Sie befinden sich hier:

Nachwuchs im Opel-Zoo

veröffentlicht am 05.04.2019
Nicht nur Kin­derau­gen leuch­ten, wenn sie die ers­ten Schrit­te des neu­ge­bo­re­nen Böhm­ze­bras im Opel-Zoo ver­fol­gen. Auch die er­wach­se­nen Zo­o­be­su­cher freu­en sich über den An­blick des Jung­tie­res. Das Ze­bra­foh­len wur­de in der Nacht vom 28. auf den 29. März im Opel-Zoo in Kron­berg ge­bo­ren. Sein Zu­hau­se hat es mit der rest­li­chen Her­de im Be­reich der Afri­ka Sa­van­ne. Dort lebt die Her­de ge­mein­sam mit Gi­raf­fen, Gnus und Im­pa­las und zeigt sich den neu­gie­ri­gen Bli­cken der Be­su­cher.

Die­se kön­nen be­o­b­ach­ten, dass das Hengst­foh­len schon jetzt ei­ne be­acht­li­che Grö­ße hat. Mu­tig er­kun­digt es – stets gut be­schützt von sei­ner Mut­ter – die Um­ge­bung der Afri­ka Sa­van­ne. Böhm­ze­bras sind ei­ne der fünf Ze­b­ra-Un­ter­ar­ten. Das St­rei­fen­mus­ter ist bei je­dem Böhm­ze­b­ra an­ders und un­ver­wech­sel­bar, so dass die an­de­ren Tie­re es op­tisch er­ken­nen kön­nen. Da­bei reicht das Mus­ter bis zu den Hu­fen hin­un­ter.

Ne­ben dem Ze­b­ra-Foh­len gibt es im Opel-Zoo vie­le wei­te­re Tie­re zu ent­de­cken. Auf 27 Hektar Fläche le­ben mehr als 200 Ar­ten und ins­ge­s­amt über 1.400 Tie­re. Ne­ben den Tie­ren aus der Afri­ka Sa­van­ne ge­hö­ren da­zu bei­spiels­wei­se Afri­ka­ni­sche Ele­fan­ten, Ge­par­de, Erd­männ­chen und vie­le wei­te­re Tie­re.

Der Opel-Zoo ist täg­lich ge­öff­net. Die Kas­sen­öff­nungs­zei­ten sind von 09:00 – 18:00 Uhr, die Be­su­cher kön­nen je­doch bis zum Ein­tritt der Dun­kel­heit auf dem Zoo­ge­län­de ver­wei­len und die An­la­ge durch die Dreh­to­re ver­las­sen. Er­reich­bar ist der Opel-Zoo mit den Bus­li­ni­en 261, X26 und X27. Für Au­to­fah­rer sind au­ßer­dem 1.200 kos­ten­f­reie Park­plät­ze vor­han­den.