Sie befinden sich hier:

Geschichte entdecken am Tag des offenen Denkmals

veröffentlicht am 05.09.2019
Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ findet zum 26. Mal der Tag des offenen Denkmals statt. Auch im Taunus öffnen über 50 Denkmäler ihre Pforten, bei zahlreichen Führungen und Aktionen kann die Geschichte und Architektur der Mittelgebirgsregion in Augenschein genommen werden.

Es erwarten Sie Einblicke in die Geschichte der Region, viele historische Bauten können besichtigt werden.

So können Sie in Bad Nauheim neben dem Sprudelhof und seinen Außenanlagen auch die Jugendstil-Trinkkuranlage besichtigen, sowie die Badehäuser 2, 3, 5 und 7 und das Fürstenbad, die sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Rund um das Thema Wasser dreht sich auch alles in dem kleinen Örtchen Selters (Taunus). Der Mineralbrunnen hat von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Meist kann man die Handwerkskunst des Fachwerks nur von außen betrachten, doch am Tag des offenen Denkmals öffnen viele historische Fachwerkgebäude und Ensembles die oft reich verzierten Türen. In Idstein kann man neben den „Klassikern“ Gerberhaus und Killingerhaus auch das Fachwerkensemble an der Weiherwiese und das „Backes“ (=Backhaus) in Lehnzahn erkunden. An diesem Tag kann man auch die rund 140 m lange Fachwerkbautengruppe des Amthofes Bad Camberg in der Kernstadt in Bad Camberg besichtigen. Usingen wartet mit dem Junkernhof und einer Führung über die „Hugenottenstadt“ auf.

Nicht nur Einblicke, sondern teils auch Ausblicke halten viele Türme im Taunus bereit: In der Zeit von 11:00 bis 17:00 Uhr können Sie den Hutturm und den Römerturm in Idstein besichtigen. Den Bergfried, genannt Hexenturm, sogar bis 18:00 Uhr. In Bad Nauheim findet um 11:00 Uhr eine Führung auf dem Windmühlenturm statt. Der Wasserturm in Bad Soden hält in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr eine Ausstellung über die Feldlerche bereit und in Bad Camberg können Sie bis 18:00 Uhr den Kirchturm der St.-Peter-und-Paul-Kirche erklimmen.

Die Burgen in Kronberg und Eppstein, das Schloss Neuweilnau und das Idsteiner Schloss nehmen mit Führungen und Aktionen am Tag des offenen Denkmals teil. Auch die Burgruine im Königsteiner Stadtteil Falkenstein nimmt am Aktionstag teil. 

Ob klassische Orgelmusik, kleine Konzerte oder spannende Führungen: Auch viele Kirchen im Taunus warten mit einem kleinem oder großem Programm auf Sie, um sich Ihnen zu präsentieren, u.a. die Unionskirche in Idstein, die Talkirche in Eppstein und die Dankeskirche in Bad Nauheim.

Alle Infos zu diesen Veranstaltungen sowie allen weiteren im Taunus stattfindenden Aktionen anlässlich des Tags des offenen Denkmals finden Sie auf der interaktiven Karte unter https://maps.tag-des-offenen-denkmals.de/#/?_k=phxz5u