Sie befinden sich hier:

Nachwuchs im Opel-Zoo

veröffentlicht am 05.04.2019
Nicht nur Kinderaugen leuchten, wenn sie die ersten Schritte des neugeborenen Böhmzebras im Opel-Zoo verfolgen. Auch die erwachsenen Zoobesucher freuen sich über den Anblick des Jungtieres. Das Zebrafohlen wurde in der Nacht vom 28. auf den 29. März im Opel-Zoo in Kronberg geboren. Sein Zuhause hat es mit der restlichen Herde im Bereich der Afrika Savanne. Dort lebt die Herde gemeinsam mit Giraffen, Gnus und Impalas und zeigt sich den neugierigen Blicken der Besucher.

Diese können beobachten, dass das Hengstfohlen schon jetzt eine beachtliche Größe hat. Mutig erkundigt es – stets gut beschützt von seiner Mutter – die Umgebung der Afrika Savanne. Böhmzebras sind eine der fünf Zebra-Unterarten. Das Streifenmuster ist bei jedem Böhmzebra anders und unverwechselbar, so dass die anderen Tiere es optisch erkennen können. Dabei reicht das Muster bis zu den Hufen hinunter.

Neben dem Zebra-Fohlen gibt es im Opel-Zoo viele weitere Tiere zu entdecken. Auf 27 Hektar Fläche leben mehr als 200 Arten und insgesamt über 1.400 Tiere. Neben den Tieren aus der Afrika Savanne gehören dazu beispielsweise Afrikanische Elefanten, Geparde, Erdmännchen und viele weitere Tiere.

Der Opel-Zoo ist täglich geöffnet. Die Kassenöffnungszeiten sind von 09:00 – 18:00 Uhr, die Besucher können jedoch bis zum Eintritt der Dunkelheit auf dem Zoogelände verweilen und die Anlage durch die Drehtore verlassen. Erreichbar ist der Opel-Zoo mit den Buslinien 261, X26 und X27. Für Autofahrer sind außerdem 1.200 kostenfreie Parkplätze vorhanden.