Sie befinden sich hier:

Europäische Ziesel beleben die neue Feldhamsteranlage

veröffentlicht am 06.08.2018
Sie sind klein, bei­ge, gel­ten in Eu­ro­pa als ge­fähr­det und sind in Deut­sch­land und Kroa­ti­en be­reits aus­ge­s­tor­ben: die Eu­ro­päi­schen Zie­sel (Sper­mo­phi­lus citel­lus). Die Tie­re be­le­ben ab Au­gust die Feld­hams­ter­an­la­ge im Opel-Zoo.

Das Kron­ber­ger Frei­ge­he­ge hat drei Paa­re aus dem Tier­gar­ten Nürn­berg er­hal­ten. Man hofft, dass sich die Tie­re  schon im nächs­ten Früh­jahr ver­meh­ren. Die Weib­chen wür­den dann 2 bis 10 Jung­tie­re im un­ter­ir­di­schen Bau zur Welt brin­gen. Die et­wa 150 bis 500 g leich­ten Na­ge­tie­re aus der Fa­mi­lie der Erd­hörn­chen le­ben in Ko­lo­ni­en und be­vor­zu­gen Le­bens­räu­me mit ei­ner ma­xi­mal 20 cm ho­her Ve­ge­ta­ti­on, in der sie zwar noch De­ckung fin­den, die Um­ge­bung aber auf den Hin­ter­bei­nen ste­hend nach ih­ren Fress­fein­den, wie Greif­vö­geln, ab­su­chen kön­nen.

Die Zie­sel sind jetzt noch ak­tiv, da sie sich aus­rei­chend Win­ter­speck für den bis zu sie­ben Mo­na­te dau­ern­den Win­ter­schlaf an­fres­sen müs­sen, den sie be­reits im Lau­fe des Au­gust be­gin­nen wer­den. Und bei der Su­che der über­wie­gend pflanz­li­chen Nah­rung aus Kör­nern, Sa­men und Kräu­tern sind sie in ih­rem Ge­he­ge an der Sei­te des neu­en Feld­hams­ter­hau­ses auch sehr gut zu be­o­b­ach­ten. Wie be­reits an an­de­ren Ge­he­gen im Zoo – wie bspw. bei den Erd­männ­chen und auch den Bril­len­pin­gui­nen – bie­ten bis zum Bo­den rei­chen­de Glas­schei­ben gro­ßen und klei­nen Zo­o­be­su­chern un­ge­hin­der­te Ein­sicht in das Le­ben die­ser ta­gak­ti­ven Na­ger.

Die neue An­la­ge ist dem na­tür­li­chen Le­bens­raum der Zie­sel na­ch­emp­fun­den und wur­de da­her u.a. Haar-Pfrie­men­gras, Step­pen-Wolfs­milch und Dor­ni­gem Heu­he­chel bepflanzt.

Dr. Kauf­fels, Di­rek­tor des Opel-Zoo, weist im Rah­men der Neu­an­sied­lung dar­auf hin, dass der Opel-Zoo bei neu­en Tier­ar­ten be­vor­zugt sol­che hal­te, die im Frei­land vom Auss­ter­ben be­droht sind und da­mit der Auf­ga­be Zoo­lo­gi­scher Gär­ten im Ar­ten­schutz nach­kommt. Zum Schutz von Sper­mo­phi­lus citel­lus gibt es ei­nen Maß­nah­men­plan der Eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­on so­wie Wie­der­an­sied­lung­s­pro­jek­te, an de­nen sich zu­künf­tig auch das Kron­ber­ger Frei­ge­he­ge be­tei­li­gen wird.