour (28. Juli) führt über 55 Kilometer zunächst nach Niedernhausen, wo ein erster Stopp eingeplant ist. Von dort rollt das Radlerfeld durch die dichten Wälder des Mittelgebirges in Richtung Taunusstein, wo ein weiteres Mal gerastet wird. Ziel der Etappe ist das Landesgartenschaugelände in Bad Schwalbach, das vom 8. April bis zum 7. Oktober 2018 Hessens größtes Gartenfest markiert.

Am dritten Tag der hr4 Radtour (29. Juli) geht es für die Teilnehmer zurück an den Rhein. Entlang der Wisper führt die Strecke über 50 Kilometer zunächst bis nach Lorch, von wo es nicht mehr weit bis Rüdesheim ist.

Genau wie eine landschaftlich schöne Streckenführung gehört das Feiern fest zur hr4 Radtour. Nach der "Welcome-Party" in Rüdesheim finden gleich zwei atmopshärische Konzerte am Abend statt: Das erste Konzert gibt die A-capella-Band "Rock4". Sie untermalt die einzigartige Picknick-Atmosphäre beim im Bad Homburger Kurpark mit bekannten Beatles-Songs. Das zweite Konzert gibt Boppin' B. Auf dem Landesgartenschaugelände heizen die fünf Rocker ihrem Publikum mit handgemachtem Rock 'n' Roll ein. 

Der Etappenstart erfolgt jeweils morgens um 09:30 Uhr. Vor dem Start erhalten alle Teilnehmer Tagesinformationen und Ihr Tagesticket. Die Route ist gut ausgeschildert, Teilnehmer werden durch ein Orga-Team betreut. Zusätzlich wird die Radtour von der Polizei begleitet. Für die medizinische Versorgung auf der Strecke ist ebenfalls gesorgt. Falls Teilnehmern die Puste ausgeht oder sie eine Panne haben, werden Sie für Teilstrecken von den Begleitfahrzeugen mitgenommen.

Der Reparaturservice, die medizinische Betreuung sowie die Getränkeversorgung stehen allen Teilnehmern zur Verfügung - egal, ob Sie nur an einem Tag mitradeln oder die komplette Tour. Weitere Infos zur Veranstaltung (u.a. zu den Übernachtungsmöglichkeiten) erhalten Interessierte unter: http://www.hr4.de/events/service-infos-zur-radtour-2018,hr4-radtour-2018-service-infos-100.html