Sie befinden sich hier:

Autoferienroute Hochtaunusstraße bekommt 15 neue touristische Infoschilder

veröffentlicht am 13.05.2015
Wie Perlen an einer Kette verbindet die Ferienroute „Hochtaunusstraße“ auf 55 Straßenkilometern fünf reizvolle Orte von Bad Camberg im Kreis Limburg-Weilburg bis in den Hochtaunuskreis. Die Hochtaunusstraße führt die Autofahrer von Bad Camberg über Weilrod, Schmitten, Oberursel schließlich nach Bad Homburg.

Eine Strecke, auf der die ganze Vielfalt des Taunus-Mittelgebirges erlebt werden kann. Zum einen führt die Route an beeindruckenden Kultur- und Naturdenkmälern vorbei, zum anderen schlängelt sie sich durch herrliche Landschaftspanoramen mit tiefen Wäldern aber auch weiten Tälern.
Um die Auto-Ferienroute mit ihrem touristischen Angebot entlang der Strecke zu stärken, wurde für die Hochtaunusstraße nun eine großangelegte Erweiterung der Beschilderung umgesetzt.
Ergänzend zu den bereits vor einigen Jahren gestellten Straßen-Wegweisern entlang der Hochtaunusstraßen-Hauptroute, startete in 2014 das Schilderprojekt mit 83 x 120 cm großen Alu-Dibond-Pulttafeln an Hauptroute und Nebenschleifen der Hochtaunusstraße, für das die Gesellschaft gut 10.000 € investiert.

„Es sind Highlights an der Strecke abgebildet; Infos, die sich erfahrungsgemäß oft ändern, sind nicht aufgeführt, um eine dauerhaftere Aktualität der Schilder zu gewährleisten“, so Daniela Krebs, Geschäftsführerin der Gesellschaft Hochtaunusstraße. „Mit illustrierter Routen-Faltkarte, die auf rund 20 Messen im Jahr ausliegt, dem Webauftritt mit interaktiver Karte und Gastro-Vorschlägen sowie Listung unter den schönsten Ferienrouten Deutschlands, hat die Hochtaunusstraße mittlerweile einen starken Auftritt“, ergänzt Daniela Krebs.

Zu den bis heute bereits 11 aufgestellten Tafeln werden bis Sommer 2015 noch weitere 4 produziert und montiert. Ein großes Projekt, das aber für die Zukunft angelegt ist. Die Tafeln sind an touristisch belebten Standorten, wie z.B. an Wanderparkplätzen oder Gasthäusern, aufgestellt.

Die Schilder zeigen jeweils die Sehenswürdigkeiten in der Nähe des jeweiligen Standortes, eine Detailkarte und die wichtigsten Infos: Kurze geschichtliche und weitere interessante Fakten, Bilder und eine stilisierte Karte des kompletten Streckenverlaufs.