Aktuelles aus dem Taunus

Filter1
4 Ergebnisse
Titel
Zeitraum
bis
Ort / Region
Kategorie
Eisflächen im Taunus sind präpariertWintervergnügen für die ganze Familie
TaunusWintersport
Eisprinzessinnen und -prinzen aufgepasst: die Eisbahnen im Taunus sind präpariert und warten auf Aktive und Zaungäste! Gleich fünf Eisflächen laden vor und nach Weihnachten zum Eislaufen und Eisstockschießen ein. Die Angebote im Überblick: Bad Homburger Eiswinter (Bad Homburg vor der Höhe)Der Bad Homburger Eiswinter im Kurpark findet in dieser Saison bereits zum fünften Mal statt. Die gut 500
Lift in Oberreifenberg in Betrieb, Loipen nicht gespurtTauwetter in Sicht
Schmitten im TaunusWintersport | Wetter
Liebe Winterfreunde,in den Hochlagen der Region liegen nach wie vor 15-20 cm Schnee.In den mittleren und hohen Lagen des Mittelgebirges, so etwa rund um den Großen Feldberg sowie in den Schmittener Ortsteilen Oberreifenberg und Treisberg, herrschen gute Rodelbedingungen. Die Liftanlage in Oberreifenberg an der Jugendherberge ist heute und morgen in Betrieb (Betriebszeiten und weitere Infos in der
Zufahrt zum Großen Feldberg gesperrt, Neuschnee im AnmarschWintersport im hohen Taunus
TaunusWetter | Wintersport
Liebe Wintersportfreunde,die winterlichen Witterungsverhältnisse im Taunus dauern an. Für die hohen Lagen des Mittelgebirges sind weiterhin frostige Temperaturen vorhergesagt, zudem soll es in den nächsten Tagen ein wenig Neuschnee geben. Die Schneedecke rund um den Großen Feldberg beträgt derzeit rund 15 cm. Die wunderschöne Winterlandschaft des hohen Taunus lädt zum Rodeln und Winterwandern
Der Winter ist zurück, Warnung vor WindbruchGute Rodelbedingungen am Gr. Feldberg
TaunusWetter | Wintersport | Gefahrenmeldungen
Der Winter ist zurück im hohen Taunus! Die Schneefälle der letztenTage haben rund um den Großen Feldberg für einige Zentimeter Neuschnee gesorgt. Da auch in den kommenden Tagen Schneeschauer angekündigt sind und sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt bewegen, wird am Wochenende mit guten Wintersportbedingungen gerechnet. Ob die beiden Liftanlagen in der Feldbergregion, in Treisberg und an